Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 5

Sie sehen den Datensatz 248 von insgesamt 342.

Ks. Ludwig dankt angesichts seiner derzeitigen Forderungen an seine und des Reiches Städte1 den Bürgern von Augsburg für die Zahlung von 1600 Pfund Haller, wovon 1388 Pfund an den festen Mann Burchard von Ellerbach, dem wir dieselben haller hintz in gegeben vnd verschaffet haben, 200 Pfund an seine Münchener Bürger und 12 Pfund an seinen heimliche [n ] Graf Berthold [VI.] von Graisbach, genannt von Neuffen, gehen, die er ihm wegen Verköstigung schuldig war, und bestätigt ihnen, seinen Forderungen von seiten des Reiches stets nachgekommen zu sein.

Originaldatierung:
Gebn. [...] ze Munchn an suntag vor Bartholomei 1339, r.a. 25, i.a. 122.

Überlieferung/Literatur

Orig. Perg. dt. im StadtA Augsburg, allgemeine Urkundenreihe sub dato; 1. Kaisersekret (Posse, Siegel 1 Tf. 51,3) in Schüssel an Pressel (A). — Herwartsches Kopialbuch 18. Jh. ebd., 2 fol. 126r. — Herwartsches Kopialbuch 18. Jh. in der StStadtB Augsburg, Cod. Aug. 2o S 16 sub dato. — Herwartsches Kopialbuch 18. Jh. ebd., Cod. Aug. 2o 223 sub dato.

Herberger, Ludwig S. 65 Nr. 41 (aus A). — Meyer, UB Augsburg 1 S. 344 Nr. 365 (aus A).

Böhmer, RI S. 126 Nr. 2015.

Anmerkungen

  1. 1Bezieht sich wohl auf das in Nr. 245 angesprochene Heiratsprojekt. Vgl. auch Reg.LdB 1 S. 130 Nr. 304, 4 S. 95 Nr. 170
  2. 2Zur Urkunde Knöpfler, Reichsstädtesteuer S. 7; Schumann, Verfassung S. 99.
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 5 n. 248, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1339-08-22_1_0_7_5_0_248_248
(Abgerufen am 23.06.2018).