Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 4

Sie sehen die Regesten 1 bis 50 von insgesamt 217

Anzeigeoptionen

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 1

1314 Oktober 24, im Lager bei Frankfurt [am Main]

Ludwig, erwählter römischer König, verspricht dem edlen Mann Hannemann, [Sohn des verstorbenen Konrads] von Lichtenberg, für den Beistand zur Erlangung des römischen Reiches in Frankfurt [am Main] mit 30 Schlachtpferden sowie als Ausgleich für die in seinem Dienst noch entstehenden Gefahren und...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 2

1314 Oktober 24, im Lager bei Frankfurt [am Main]

Ludwig, erwählter römischer König, desgleichen für Johann [den Jüngeren, Sohn Johanns] von Lichtenberg.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 3

[1314 Dezember 17/1315 Januar 10]

Kg. Ludwig bittet die Stadt Straßburg, Herzog Friedrich von Österreich keine Lebensmittel zur Verfügung zu stellen.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 4

[1315] Januar 10, Worms

Kg. Ludwig befiehlt Schultheiß, Rat (consules) und Bürgerschaft von Straßburg, vier ihrer Mitbürger mit Vollmachten kommenden Mittwoch nach der Oktav von Erscheinung des Herrn1 nach Worms zu ihm zu senden, damit er zusammen mit ihnen Anordnungen zur Wiederherstellung des Friedens im Lande und...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 5

1315 Februar 27, im Lager bei Speyer

Kg. Ludwig (1) nimmt die Stadt Straßburg und alle ihre Bewohner in Anerkennung ihrer Dienste in seinen Schutz, (2) erklärt, daß wo immer ihre Bürger im Elsaß eigene Besitzungen haben, niemand von diesen oder den darauf sitzenden Leuten Dienste oder Abgaben verlangen darf, (3) bestätigt ihnen...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 6

1315 März 4, im Lager bei Speyer

Kg. Ludwig (1) überläßt nach dem Beispiel der römischen Könige und Kaiser seinen und des Reiches Bürgern von Hagenau für die ihm bewiesene Treue das dortige Ungeld zum Nutzen ihrer Stadt1, (2) bestätigt alle von seinen Vorgängern erteilten Freiheiten, Ehren, Gnaden und anerkannten Gewohnheiten...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 7

1315 März 4, im Lager bei Speyer

Kg. Ludwig (1) befreit seine und des Reiches Bürger von Hagenau zur Erleichterung ihrer für das Reich gemachten Schulden auf zwei Jahre von jeder Steuer, Abgabe und sonstiger Dienstleistung, (2) erklärt, daß sie nach Ablauf dieser Zeit deshalb nicht von ihm und seinen Amtleuten mit einer...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 8

1315 März 19, Speyer

Kg. Ludwig verspricht, Johann, dem Sohn Anselms von [Hohen]rappoltstein, für Dienste für König und Reich 1000 Mark Silber je zur Hälfte in der Oktav von kommenden Pfingsten1 bzw. am Michaelitag2 anzuweisen.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 9

1315 März 19, Speyer

Kg. Ludwig verspricht, Johann [dem Jüngeren], Sohn Johanns von Lichtenberg, für Dienste für König und Reich 2000 Mark Silber bis Pfingsten1 anzuweisen.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 10

[1315] April 11, Ingolstadt

Kg. Ludwig (1) dankt Bürgermeister, Rat (consules) und Bürgerschaft von Straßburg für ihre jüngst erwiesene Treue, daß sie den Herzog [Friedrich] von Österreich, qui se veste vestit aliena, nomine regio se describens, nicht als König, sondern, wie er ihrem Briefe entnimmt1, als Gast in die...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 11

1316 September 28, auf dem Feld bei [Schwäbisch] Hall

Kg. Ludwig verleiht Johann Kage von [Ober]schäffolsheim, seinem Knappen, und dessen Erben für ihm und dem Reich geleistete und noch zu leistende Dienste zur Vermehrung seines Burglehens [Ahenheim] bei [Ober]ehnheim alle ihm und dem Reich im Dorf Ergersheim zustehenden Einkünfte und Rechte als...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 12

