Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 5

Sie sehen die Regesten 101 bis 150 von insgesamt 342

Anzeigeoptionen

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 101

1330 April 25, München

Ks. Ludwig überträgt dem Zisterzienserinnenkloster Niederschönenfeld von Arnold und Berthold Judman gekaufte und von ihm zu Lehen rührende Güter.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 102

1330 April 26, München

Ks. Ludwig bestätigt Bürgermeistern, Rat und Bürgern der Stadt Augsburg, daß sie seinem Landvogt [zu Augsburg]1 Peter von Hohenegg die gewöhnliche Steuer eines Jahres für ihn und das Reich entrichtet haben, und setzt fest, daß die Zahlung für die Zeit nach der Steuerbefreiung gilt, die er...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 103

1330 Mai 14, Ulm

Ks. Ludwig (1) bestimmt, daß die Bürger der Stadt Weinsberg vor kein anderes Gericht gezogen werden dürfen als dasjenige ihres Schultheißen wie in anderen seinen und des Reiches Städten auch, (2) untersagt, sie zu pfänden, besonders für den von Weinsberg1, dem sie nur die gewöhnliche...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 104

1330 Mai 17, Göppingen

Ks. Ludwig bestätigt Ammann, Rat und Bürgern seiner Stadt Memmingen für die Dienste, die sie ihm und dem Reich geleistet haben, die [inserierte, übersetzte] Urkunde König Heinrichs [VII.] von 1312 April 151.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 105

1330 Mai 22, Worms

Ks. Ludwig erlaubt dem Grafen Hugo von Bregenz, in seiner Stadt Bregenz einen Wochenmarkt abzuhalten.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 106

[1330 März 29—1330 Juni 8]

Ks. Ludwig erhöht Graf Albrecht von Werdenberg-Heiligenberg die Pfandsumme für die Freisassen im Allgäu von 900 auf 1200 Mark Silber.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 107

1330 Juni 8, Speyer

Ks. Ludwig (1) verpfändet [seinem Landvogt zu Augsburg] Peter von Hohenegg die Juden zu Augsburg, seine Kammerknechte, für 300 Mark Silber anstelle der ihm vormals verpfändeten Freien in der Grafschaft Eglofs, die er ihm für Graf Albrecht von Werdenberg[-Heiligenberg] ledig gelassen hat1, (2)...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 108

1330 Juni 8, Speyer

Ks. Ludwig (1) verpfändet [seinem Landvogt zu Augsburg] Peter von Hohenegg die Juden zu Augsburg, seine Kammerknechte, für 100 Mark Silber als Aussteuer für dessen Ehefrau, die Schwester des Ehrenfelsers, (2) setzt fest, daß die Juden Peter jährlich 20 Pfund Augsburger Pfennige zu geben haben...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 109

1330 August 5, Hagenau

Ks. Ludwig entläßt Heinrich von Seefeld und seine ehelichen Nachkommen aus der Dienstmannschaft des Herzogtums Oberbayern.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 110

1330 August 6, Hagenau

Ks. Ludwig verpfändet den Herzögen von Österreich für 20000 Mark Silber die Burgen und Städte Zürich, Schaffhausen, Sankt Gallen und Rheinfelden.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 111

1330 August 7, Hagenau

Ks. Ludwig entläßt Berthold von Seefeld und seine ehelichen Nachkommen aus der Dienstmannschaft des Herzogtums Oberbayern.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 112

1330 September 21, München

Ks. Ludwig nimmt das Dominikanerinnenkloster Maria Mödingen in seinen Schutz.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 113

1330 September 22, München

Ks. Ludwig (1) bestätigt seinen und des Reiches Getreuen, den Bürgern von Lindau, alle Rechte und Freiheiten, die sie von seinen Vorgängern, den Kaisern und Königen, erhalten haben, (2) verspricht ihnen, seine und des Reiches castuogit genannte Vogtei nicht zu veräußern, verpfänden oder...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 114

