Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 5

Sie sehen den Datensatz 143 von insgesamt 342.

Ks. Ludwig verpfändet den Grafen Ludwig VIII. und Friedrich II. von Oettingen für 500 Mark Silber die Burg Ortenberg und die Reichssteuer von Offenburg und Gengenbach1.

Überlieferung/Literatur

Orig. und Kopien bisher nicht aufgetaucht, ergibt sich aus: Versatzbrief der Reichssteuer zu Offenburg und Gegenbach. Augspurg, fer. sec. post Lucie 1331. Wir Ludwig verjehen etc. daz — mark silbers (Regest Pap. dt. 18. Jh. des Reichsregistereintrags im Fürstlich Oettingen-Wallersteinschen Archiv Harburg, Kopiensammlung sub dato). Reichsregister Pap. dt. gleichzeitig im HStA München, Kurbayern Äußeres Archiv 1158 (= KLS Nachtrag 1) S. 18 Nr. 58 (R).

Bansa, Register 2 S. 436 Nr. 584 (aus R).

Sterr, Ludwig S. 381. — Böhmer, RI S. 84 Nr. 1363. — MGH Const 6,2 S. 101 Nr. 163.

Anmerkungen

  1. 1Auf die Urkunde könnte sich der Eintrag Item ein schultbrief von kayser Ludwigen (Kopialbuch 15. Jh. im Fürstlich Oettingen-Spielbergschen Archiv Harburg, K 2 fol. 15r) beziehen.
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 5 n. 143, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1331-10-21_3_0_7_5_0_143_143
(Abgerufen am 17.10.2018).