Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 5

Sie sehen den Datensatz 40 von insgesamt 342.

Kg. Ludwig bestätigt die [inserierte] Urkunde König Johanns von Böhmen von 1313 Juni 201.

Originaldatierung:
Dat. Auguste VIIo idus Decembris 1322, r.a. 92.

Überlieferung/Literatur

Orig. Perg. lat. im StA Augsburg, MüB HU Augsburg 207 (= KLS 233); Königssiegel (Posse, Siegel 1 Tf. 50,5) — stark beschädigt — beiliegend, Pressel anhängend (A). — Kopialbuch 18. Jh. ebd., Hochstift Augsburg L 467 (ungezählt). — Abschrift 18. Jh. im DiözA Augsburg, Cod. dipl. episc. Aug. 2 fol. 38r (mit verkürztem Insert).

MB 33,1 S. 459 Nr. 364. — MGH Const 5 S. 554 Nr. 704 (aus A).

RB 6 S. 78. — Böhmer, RI S. 30 Nr. 511. — Hormayr, Hohenschwangau S. 103. — Erben, Berthold S. 117 Nr. 124. — Vock, Urkunden Augsburg S. 120 Nr. 233. — Bansa, Studien S. 154 (Schr. H 18).

Anmerkungen

  1. 1Bestätigung des Vertrages zwischen Bischof Friedrich I. von Augsburg und Dietrich von Kastel, Landvogt von Oberschwaben, über die Verpfändung der Vogtei Füssen (MB 33,1 S. 382 Nr. 306; Vock, Urkunden Augsburg S. 108 Nr. 209). — Schon 1314 Dezember 18 bestätigt Friedrich der Schöne die Verpfändung durch Kaiser Heinrich VII. von 1313 Juni 1 (MGH Const 4,2 S. 1139 Nr. 1142, 1143: Vock, Urkunden Augsburg S. 107 Nr. 207, 208) für Dienste in Italien (MGH Const 5 S. 166 Nr. 176; Böhmer, RI S. 164 Nr. 2, Vock, Urkunden Augsburg S. 111 Nr. 214). Dazu Braun, Augsburg S. 403; Zoepfl, Augsburg S. 253.
  2. 2Zur Urkunde Rump, Füssen S. 123.
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 5 n. 40, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1322-12-07_1_0_7_5_0_40_40
(Abgerufen am 20.09.2018).