Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 5

Sie sehen den Datensatz 23 von insgesamt 342.

Kg. Ludwig überträgt zu seiner und seiner Vorfahren Seelenheil Abt und Konvent des Zisterzienserklosters Kaisheim, Diözese Augsburg, zur Mehrung des Gottesdienstes, der karitativen Werke und der Gastfreiheit das Patronatsrecht der Kirche zu Blindheim1, Diözese Augsburg, das ihm seitens des Herzogtums [Ober]bayern gehört, mit allen Rechten, wie er und seine Vorfahren sie innehatten, so daß sie mit der nächsten Vakanz das Präsentationsrecht haben.

Originaldatierung:
Dat. in Ingolstat XVII kln. Novembris 1316, r.a. 2.

Überlieferung/Literatur

Orig. Perg. lat. im StA Augsburg. MüB KU Kaisheim 2742 (früher 444/1; = KLS 115). Königssiegel (Posse, Siegel 1 Tf 50,5) an rot-gelben Seidenfäden. — Kopialbuch 16. Jh. ebd., KL Kaisheim 163 fol, 103r-v. — Kopialbuch 18. Jh. ebd., KL Kaisheim 172 S. 135—137.

Schaidler, Kaisersheim S. 57. — Bansa, Studien S. 129 (Schr. H 14). — Sprinkart, Kanzlei S. 558 Nr. 1530.

Anmerkungen

  1. 1Vgl. die Bestätigungsurkunde des Markgraten Ludwig von Brandenburg von 1360 Juli 1 (RB 9 S. 19)
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 5 n. 23, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1316-10-16_1_0_7_5_0_23_23
(Abgerufen am 23.06.2018).