1330 September 24, München

Ks. Ludwig (1) bestellt seinen lieben heimliche [n ] Graf Berthold [VI.] von Graisbach und Marstetten, genannt von Neuffen, zum Pfleger des [Zisterzienser]klosters Kaisheim, seiner Leute, Güter und allen Zubehörs, um es in allen Angelegenheiten und gegen jedermann zu schützen und zu vertreten,...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 115

1330 Oktober 4, Augsburg

Ks. Ludwig schließt einen Landfrieden mit Bischof Friedrich [I.] von Augsburg, Graf Ludwig [VI.] dem Alten von Oettingen, Graf Berthold [VI.] von Graisbach und Marstetten, genannt von Neuffen, den Brüdern Graf Ludwig [VIII.] dem Jüngeren und Friedrich [II.] von Oettingen, den Brüdern Graf...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 116

1330 Oktober 16, München

Ks. Ludwig bestätigt Priorin und Konvent des [Dominikanerinnen]klosters [Maria] Mödingen alle Gnaden.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 117

1330 November 17, Augsburg

Ks. Ludwig (1) verleiht seinen festen Rittern Diepold und Gerwig [III.], Güssen von Leipheim, und ihren Erben und Nachkommen Stadtrecht für ihren fleggen Leipheim, (2) überträgt der Stadt alle Gerichts-, Zwing- und Bannrechte sowie sonstige Freiheiten, die die Stadt Ulm von ihm und seinen...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 118

1330 November 19, Augsburg

Ks. erlaubt Graf Wilhelm von Montfort[-Tettnang], seinen Flecken Tettnang als Stadt zu befestigen.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 119

1330 November 22, Augsburg

Ks. Ludwig verleiht den Bürgern der Reichsstadt Kaufbeuren die Rechte, Gnaden und Freiheiten, die der Reichsstadt Memmingen von Kaisern und Königen, seinen Vorgängern, und von ihm selbst1 verliehen worden sind.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 120

1330 November 23, Augsburg

Ks. Ludwig unterstellt sich dem mit Herzog Otto von Österreich vereinbarten Schiedsgericht.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 121

1330 November 23, Augsburg

Ks. Ludwig unterstellt sich dem mit Herzog Otto von Österreich vereinbarten Schiedsgericht.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 122

1330 November 26, Augsburg

Ks. Ludwig erlaubt Ammann, Rat und Bürgern zu [Kauf]beuren, auf dem Lande wegen Geldschulden ohne Behinderung durch den Landfrieden zu pfänden, wenn sie den Schuldnern Recht in der Stadt gewähren.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 123

1330 November 29, München

Ks. Ludwig bestätigt Rat und Bürgern zu Augsburg den Empfang von 1000 Pfund Augsburger Pfennigen, die sie ihm für den kommenden Hoftag zu Frankfurt gegeben haben.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 124

1331 Januar 2, München

Ks. Ludwig verpfändet Konrad, Ulrich und Wittlieb den Pellheimern den Albrechtshof zu Menzing.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 125

1331 Januar 7, München

Ks. Ludwig (1) nimmt wegen der Anhänglichkeit von Abt und Konvent zu Ottobeuren das [Benediktiner]kloster mit allen jetzigen und künftig rechtmäßig erworbenen Leuten und Gütern in seinen und des Reiches Schutz, (2) bestätigt eine Konfirmationsurkunde Friedrichs II.1, Königs der Römer und von...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 126

1331 Januar 11, München

Ks. Ludwig erlaubt der Stadt Gundelfingen wegen des Schadens, den sie beim Ausbau durch Mangel an Gülteinnahmen aus den Gütern erlitten hat, daß die Bürger jetzt und künftig aus dem zu Gundelfingen gehörenden Gemeindegut, es seien Holz, Wiesen, Äcker oder sonstiges, was der Stadt nützen kann,...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 127

