Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 5

Sie sehen den Datensatz 233 von insgesamt 342.

Ks. Ludwig bestätigt Heinrich dem Portner2, Bürger zu Augsburg, und seinen Erben den Lehensbesitz der Vogtei über das Dorfgericht zu Täfertingen.

Überlieferung/Literatur

Orig. und Kopien bisher nicht aufgetaucht, ergibt sich aus: 1338 Juli 7, Johann der Eisenhauser, Untervogt zu Augsburg, entscheidet im Streit, den die Herren von St. Moritz und der Spitäler um das Dorfgericht zu Täfertingen gegen Heinrich den Portner, Bürger zu Augsburg, führen, zugunsten Heinrichs, welcher unter anderem ainen guo ten brief [het ], der versigelt waz mit dez hochgelobten gewaltigen hern kaiser Ludwigs hangenden insigel, der im vnd sinen erben dieselben vogtay bestet vnd verlihen het (

Orig. Perg dt. im StadtA Augsburg, allgemeine Urkundenreihe sub dato).

Anmerkungen

  1. 1Die Datierung von Jahn, Augsburg S. 184 auf 1325 ist nicht zu verifizieren.
  2. 2Eine weitere Ludwigsurkunde im Zusammenhang mit Heinrich dem Portner ergibt sich scheinbar aus der Chroniknotiz; 1324 [...] der Porttner waß ein reycher burger vnnd saß vor vnser frawen thor [...]; der het verstannden, daß der keiser die juden ab wolt thon, das waß im gehain; da nam der Portner fil guo tzs auf von den iuden auf ain zeyt vnnd maint, er deuffs filleycht nit wider geben, wan man sy abdeit; daß gienng nur nit für sy; da must er die juden zalen, wan der kaiser schrib der stat darvon, vnnd must also iederman bezalen auf ain kurzen zeyt (Chronik Pap. 16. Jh. in der StStadtB Augsburg, Cod. Aug. 2o 71 fol. 4v Chronik 17. Jh. ebd., Cod. Aug. 2o 86 S. 15. Frensdorff, Chronik Augsburg S. 307 nach einer Berliner Handschrift); es dürfte aber eine Verwechslung mit dem Pogrom von 1348/49 sein, in dessen Verlauf der von Karl IV nicht mehr begünstigte Portner der Stadt verwiesen wurde. Vgl. die Urkunde von 1349 Januar 24 (Meyer, UB Augsburg 2 S. 21 Nr. 459) über die Ausweisung; Wagenseil, Augsburg S. 135f.; Dirr, Augsburg S. 48ff.; Dirr, Zunftverfassung S. 159. — Jahn, Augsburg S. 184 geht von der historischen Richtigkeit des Chronikberichtes aus.
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 5 n. 233, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1338-07-07_1_0_7_5_0_233_233
(Abgerufen am 21.02.2018).