Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 3

Sie sehen die Regesten 101 bis 150 von insgesamt 647

Anzeigeoptionen

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 101

1320 September 12, Speyer

Kg. Ludwig bestätigt Abt und Konvent des Zisterzienserklosters Eußerthal, Diözese Speyer, auf deren Beweis hin den Besitz der Kirche zu Annweiler, Diözese Speyer, deren Patronatsrecht den römischen Königen zusteht und von denen sie ihnen mit allen Rechten übertragen worden ist.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 102

1320 November 8, Nürnberg

Kg. Ludwig überträgt zu seinem und seiner Vorfahren Seelenheil dem Spital zu Ingolstadt, dessen Stifter er ist, die Martinskapelle zu Neuburg, Diözese Augsburg, deren Patronatsrecht ihm seitens des Herzogtums [Ober]bayern gehört, mit allen Einkünften und Nutzen zu dessen und der dortigen Armen...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 103

1320 November 28, Wertheim

Kg. Ludwig überträgt zu seinem und seiner Vorgänger Seelenheil Abt und Konvent des Zisterzienserklosters Fürstenfeld 5 Pfund Münchener Pfennige an jährlichen Einkünften von den 4 Gütern und den darauf wohnenden Leuten zu Lengdorf, die ihm seitens des Herzogtums [Ober]bayern gehören, und...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 104

1320 November 28, Wertheim

Kg. Ludwig bestimmt, daß weder das [Zisterzienser]kloster Fürstenfeld, des wir vnd vnser foderen seligen Stifter sein, noch dessen Leute und Güter für ihn Pfand sein sollen, und untersagt, sie seinetwegen zu pfänden.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 105

1321 Januar 8, Nürnberg

Kg. Ludwig (1) nimmt die Insassen des Zisterzienserinnenklosters Seligenporten, Diözese Eichstätt, mit Leuten und Gütern in seinen Schutz, (2) bestätigt ihnen alle von seinen Vorgängern, den Königen Konrad [IV.], Rudolf [I.] und seinem Oheim Albrecht [I.] erhaltenen Rechte, Schenkungen und...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 106

1321 Januar 8, Nürnberg

Kg. Ludwig befreit als Entschädigung für die Lasten, die Äbtissin und Konvent des Zisterzienserinnenklosters Seligenporten, Diözese Eichstätt, durch seine und seines Gefolges häufige Beherbergung und durch den Aufenthalt seiner Vögte und Amtleute entstanden sind und die sie verarmen lassen,...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 107

1321 Februar 14, München

Kg. Ludwig überträgt angesichts der Dienste und vergangener und künftiger Arbeiten beim Grabenbau um ihre Hofstatt Komtur und Brüdern des Deutsch[ordens]hauses zu Aichach diesen Graben zu Eigen und erlaubt ihnen, ein Tor aus ihrem Hof in Richtung Algertshausen zu errichten mit der Pflicht, es...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 108

1321 Februar 18, München

Kg. Ludwig überträgt seinem Getreuen, dem festen Mann Eberhard von Erlach, und dessen Erben für vergangene und künftige Dienste die von diesem an die Grasheyen zu Kösching gegebenen 60 Pfennige und die von Mühle und Müller zu Erlach zu den 4 Quatembertagen1 an den Richter zu Vohburg gegebenen...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 109

1321 Februar 19, München

Kg. Ludwig setzt den Gerichtsstand für Äbtissin und Konvent [des] Klarissen[klosters] am Anger zu München in allen Geld- und anderen Angelegenheiten vor sich und seinem Viztum fest1 und untersagt allen seinen Amtleuten, über die Empfänger und ihre Leute zu richten.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 110

1321 Februar 26, München

Kg. Ludwig (1) erneuert dem erber fue rste Marquard, Abt des [Benediktiner]klosters Tegernsee, und dessen Konvent angesichts der vor Jahren von ihm und seinem verstorbenen Bruder Herzog Rudolf [I. von Oberbayern] durch Raub, Brand und Steuern an Leuten und Gütern erlittenen Schäden und...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 111

1321 Februar 27, München

Kg. Ludwig bestätigt Propst und Konvent des [Augustinerchorherren]stiftes Dießen den Besitz des Gutes zu Mühlfeld bei Herrsching in der Weise, wie es Gottschalk von Widdersberg dem Stift als Wiedergutmachung und Seelgerät übergeben hat1.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 112

1321 Mai 28, Kallmünz

Kg. Ludwig befreit den Pennhof des [Zisterzienser]klosters Waldsassen von aller Verpflegungs- und Beherbergungspflicht.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 113

1321 Juni 18, [Burg]lengenfeld

Kg. Ludwig (1) erlaubt zu seinem Seelenheil den Bedürftigen und dem Spital zu Ingolstadt, dessen Stifter er ist, wöchentlich 2 Fuder Brennholz aus dem Weicheringer Forst nach Anweisung der Förster zu holen, (2) spricht ihnen Ersatz für versäumte Fuhren ab und (3) gebietet seinen jetzigen und...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 114

1321 Juli 6, [Burg]lengenfeld

Kg. Ludwig (1) überträgt zu seiner Vorfahren Seelenheil Abt und Konvent des [Zisterzienser]klosters Fürstenfeld, das vnserer vorderen säligen vnd auch vnser stifft ist, sein Gericht zu Inchenhofen zu rechtem Eigen, (2) erlaubt ihnen, dort einen eigenen Richter über alle Delikte mit Ausnahme der...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 115

