Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 5

Sie sehen den Datensatz 167 von insgesamt 342.

Ks. Ludwig verpfändet seinen Söhnen für das aus seiner und des Reiches Kriegsnot ihnen von vnserm vnd irem lande für 10000 Pfund Haller verpfändete1 Höchstädt mit Zubehör, welche Feste und Gut sie aus ihrem Eigengut ausgelöst haben, als Ersatz und für dieselbe Summe Burg und Stadt Giengen mit Vogtei, Gerichten, Kirchenpatronaten, Leuten, Gütern und allem Zubehör, besue cht vnd vnbesue cht, die sie solange innehaben und nutzen sollen mit allen Rechten, Ehren, Nutzen und guten Gewohnheiten, bis er oder seine Nachfolger im Reich sie von ihnen für die genannte Summe wieder auslösen.

Originaldatierung:
Geben [...] ze Munchen mitwochen vor santt Matheus tag des zwelffbotten 1332, r.a. 18, i.a. 5.

Überlieferung/Literatur

Abschrift dt. Pap. 15. Jh. im StadtA Augsburg, Literaliensammlung sub dato.

Will, Urkunden Sp. 133.

Böhmer, RI S. 364 Nr. 3338.

Anmerkungen

  1. 1Nr. 166.
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 5 n. 167, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1332-09-16_2_0_7_5_0_167_167
(Abgerufen am 18.02.2018).