[1320] August 27, im Lager bei Landau

Kg. Ludwig ersucht [Bürger]meister, Rat (consules) und Bürgerschaft von Straßburg, ihm und seinem Heer Lebensmittel gegen Bezahlung zu liefern sowie auch andere Leistungen, wenn er demnächst mit Fürsten und anderen Getreuen ins Elsaß komme, und versichert, daß er ihnen keine Schuld zuweisen...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 13

[1320] Oktober 1, Frankfurt [am Main]

Kg. Ludwig (1) versichert Nikolaus Zorn und den Rat der Bürger von Straßburg seiner Gnade, (2) bekräftigt, verhindern zu wollen, daß seine Diener sie angreifen wegen des Schadens, der diesen in und außerhalb ihrer Stadt zugefügt worden ist1, (3) teilt ihnen mit, daß er mit König [Johann] von...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 14

[1321] September 11, Frankfurt [am Main]

Kg. Ludwig schreibt Bürgermeister, Rat und Bürgerschaft von Straßburg, (1) daß er, nachdem es um den Zoll bei Germersheim zwischen ihm und ihnen noch keine Einigung gegeben hat, ihnen auf die Bitte ihres Boten Blenklin die Zollfreiheit für seinen Anteil am Zoll zu Germersheim bis zum Gallentag1...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 15

[1322] Dezember 20, München

Kg. Ludwig versichert Rat (consules) und Bürgerschaft von [Ober]ehnheim seiner Gnade, seines Interesses an der Mehrung ihrer von den römischen Königen, seinen Vorgängern, erhaltenen Rechte, Vergünstigungen, Freiheiten und Privilegien sowie seines königlichen Wohlwollens, in allen ihm...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 16

1322 Dezember 20, Ingolstadt

Kg. Ludwig erteilt der Äbtissin Gertrud von Niedermünster in Hohenburg die Lehen und Regalien, die sie nach Recht von ihm und dem Heiligen Reich innehat, unter der Voraussetzung, daß sie persönlich von ihm die Lehen feierlich empfange, sofern er innerhalb von zwei Monaten in ihre Nähe kommen...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 17

1322 Dezember 21, München

Kg. Ludwig belehnt Dietmar Bogener, Bürger zu Hagenau, und seine Erben für ihren Gehorsam gegenüber dem Reich mit Einkünften, die früher dem Schultheißen von Hagenau jeweils am Martinstag1 von den Hühner- und Geldeinkünften von den in der Umgebung der Stadt gelegenen Gütern und von den Wiesen...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 18

1322 Dezember 24, Regensburg

Kg. Ludwig (1) verleiht den Bürgern von Hagenau Steuerfreiheit von Weihnachten an für drei Jahre, (2) überträgt ihnen das Recht, daß die Ausbürger, wo immer sie sitzen, nur vor dem Schultheißen von Hagenau vor Gericht stehen sollen, (3) verspricht, daß er ihnen weder einen Schultheißen aus...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 19

1322 Dezember 29, Regensburg

Kg. Ludwig verleiht den Bürgern von Weißenburg [im Elsaß] nach dem Vorbild König Heinrichs [VII.]1 das Recht, daß keiner von ihnen in irgendeiner Angelegenheit an ein Gericht außerhalb der Stadt geladen werden darf, und daß sie für sich und ihre Güter nicht verpflichtet sind, außerhalb der...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 20

1323 Februar 25, Ingolstadt

Kg. Ludwig (1) erlaubt Rat und Bürgergemeinde von [Ober]ehnheim auf deren Bitte die Aufnahme von Pfahlbürgern entsprechend dem Vorbild Hagenaus und anderer Städte, (2) versichert wegen der ihm entgegengebrachten Treue, ihre Allmende nicht zu verleihen noch zu verpfänden1, und (3) verspricht,...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 21

1323 März 16, Nürnberg

Kg. Ludwig bestätigt dem Johanniterorden die Privilegien.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 22

1323 März 21, Nürnberg

Kg. Ludwig bestätigt dem Johanniterorden das inserierte Diplom König Adolfs von 1295 März 111.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 23

[1323] März 21, Nürnberg

Kg. Ludwig teilt Siglino dicto Pilgrein1 [Bürger]meister und Rat (consules) von Straßburg mit, er habe ihre ihm zugesandte Klage gegen Hannemann von Lichtenberg sorgfältig geprüft und werde wegen dieser Angelegenheit und auch aus anderen Gründen unverzüglich besondere Gesandte ins Elsaß senden,...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 24

1323 April 8, Nürnberg

Kg. Ludwig bestätigt den Bürgern von Straßburg auf deren in seiner Gegenwart vorgebrachte Bitten hin das inserierte Diplom seines Vorgängers König Heinrich [VII.] von 1310 August 181, mit welchem Straßburg bei Schiffbrüchen und für den Warenverkehr auf dem Rhein Befreiung von der Grundruhr bzw....