1331 Januar 22, München

Ks.1 Ludwig setzt für die Bürger der Stadt Lindau die Gewohnheit, schädliche Leute nur auf handhafter Tat ergreifen zu dürfen, außer Kraft2.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 128

1331 Januar 26, München

Ks. Ludwig erlaubt den Bürgern der Stadt Kempten, auf dem Lande um ihre Gülten in das nehste gericht ane chlage zu pfänden, und erklärt, daß sie damit nicht den Landfrieden1 gebrochen haben.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 129

1331 Januar 28, München

Ks. Ludwig (1) setzt für Bürger und Stadt Kempten fest, daß sie niemand für den geistlichen oder weltlichen Herrn, der Stadt und Stift innehat, pfänden darf, daß sie das Recht haben, freie Leute, Zinser und Leute, die sich von ihrer Herrschaft losgekauft haben, als Bürger in ihre Stadt...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 130

1331 Februar 9, Nürnberg

Ks. Ludwig verpfändet Graf Berthold VI. von Neuffen die Stadt Ulm für 10000 Pfund Haller.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 131

1331 Mai 4, München

Ks. Ludwig ernennt Herzog Otto von Österreich zum Vikar des Römischen Reiches1.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 132

1331 Mai 27, Nürnberg

Ks. Ludwig überträgt Graf Hugo von Bregenz das Bergregal im Bregenzer Wald.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 133

1331 Mai 27, Nürnberg

Ks. Ludwig erlaubt Ammann, Rat und Bürgerschaft zu Memmingen, nach alter Gewohnheit auf dem Land und in der Stadt wegen redlich Schulden zu pfänden vf ein reht, wan si iedeman dez rehten gehorsam sind und sullen sin, do si es durch reht tuo n sullen, ohne dadurch den Landfrieden1 zu brechen.

...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 134

1331 Mai 30, Nürnberg

Ks. Ludwig (1) erlaubt Graf Ludwig [VI.] dem Alten von Oettingen, alle Juden, die bei ihm seßhaft sind, dorthin ziehen oder seßhaft werden, mit Rechten, Ehren, guten Gewohnheiten und allen zu Recht bestehenden Einnahmen zu nutzen bis 1 Monat nach Widerruf, (2) legt ihm die Gewähr für ihre...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 135

1331 Mai 31, Nürnberg

Ks. Ludwig befiehlt Bürgermeistern, Rat und Bürgern zu Augsburg und Kaufbeuren, seinem Oheim und Fürsten Herzog Otto von Österreich und Steier, den er zum Vikar des Römischen Reiches in allen Landen erhoben hat, Gehorsam zu leisten, swenne wir vswendig landes sin über die Alpen oder den...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 136

[vor 1331 Juni 9]

Ks. Ludwig verpfändet Heinrich dem Truchseß von Limpurg die Vogtei des Benediktinerklosters Mönchsroth1 für 600 Pfund Haller.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 137

1331 Juni 13, Nürnberg

Ks. Ludwig bestätigt zu seinem Seelenheil und um künftiger Dienste willen Abt und [Benediktiner]kloster Kempten die Reichspfandschaften von seinen Vorgängern König Albrecht [I.] und Kaiser Heinrich [VII.], worüber sie Urkunden haben1, und bestimmt, daß sie sie innehaben und nutzen sollen, bis...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 138

1331 Juli 10, Regensburg

Ks. Ludwig erlaubt zum Nutzen der Stadt Augsburg und des Landes, die Münze auf 13 Lot pro Mark zu mehren und zu schlagen.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 139

1331 August 20, Nürnberg

Ks. Ludwig (1) gibt den Brüdern Graf Ludwig [VIII.] und Friedrich [II.] von Oettingen, seinen lieben heimlichen, für Dienste, die sie ihm geleistet haben, 700 Mark Silber zv stivr [...] an der von ihnen gekauften Landgrafschaft Elsaß, (2) verpfändet ihnen für die Summe die 60 Mark Silber...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 140

