Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 5

Sie sehen den Datensatz 138 von insgesamt 342.

Ks. Ludwig erlaubt zum Nutzen der Stadt Augsburg und des Landes, die Münze auf 13 Lot pro Mark zu mehren und zu schlagen.

Originaldatierung:
Gegeben [...] zu Regenspurch an der mitichen vor sand Margareten tach 1331, r.a. 17, i.a. 41.

Überlieferung/Literatur

Orig. Perg. dt. im StA Augsburg, MüB HU Augsburg 235 (= KLS 488); 1. Kaisersekret (Posse, Siegel 1 Tf. 51,3) in Schüssel an Pressel (A). — Kopialbuch 16. Jh. ebd., NA Rst. Augsburg L 558 S. 9. — Kopialbuch 17. Jh. ebd., Rst. Augsburg L 557 fol. 13r-v.

MB 33,2 S. 4 Nr. 3. — MGH Const 6,2 S. 76 Nr. 126 (aus A).

RB 6 S. 377. — Böhmer, RI S. 82 Nr. 1337. — Gengler, Codex S. 82 Nr. 49. — Meyer, UB Augsburg 1 S. 276 Nr. 308. — Vock, Urkunden Augsburg S. 132 Nr. 263. — Baer-Blendinger, Stadtrecht S. 111 Nr. 146.

Anmerkungen

  1. 1Zur Urkunde Schumann, Verfassung S. 83: Kiessling, Augsburg S. 60; Baer-Blendinger, Stadtrecht S. 86.
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 5 n. 138, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1331-07-10_1_0_7_5_0_138_138
(Abgerufen am 21.02.2018).