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 25

1323 Mai 4, Nürnberg

Kg. Ludwig befiehlt seinen Landvögten im Elsaß [Heinrich von Finstingen und Albrecht Hummel von Lichtenberg]1, den Meister des Johanniterordens in Deutschland, Albert von Schwarzburg, im Besitz seiner Güter und Leute gegen alle Ansprüche zu verteidigen.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 26

1323 Juni 4, Nürnberg

Kg. Ludwig befreit auf Widerruf Rat (consules) und Bürgerschaft von Colmar vom Zoll von ihrem zu Deinheim1 gelegenen Hof.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 27

1323 Juni 21, München

Kg. Ludwig bestätigt den durch Schultheiß, tribunu[s] und gewisse Leute des Dorfes Barr bei Heiligenstein, Diözese Straßburg, sowie die dortige Dorfgemeinde (universitas) für 100 Pfund Straßburger Denare getätigten Verkauf von jährlichen Einkünften in Höhe von 10 Pfund Straßburger Denaren aus...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 28

1323 Juni 21, München

Kg. Ludwig bestätigt Äbtissin und Konvent [des Kanonissenstiftes] Niedermünster in Hohenburg auf deren Bitten das inserierte [unechte] Testament der Äbtissin Odilia von Hohenburg1.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 29

1323 [Januar 1 — Dezember 31]

Kg. Ludwig bestätigt dem Johanniterhaus zu Heimbach das Patronatsrecht über die Pfarrkirche St. Georg zu Hagenau.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 30

1325 Januar 28, Ulm

Kg. Ludwig (1) ermächtigt Michael Rulenderlin, [Bürger] zu Straßburg, die Dörfer Illkirch, Grafenstaden, [Ill]wickersheim und den Zehnten zu [Ill]wickersheim in der Höhe einzulösen, wie sie Burkhard Schultheiß und dessen Geschwistern, Hugo zum Ried, Panphelin sowie anderen Personen verpfändet...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 31

1328 November 1, Pisa

Ks. Ludwig (1) nimmt die Stadt Straßburg und alle ihre Bewohner in Anerkennung ihrer Dienste in seinen Schutz, (2) erklärt, daß wo immer ihre Bürger eigene Besitzungen haben, niemand von diesen oder den darauf sitzenden Leuten Dienste oder Abgaben verlangen darf, (3) bestätigt ihnen die schon...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 32

1329 Oktober 27, Cremona

Ks. Ludwig bittet die Stadt Speyer, keine gegen die kaiserliche Hoheit gerichteten Schreiben Papst Johannes [XXII.] anzunehmen oder publizieren zu lassen.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 33

1330 Januar 22, Trient

Ks. Ludwig verpfändet den Pfalzgrafen Rudolf [II.] und Ruprecht [I.] bei Rhein für 6000 Mark Silber die Städte Neckargemünd, Eberbach, Mosbach, Sinsheim sowie die Burgen Trifels, Neukastel, Germersheim, Annweiler, Guttenberg, Falkenburg, Wegelnburg und die Dörfer Haßloch und Böhl.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 34

1330 März 30, Esslingen

Ks. Ludwig bestimmt, daß alle Einwohner der dem Landgrafen Ulrich [im Niederelsaß] gehörenden Dörfer Westhofen und Balbronn diesem Steuer- und dienstpflichtig sind und nirgends zu Bürgern aufgenommen werden dürfen.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 35

1330 April 1, Esslingen

Ks. Ludwig bestätigt Johann von Hohenrappoltstein alle Briefe, die er ihm unter königlichem Siegel erteilt hat1.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 36

