Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 5

Sie sehen den Datensatz 100 von insgesamt 342.

Ks. Ludwig stimmt der Übereinkunft zwischen den Grafen Ludwig [VIII.] und Friedrich [II.] von Oettingen und vnserm lieben vetern vnd fuo rsten Heinrich [XIV.], Pfalzgraf bei Rhein und Herzog von [Nieder]bayern, über die Stadt Lauingen zu, die Heinrich den Grafen verpfänden will, und setzt fest, daß die Pfandsumme gegenüber ihm und seinen Erben von der Summe abgezogen wird, für die er die Stadt Heinrich und den Herzögen Otto [IV.] und Heinrich [XV. von Niederbayern], auch vnsern vetern, vor mit andern vnsern briefen1 verschriben hat.

Originaldatierung:
Geben [...] ze Ezzlingen an dem vreytag vor dem Palmtag 1330, r.a. 16, i.a. 3.

Überlieferung/Literatur

Orig. Perg. dt. im Fürstlich Oettingen-Spielbergschen Archiv Harburg, HA IV,3,6; Kaisersiegel mit Rücksiegel (Posse, Siegel 1 Tf. 51,1/2) — stark beschädigt — an rot-gelb-rosa Seidenfäden (A). — Kopialbuch 18. Jh. ebd., K 4 Nr. 61.

MGH Const 6,1 S. 603 Nr. 707 (aus A).

Lang, Oettingen S. 494 Nr. 9. — Böhmer, RI S. 68 Nr. 1100. — Dertsch-Wulz, Urkunden Oettingen S. 129 Nr. 344. — Bansa, Studien S. 202 (Schr. H 48).

Anmerkungen

  1. 1Nr. 99.
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 5 n. 100, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1330-03-30_1_0_7_5_0_100_100
(Abgerufen am 20.02.2018).