1331 Oktober 20, Augsburg

Ks. Ludwig bestätigt dem Benediktinerkloster Weingarten die inserierte Urkunde König Rudolfs I. von 1274 April 121.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 141

1331 Oktober 21, Augsburg

Ks. Ludwig erhöht Graf Ludwig VI. von Oettingen die auf der Stadt Donauwörth liegende Pfandsumme von 2200 Pfund Haller um 400 Pfund.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 142

1331 Oktober 21, Augsburg

Ks. Ludwig empfiehlt die Stadt Donauwörth dem Schutz des Grafen Ludwig VI. von Oettingen.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 143

1331 Oktober 21, Augsburg

Ks. Ludwig verpfändet den Grafen Ludwig VIII. und Friedrich II. von Oettingen für 500 Mark Silber die Burg Ortenberg und die Reichssteuer von Offenburg und Gengenbach1.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 144

1331 Oktober 21, Augsburg

Ks. Ludwig erhöht Graf Albrecht von Werdenberg, genannt von Heiligenberg, für die geplante Teilnahme mit 12 Helmen an einem Zug nach Brandenburg die Pfandsumme für seine und des Reiches Freisassen im Allgäu, für die er schon 1200 Mark Silber zu Pfand hat, um 300 Mark Silber und bestimmt, daß er...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 145

1331 November 1, München

Ks. Ludwig erlaubt Abt Burkhard [II.] vom [Benediktiner]kloster Kempten in seinen Orten die Ausübung der Gerichtsbarkeit, obwohl er ihm noch nicht die Regalien erteilt hat, die er nächstmöglich persönlich empfangen soll, und bestätigt ihm alle Privilegien, Zugeständnisse, Übertragungen,...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 146

1331 November 1, München

Ks. Ludwig bevollmächtigt Graf Berthold [VI.] von Graisbach und Marstetten, genannt von Neuffen, seinen heimlichen und Hauptmann in Oberbayern, mit allen Städten in der Pflege des Württembergers1, des Grafen Rudolf von Hohenberg, des Grafen Heinrich [III.] von Werdenberg[-Sargans] und des...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 147

1331 November 6, München

Ks. Ludwig (1) trifft einen Vergleich zwischen [Dom]kapitel und Chorherren zu Augsburg einerseits und Marschall Wilhelm von Biberbach andererseits über folgende Güter, die dieser Kapitel und Dom unrechtmäßig vorenthält: den oberen Meierhof zu Achsheim, den sunntages Hof, die Mühle und die...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 148

1331 November 6, München

Ks. Ludwig (1) gebietet seinem Hauptmann in Oberbayern Graf Berthold [VI.] von Graisbach und Marstetten, genannt von Neuffen, seinem Landvogt zu Augsburg, dem festen Mann Peter von Hohenegg, und seinem Viztum Heinrich von Gumppenberg, die Chorherren und das [Dom]kapitel zu Augsburg auf den...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 149

1331 November 65, München

Ks. Ludwig (1) überträgt Stift und Kapitel des Doms zu Augsburg die 2 Höfe zu Binswangen am Moosberg, die Heinrich Clogckman, Bürger zu Augsburg, dem Dom vermachte, mit allen zugehörigen Rechten, Ehren und Nutzen seitens des Herzogtums [Oberbayern] zu Eigen, damit sie den Jahrtag seines Vaters,...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 150

1331 November 20, Ulm

Ks. Ludwig gebietet seinen Söhnen und Fürsten Markgraf Ludwig von Brandenburg, Stephan [II.] und ihrem Bruder1 Ludwig [VI.] dem Jungen, Herzögen zu [Ober]bayern, dem Land Oberbayern, seinem lieben haimliche [n ] und Hauptmann zu [Ober]bayern Graf Berthold [VI.] von Graisbach und Marstetten von...

Details