Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 5

Sie sehen den Datensatz 89 von insgesamt 342.

Ks. Ludwig erläßt den Bürgern von Memmingen aufgrund ihrer Treue zu ihm und dem Reich, wegen der um seiner und des Reiches Ehre willen erlittenen Schäden an Leuten und Gütern und zur besseren Befestigung der Stadt vom kommenden Monat März an auf 6 Jahre1 die gewöhnliche Steuer an ihn und das Reich und befiehlt Graf Heinrich [III.] von Werdenberg[-Sargans], seinem jetzigen Landvogt in Oberschwaben, und dessen Nachfolgern, während des genannten Zeitraumes die Steuer nicht zu erheben.

Originaldatierung:
Geben [...] ze Pise an der mitwochen nach Valentini 1329, r.a. 15, i.a. 22.

Überlieferung/Literatur

Orig. Perg. dt. im StA Augsburg, MüB Rst. Memmingen U 11 (= KLS 367); Kaisersiegel mit Rücksiegel (Posse, Siegel 1 Tf. 51,1/2) an rot-grünen Seidenfäden (A). — Kopialbuch 16. Jh. ebd., Rst. Memmingen L 4 fol. 15v —16v — Abschrift 18. Jh. im StadtA Memmingen, A 258/1.

MGH Const 6,1 S. 457 Nr. 550 (aus A).

Miedel, Ludwig S. 9 (zu Januar 10). — Bansa, Studien S. 159 (Schr. H 18).

Anmerkungen

  1. 1Bis 1335 Februar 28. — Vgl. aber Nr. 185. [xxxxx]2 Zur Urkunde Leonhardt, Memmingen S. 150f; Dobel, Memmingen S. 10. — 1331 Mai 30 verspricht Herzog Otto von Österreich Ammann, Rat und Bürgerschaft zu Memmingen, insbesondere ihre von chayser Ludowig von Rom erhaltenen Urkunden stet zu halten (RB 6 S. 371).
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 5 n. 89, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1329-02-15_1_0_7_5_0_89_89
(Abgerufen am 19.06.2018).