1330 April 6, Esslingen

Ks. Ludwig verleiht dem edlen Mann Ludwig von Lichtenberg1 und seinen Erben gemäß den Rechten, Freiheiten und guten Gewohnheiten von Hagenau und anderen Reichsstädten Freiheit für den Markt zu Niederwörth, der vor dem Walde liegt2, so daß in jeder Woche am Dienstag ein freier Markt abgehalten...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 37

1330 Mai 12, Ulm

Ks. Ludwig bestätigt Schultheiß, Bürgermeistern, Rat (consules) und Bürgerschaft von Hagenau alle von römischen Kaisern und Königen, seinen Vorgängern, verliehenen Privilegien, Freiheiten, Rechte und guten Gewohnheiten und gebietet jedermann unter Androhung einer Pön in Höhe von 50 Pfund reinen...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 38

1330 Mai 12, Ulm

Ks. Ludwig gleichlautend für Schultheiß, Bürgermeister, Rat (consules) und Bürgerschaft von Schlettstadt.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 39

1330 Mai 12, Ulm

Ks. Ludwig gleichlautend für Schultheiß, Bürgermeister [Pl.!], Rat (consules) und Bürgerschaft von Colmar.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 40

1330 Mai 12, Ulm

Ks. Ludwig (1) verzeiht Schultheiß, Bürgermeistern, Rat (consules) und Bürgerschaft seiner Stadt Schlettstadt alle Verfehlungen, ihm bislang nicht als ihrem wahren Herrn pflichtgemäß gehorcht zu haben, (2) nimmt allen Makel und alle Infamie von ihnen, (3) bestimmt, daß niemand deswegen in...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 41

1330 Mai 12, Ulm

Ks. Ludwig gleichlautend für Schultheiß, Bürgermeister [Pl.!], Rat (consules) und Bürgerschaft von Colmar.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 42

[1330] Mai 26, Speyer

Ks. Ludwig bestätigt dem Benediktinerkloster Weißenburg [im Elsaß] das inserierte [unechte] Diplom König Dagoberts [I.] von 633 Mai 111.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 43

[1330] Mai 26, Speyer

Ks. Ludwig bestätigt dem Benediktinerkloster Weißenburg [im Elsaß] das Gerichtsstandsprivileg König Rudolfs [I.] von 1291 Juni 171.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 44

1330 Mai 31, Neustadt [an der Weinstraße]

Ks. Ludwig verpfändet Graf Eberhard [I.] von Zweibrücken, seinem Bruder Simon und ihren Erben für Schulden in Höhe von 2400 Pfund Haller, die König Johann von Böhmen bei ihnen hatte und für deren Begleichung er sie an uns gewiesen und gestossen hat, 300 Pfund Haller aus der jährlichen, am Marti...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 45

1330 Juni 10, Speyer

Ks. Ludwig verleiht der Stadt Eger die allgemeine Zollfreiheit im Reich.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 46

1330 Juni 17, Speyer

Ks. Ludwig setzt fest, daß die Bürgermeister, der Rat und die Bürgerschaft von Weißenburg [im Elsaß] die ihm und dem Reich zustehende Steuer nur zv sant Martins misse1 zu entrichten haben, und zwar nur an ihn, seine Nachfolger im Reich und seine Amtleute oder an diejenigen, denen sie die Steuer...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 47

1330 Juni 18, Speyer

Ks. Ludwig bestätigt der Stadt Weißenburg [im Elsaß] die Privilegien, Handfesten und guten Gewohnheiten.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 48

1330 Juni 22, Speyer

Ks. Ludwig gewährt den Pfalzgrafen Rudolf [II.] und Ruprecht [I.] bei Rhein für ihre Untertanen in der Pfalz Freiheit von fremden Gerichten.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 49

1330 Juli 4, Weißenburg [im Elsaß]

Ks. Ludwig nimmt das Deutsch[ordens]haus zu Weißenburg [im Elsaß] in seinen Schutz.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 4 n. 50

1330 Juli 21, Hagenau

Ks. Ludwig bestätigt Propst und Konvent des Prämonstratenserhospitals [St. Nikolaus] in Hagenau alle von seinen Vorgängern, den römischen Kaisern und Königen, rechtmäßig empfangenen Privilegien, Rechte, Freiheiten, [guten] Gewohnheiten und Schenkungen, die sich auf Zehnten, Kirchen, Besitzungen...

Details