Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 4

Sie sehen den Datensatz 8 von insgesamt 217.

Kg. Ludwig verspricht, Johann, dem Sohn Anselms von [Hohen]rappoltstein, für Dienste für König und Reich 1000 Mark Silber je zur Hälfte in der Oktav von kommenden Pfingsten1 bzw. am Michaelitag2 anzuweisen.

Überlieferung/Literatur

Abschrift 15. Jh. in den Annalen von Rappoltstein in den Archives Départementales du Haut-Rhin Colmar, E 1039 fol. 87r-v. — Abschrift 17. Jh. ebenda, E 884 pag. 5 Nr. 4. Orig. Perg. lat. im BHStAM, Rappoltstein Urk. 9.

MGH Const. 5 S. 206 Nr. 237 (aus A).

Böhmer, RI S. 317 Nr. 2938. — Reg. LdB 2 S. 10 Nr. 17.

Kommentar

Vgl. auch die bis auf die notwendigen Änderungen gleichlautende Urkunde Ludwigs von 1315 März 20 für Graf Konrad von Freiburg (Reg.: Reg. LdB 2 S. 10 Nr. 18). — Zur Anweisung Ludwigs (Orig. und Kopien bisher noch nicht aufgetaucht) von 1000 Mark Silber an Johann, den Sohn Heinrichs von Rappoltstein, vgl. Einleitung S. XI Anm. 45.

Anmerkungen

  1. 11315 Mai 11. bis Mai 18.
  2. 21315 September 29.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 4 n. 8, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1315-03-19_1_0_7_4_0_8_8
(Abgerufen am 21.07.2019).