Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 4

Sie sehen den Datensatz 30 von insgesamt 217.

Kg. Ludwig (1) ermächtigt Michael Rulenderlin, [Bürger] zu Straßburg, die Dörfer Illkirch, Grafenstaden, [Ill]wickersheim und den Zehnten zu [Ill]wickersheim in der Höhe einzulösen, wie sie Burkhard Schultheiß und dessen Geschwistern, Hugo zum Ried, Panphelin sowie anderen Personen verpfändet sind gemäß der von römischen Königen und Kaisern erteilten Urkunden, (2) setzt fest, daß der Empfänger und seine Erben die Dörfer und Güter in derselben Weise wie die bisherigen Inhaber mit allen Rechten nutznießen sollen, und (3) erhöht dem Empfänger für geleistete und noch zu leistende Dienste die Pfandsumme um 100 Mark Silber.

Originaldatierung:
Geben [...] ze Vlme dez montags vor vnserer Vrowen tag ze Lichtmesse 1325, r.a. 11.

Überlieferung/Literatur

Orig. Perg. dt. in den Archives Municipales de Strasbourg, Fonds des chartes Nr. 762; Königssiegel — Fragment — (Posse 1, Tf. 50,5) an Pressel.

Schoepflin, Als. dipl. 2 S. 134 Nr. 932 (aus Kopialbuch der Stadt Straßburg von 1370 fol. 270). — Wiegand-Schulte, UB Straßburg 3 S. 324 Nr. 1076 (aus A).

Böhmer, RI S. 46 Nr. 784. — Bansa, Studien S. 169 (Schreiber H 26).

Kommentar

Zur Verpfändung Illwickersheim durch König Rudolf I. an Nikolaus Zorn und dessen Schwiegervater Wolfhelm zum Ried vgl. Böhmer-Redlich, RI Rudolf S. 469 Nr. 2159 (1288 April 4) und S. 526 Nr. 2453 (1291 Mai 13) sowie Wunder, Landgebiet S. 88. Nach Leupold, Berthold S. 38 Anm. 2, waren die Rulenderlin mit der Familie Zorn blutsverwandt. — Vgl. auch die Urkunde Ludwigs für Rulin Rulenderlin1.

Anmerkungen

  1. 11322 Dezember 11, Augsburg: Kg. Ludwig verpfändet Ritter Rulin Rulenderlin, Bürger zu Straßburg, und seinen Erben für 40 Mark Silber die durch den Tod des Burggrafen Egenolf von Osthofen frei gewordenen Weinberge in Oberehnheim und die durch den Tod Konrads von Saarburg und dessen Sohn an ihn und das Reich gefallenen Güter bis zur Wiedereinlösung durch ihn oder seine Nachfolger [im Reich]. — Dat. Auguste sabbato post Nycol[ai] 1323, r.a. 9 (Überl.: Eintrag lat. im älteren Reichsregister (R) im BHStAM, Staatsverwaltung 3520 fol. 100,1. Druck: Bansa, Register 1 S. 113 Nr. 113 (aus R); Reg.: Böhmer, RI S. 30 Nr. 513).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 4 n. 30, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1325-01-28_1_0_7_4_0_30_30
(Abgerufen am 19.04.2019).