Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 5

Sie sehen den Datensatz 37 von insgesamt 342.

Kg. Ludwig gebietet aufgrund der brieflichen Mitteilung der alten und besten seiner Bürger zu Ingolstadt, daß Abt und Konvent [des Zisterzienserklosters] Kaisheim von ihrem Haus in Ingolstadt seinen verstorbenen Vorgängern, den Pfalzgrafen bei Rhein und den Herzögen in Bayern, nichts anderes als 12 Pfennig Brückenzoll jährlich gegeben haben wie die anderen Bürger auch, diese Gewohnheit für alle Ein- und Ausfuhren des Klosters einzuhalten.

Originaldatierung:
Geben [...] zvo Niwernbuo rg an der mitwochen nach Luce ewangeliste 1322, r.a. 8.

Überlieferung/Literatur

Orig. Perg. dt. im StA Augsburg, MüB KU Kaisheim 2744 (früher 469/1; = KLS 224); Siegel fehlt, ehemals an Pressel. — Kopialbuch um 1765 ebd., KL Kaisheim 251 S. 6f.

RB 6 S. 74. — Böhmer, RI Add. 1 S. IX. — Schaidler, Kaisersheim S. 60. — Erben, Berthold S. 113 Nr. 41. — Bansa, Studien S. 153 (Schr. H 18).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 5 n. 37, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1322-10-20_1_0_7_5_0_37_37
(Abgerufen am 20.02.2018).