Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 4

Sie sehen den Datensatz 1 von insgesamt 217.

Ludwig, erwählter römischer König, verspricht dem edlen Mann Hannemann, [Sohn des verstorbenen Konrads] von Lichtenberg, für den Beistand zur Erlangung des römischen Reiches in Frankfurt [am Main] mit 30 Schlachtpferden sowie als Ausgleich für die in seinem Dienst noch entstehenden Gefahren und Unkosten zwischen Straßburg und Aachen bis zum kommenden Martinstag1 und dann noch über ein Jahr lang2 1000 Mark Silber je zur Hälfte an kommenden Weihnachten bzw. Ostern3 anzuweisen.

Originaldatierung:
Dat. in castris apud Frankenuord 1314 IXo klnd. Novembris.

Überlieferung/Literatur

Orig. Perg. lat. in den Archives Départementales du Bas-Rhin Strasbourg, 16 J 69 Nr. 1; abhängendes Herzogssiegel — Fragment —.

Bansa, Studien S. 208 (Dritter Schreiber des Erzbischofs von Mainz).

Anmerkungen

  1. 11314 November 11.
  2. 21315 November 11.
  3. 31314 Dezember 25 bzw. 1315 März 23

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 4 n. 1, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1314-10-24_1_0_7_4_0_1_1
(Abgerufen am 21.04.2019).