Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 5

Sie sehen den Datensatz 252 von insgesamt 342.

Ks. Ludwig (1) nimmt als Pfleger seines [Schwieger]sohnes1 und Fürsten Herzog Johann [I.] von [Nieder]bayern aufgrund der Verfügung, mit der sein verstorbener Schwager und Fürst Herzog Heinrich [XIV. von Niederbayern] die Bürger von Augsburg in Geleit und Schutz genommen hat, als si des noch sein brief habent2, die Bürger von Augsburg, ihre Kaufleute, Fuhrleute und Diener für sich, Herzog Johann und alle ihre Untertanen innerhalb und außerhalb ihrer beider Länder mit Leib und Gut zu Wasser und zu Lande in Schutz und Geleit von jetzt bis 2 Monate nach Widerruf, (2) gebietet seinen Viztumen, Richtern, allen seinen Amtleuten, Edelleuten, Städten und allen seinen und Herzog Johanns Untertanen, Geleit und Schutz einzuhalten und die Fuhrleute und Diener an Leib und Gut, wo sie fahren oder arbeiten, nicht mit Pfändung oder sonstigem zu belasten, und (3) bestimmt, daß für den Fall, daß ein Bürger von Augsburg, Kaufmann, Fuhrmann oder Diener ein vnzucht oder eine sonstige Straftat gegen ihre Leute im Land seines [Schwieger]sohnes begeht, sich derselbe nur vor ihm und seinen Amtleuten verantworten muß, wobei alle [übrigen] Bürger, Kaufleute, Fuhrleute und Diener der Stadt Augsburg wegen derselben Angelegenheit von ihm und seinen Amtleuten an Leib und Gut unbehelligt bleiben.

Originaldatierung:
Geben ze Lantshuo t 1340 des nae chsten svntags vor dem Liechtmesse tag.

Überlieferung/Literatur

Orig. Perg. dt. im StadtA Augsburg, allgemeine Urkundenreihe sub dato; Siegel fehlt, ehemals an Pressel (A). — Herwartsches Kopialbuch 18. Jh. ebd., 2 fol. 127r-v. — Herwartsches Kopialbuch 18. Jh. in der StStadtB Augsburg, Cod. Aug. 2o S 16 sub dato. — Herwartsches Kopialbuch 18. Jh. ebd., Cod. Aug. 2o 223 sub dato.

Herberger, Ludwig S. 65 Nr. 42 (aus A). — Meyer, UB Augsburg 1 S. 349 Nr. 368 (aus A).

Böhmer, RI S. 128 Nr. 2049. — Moser, Kanzleipersonal S. 138 (Schr. K 28).

Anmerkungen

  1. 1Verheiratet mit Ludwigs Tochter Anna II.; seit dem Tod Herzog Heinrichs XIV. von Niederbayern 1339 September 2 war Ludwig Vormund über dessen Sohn Johann I.
  2. 2Urkunde von 1317 Juli 24 (Meyer, UB Augsburg 1 S. 207 Nr. 247).
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 5 n. 252, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1340-01-30_1_0_7_5_0_252_252
(Abgerufen am 17.10.2018).