Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 5

Sie sehen den Datensatz 120 von insgesamt 342.

Ks. Ludwig unterstellt sich dem mit Herzog Otto von Österreich vereinbarten Schiedsgericht.

Überlieferung/Literatur

Ergibt sich hier aus: 1330 26. Novemb. Aufgeheiß kaiser Ludwigs entscheiden wegen der ansprüche könig Johanns von Böhmen auf die nachfolge seines sohnes im herzogthum Kärnten graf Rudolf von Hohenberg, graf Berthold von Graisbach, graf Ulrich von Pfannenberg, Johann truchseß von Dießenhofen, Heinrich von Gumppenberg, Johann truchseß von Waldburg und Heinrich Preysinger als schiedsrichter [...] (Regest Pap. 19. Jh. im Archiv der Freiherren von Gumppenberg Pöttmes, L 18 sub dato1).

Orig. Perg. dt. im HHStA Wien, Allgem. Urkundenreihe sub dato (A).

MGH Const 6,1 S. 734 Nr. 882 (aus A).

Böhmer, RI S. 361 Nr. 3300.

Anmerkungen

  1. 1Urkunde von 1330 November 26 (MGH Const 6,1 S. 737 Nr. 886).
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 5 n. 120, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1330-11-23_1_0_7_5_0_120_120
(Abgerufen am 21.02.2018).