Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 4

Sie sehen den Datensatz 36 von insgesamt 217.

Ks. Ludwig verleiht dem edlen Mann Ludwig von Lichtenberg1 und seinen Erben gemäß den Rechten, Freiheiten und guten Gewohnheiten von Hagenau und anderen Reichsstädten Freiheit für den Markt zu Niederwörth, der vor dem Walde liegt2, so daß in jeder Woche am Dienstag ein freier Markt abgehalten werden darf.

Originaldatierung:
Geben [...] zv Eszelingen des vritages nah dem Palmtag 1330, r.a. 16, i.a. 3.

Überlieferung/Literatur

Orig. Perg. dt. in den Archives Départementales du Bas-Rhin Strasbourg, E 2713 Nr. 1; Siegel fehlt, ehemals an gelb-roten Seidenfäden. — Transsumte der Kaiser Maximilian I. von 1575 Oktober 29 bzw. Rudolf II. von 1577 Juli 26 ebenda, E 2713 Nr. 1a bzw. 1b. — Abschrift 18. Jh. der Transsumte Maximilian I. und Rudolf II. ebenda, E 2713.

Mommsen, Beiträge S. 406 Nr. 23 (aus A).

Bansa, Studien S. 195 (Schreiber H 45 = Leonhard von München).

Anmerkungen

  1. 1Mommsen a.a.O. verbessert den Namen des Empfängers zu Johann von Lichtenberg und verweist auf die Urkunde Ludwigs für diesen von 1314 Oktober 24 (vgl. vorhergehende Nr. 2); der Empfänger ist jedoch wohl der Straßburger Domherr Ludwig, ein Bruder Simons von Lichtenberg, und nicht dessen Onkel Ludwig III. (= Ludmann) von Lichtenberg.
  2. 2Heiligenforst zu Hagenau.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 4 n. 36, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1330-04-06_1_0_7_4_0_36_36
(Abgerufen am 22.07.2019).