Regestendatenbank - 192.830 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 3

Sie sehen den Datensatz 26 von insgesamt 647.

Kg. Ludwig (1) nimmt aus Liebe zu seinem verstorbenen Vater, Herzog Ludwig [II.] von [Ober]bayern, das Zisterzienserkloster beatae Mariae genitricis zu Fürstenfeld, Diözese Freising, in seinen Schutz, (2) bestätigt alle bisherigen und künftigen Schenkungen an Kloster und Brüder durch seinen Vater Ludwig1, seine Mutter Mathilde2, seinen Bruder [Herzog] Ludwig [III. von Niederbayern], die verstorben sind, sowie durch ihn3 und seinen Bruder Herzog Rudolf [I.] von [Ober]bayern4 als Gründer oder durch andere Personen geistlichen oder weltlichen Standes, seien es Dörfer, Wiesen, Mühlen, Weinberge, Fischgründe, alle Patronats- oder andere Rechte, Privilegien und Freiheiten und Erlässe jeden Inhalts, und (3) gebietet vor allem seinen Amtleuten, das Kloster darin nicht zu beeinträchtigen, sondern ihm auf Wunsch zu helfen.

Originaldatierung:
Dat. Monaci idus Novembris 1315, r.a. 25.

Überlieferung/Literatur

Orig. Perg. lat. im HStA München, KU Fürstenfeld 120 (= KLS 79); Königssiegel (Posse 1 Tf. 50,5) an rot-gelben Seidenfäden. — Kopialbuch 15. Jh. ebd., KL Fürstenfeld 1 1/2 fol. 13v—14r.

MB 9 S. 136 Nr. 46.

RB 6 S. 395. — Böhmer, RI S. 10 Nr. 157. — Bansa, Studien S. 126 (Schr. H 12).

Anmerkungen

  1. 1Güter-, Zehnt- und Vogteiübertragungen, Verleihung von niederer Gerichtsbarkeit und Zollfreiheit von 1259 April 9, 1266 Februar 22, 1273 Juni 10, 1285 Oktober 10, 1287 Februar 6, 1289 Dezember 13, 1292 Juni 10 und 1293 März 16 (MB 9 S. 90 Nr. 3, S. 102 Nr. 11, S. 105 Nr. 14, S. 106 Nr. 15, S. 108 Nr. 17, S. 109 Nr. 18; RB 3 S. 128, 260, 414, 4 S. 288, 330, 424, 512, 530).
  2. 2Güterübertragung von 1297 Oktober 5 (MB 9 S. 112 Nr. 22; Sprinkart S. 454 Nr. 361).
  3. 3Nr. 25.
  4. 4Vogtei- und Güterübertragungen, Verleihungen von niederer Gerichtsbarkeit und Zoll- und Gerichtsfreiheiten von 1294 April 24, 1294 August 23, 1297 August 15, 1300 Juni 23, 1301 März 29 und 1313 August 21 (MB 9 S. 113 Nr. 23, S. 114 Nr. 24, S. 115 Nr. 26, S. 116 Nr. 27f.; RB 4 S. 560; Sprinkart S. 438 Nr. 182, S. 440 Nr. 196, S. 454 Nr. 355, S. 465 Nr. 475f., S. 469 Nr. 527, S. 533 Nr. 1247).
  5. 5Müßte „1“ lauten.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 3 n. 26, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1315-11-13_1_0_7_3_0_26_26
(Abgerufen am 02.06.2020).