Regestendatenbank - 191.132 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 3

Sie sehen den Datensatz 2 von insgesamt 647.

Kg. Ludwig bestätigt dem Zisterzienserkloster Raitenhaslach die von seinem Vetter und Fürsten Herzog Heinrich von [Nieder]bayern Abt Ilsung und Konvent verliehenen Rechte1 über seine Häuser in Burghausen und [Neu]ötting sowie über die von anderen Herzögen von Bayern erhaltenen Rechte.

Originaldatierung:
Datum apud Ingolstat 1315 in die sancti Tyburcii, r.a. 1.

Überlieferung/Literatur

Orig. Perg. lat. im HStA München, KU Raitenhaslach 365 (= KLS 38); Königssekret (Posse 1 Tf. 50,6) in Schüssel an Pressel (A). — Kopialbuch von 1442 ebd., KL Raitenhaslach 5 fol. 75r, 89r (dt. Übersetzung). — Kopialbuch 18. Jh. ebd., KL Raitenhaslach 6c/II fol. 25v. — Abschrift 18. Jh. ebd., KL Raitenhaslach 126 Nr. 68.

Krausen, Raitenhaslach (1959) S. 502 Nr. 592 (aus A).

RB 5 S. 303. — Böhmer, RI S. 5 Nr. 84. — Bansa, Studien S. 212 (Schr. Herzogskanzlei). — Hopfgartner S. 33.

Anmerkungen

  1. 1Die Urkunde ist verloren. Abt Ilsung wird 1311 zum erstenmal erwähnt, Krausen, Raitenhaslach S. 268; es kommen also nur die Herzöge Heinrich XIV. und XV. von Niederbayern in Frage. — Vgl. die ähnlichen Bestätigungen durch die Herzöge Heinrich XIV, Otto IV. und Heinrich XV. von Niederbayern von 1315 April 20 mit vnsers lieben herren vnd phlegers hern Ludweig [...] willen, gvnst vnd haizzen und Mai 14 (Krausen, Raitenhaslach (1959) S. 505 Nr. 595, S. 506 Nr. 596; Böhmer, WR S. 107).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 3 n. 2, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1315-04-14_1_0_7_3_0_2_2
(Abgerufen am 06.04.2020).