Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 5

Sie sehen den Datensatz 19 von insgesamt 342.

Kg. Ludwig verspricht Vogt, Rat und Bürgerschaft zu Augsburg, bei den Reichsfürsten, die ihn gewählt haben, besiegelte Willebriefe für die ihnen und der Stadt von ihm verliehenen Begünstigungen, Freiheiten, Satzungen und Bestätigungen zu erwirken.

Originaldatierung:
Datum in Ingolstat quinto idus Ianuarii 1316, r.a. 2.

Überlieferung/Literatur

Orig. Perg. lat. im StA Augsburg, MüB Rst. Augsburg U 58 (= KLS 87); Königssiegel (Posse, Siegel 1 Tf. 50,5) — stark beschädigt — an Pressel (A). — Herwartsches Kopialbuch 18. Jh. im StadtA Augsburg, 2 fol. 53r (B). — Herwartsches Kopialbuch 18. Jh. in der StStadtB Augsburg, Cod. Aug. 2o S 16 sub dato. — Herwartsches Kopialbuch 18. Jh. ebd., Cod. Aug. 2o 223 sub dato.

Herberger, Ludwig S. 44 Nr. 7 (aus B). — Meyer, UB Augsburg 1 S. 198 Nr. 236 (aus A). — MGH Const 5 S. 288 Nr. 342 (aus A).

Stetten, Geschichte Augsburg 1 S. 93. — RB 6 S. 395. — Böhmer, RI S. 11 Nr. 180. — Bansa, Studien S. 115 (Schr. H 11). — Baer-Blendinger, Stadtrecht S. 97 Nr. 122.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 5 n. 19, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1316-01-09_1_0_7_5_0_19_19
(Abgerufen am 19.06.2018).