1321 Juli 6, [Burg]lengenfeld

Kg. Ludwig überträgt Priorin und Konvent des Dominikanerinnenklosters Altenhohenau aufgrund der Bitten Prantloh des Tuo ntz und dessen bisheriger und künftiger Dienste den Hof zu Griesstätt, den dieser von ihm und dem Herzogtum zu [Ober]bayern zu Lehen hatte und dem Kloster übergeben hat1, mit...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 116

1322 April 12, München

Kg. Ludwig überträgt zu seinem und seiner Vorfahren Seelenheil Äbtissin und Konvent des Klarissenklosters am Anger zu München aufgrund der Bitten und Dienste des geistlichen Bruders Konrad des Plue mel das Hubgeld im Winkel zu Kösching, das dieser vom Sohn Heinrichs des Widerhals gekauft hat...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 117

1322 Mai 1, München

Kg. Ludwig untersagt dem Viztum in Oberbayern, Vögten, Richtern, Schergen und allen seinen Amtleuten, Propst und Kapitel [des Augustinerchorherrenstiftes Herren]chiemsee in ihren Handfesten, Gnaden, Rechten und Freiheiten, die sie von seinen Vorfahren erhalten haben und die er noch als Herzog...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 118

1322 Mai 1, München

Kg. Ludwig (1) setzt zu seinem und seiner Vorfahren Seelenheil den Gerichtsstand von Äbtissin und Konvent des Zisterzienserinnenklosters Niederschönenfeld über ihre und des Klosters Leute und Güter mit Ausnahme von Eigen und Lehen vor sich und seinem Viztum fest, (2) bestimmt, daß über einen...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 119

1322 Mai 21, München

Kg. Ludwig überträgt zu seiner Vorfahren Seelenheil Abt und Konvent des [Zisterzienser]klosters Fürstenfeld, daß vnser vnd vnser vorfodern stifft ist, für Dienste an ihm und seinen Amtleuten das Recht, wöchentlich 2 Wagen [Scheibensalz]1 an seinen Zollstellen zu München und überall in seinem...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 120

[vor 1322 Juni 7]

Kg. Ludwig erlaubt Ruger dem Loe blin, Bürger zu Regensburg, den Nachrichter1 zu Regensburg in seinem Praitte genannten Garten beim Staezenpach unterzubringen.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 121

1322 Juni 24, Ingolstadt

Kg. Ludwig überträgt den Bürgern zu Ingolstadt Strafrecht gegenüber unredlichen Steuerzahlern.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 122

[1322] August 3, München

Kg. Ludwig (1) nimmt Propst und Kapitel [des Kollegiatstiftes] Schliersee mit Leuten und Gütern in seinen Schutz, nachdem sie sich mit dem Waldecker geeinigt haben, daß diesem nur das gewöhnliche Vogtrecht zusteht, (2) untersagt allen seinen Dienern, edlen und unedlen, die Empfänger, ihre Leute...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 123

1322 August 3, München

Kg. Ludwig bestätigt zu seinem und seiner Vorfahren Seelenheil Propst und Konvent [des Prämonstratenserstiftes] Schäftlarn die Seelgerätsstiftung des festen Mannes Konrad des Alten Baierbrunners über je 1 Hof zu Pullach, Geisenbrunn, Poo dem und Dettenhausen, der dessen Sohn Otto zugestimmt...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 124

1322 August 22, München

Kg. Ludwig (1) überträgt auf Bitten Konrads von Gundelfingen, Landkomturs zu Franken, Komtur und Brüdern des [Deutsch]ordenshauses Ellingen und dem Dorf Ellingen das Recht, alle Klagen, auch über die stuo cke, die den menschen an ir leben, an ir havt vnd an ir har gent, vom Komtur zu Ellingen...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 125

1322 September 231, im Felde bei [Alt]ötting

Kg. Ludwig überträgt zu seinem und seiner Vorfahren Seelenheil dem Konvent des [Zisterzienser]klosters Fürstenfeld, daz wir vnd vnser vordern gestift haben, den Grund zu Wildenroth mit allen Leuten, Gütern, Wald, Wasser, Fischerei, Weiden, Mühlen, Zöllen, Dorfgericht, Vogtrecht und allem...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 126

1322 November 19, München

Kg. Ludwig gebietet allen Richtern und Amtleuten in Anbetracht der Tatsache, daß er den Konvent des [Dominikanerinnen]kloster Altenhohenau in seinen Schutz genommen hat1 und ihm, seinen Gütern und Leuten gegenüber wegen der Freiung des Ordens2 weder Vogtei- noch Steuerrecht hat, den Konvent...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 127

1322 November 19, München

Kg. Ludwig (1) tauscht nach vnseres rates rat seine beiden Höfe zu Reitmehring mit den Abgaben von je 1 Mutt Weizen, 5 Mutt Roggen, 1/2 Mutt smalsat, 1 Mutt Rüben Kastenmaßes, als wisgue lt 2 Schweinen im Wert von 1/2 Pfund, 1/2 Frischling im Wert von 12 Pfennigen, 2 Gänsen, 6 Hühnern und 100...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 128

1322 Dezember 4, Augsburg

Kg. Ludwig (1) überträgt zu seinem Seelenheil und seinen Vorfahren und Nachkommen als Seelgerät für sich, seine Erben und Nachkommen Äbtissin und Konvent des [Zisterzienserinnen]klosters Niederschönenfeld, Diözese Augsburg, seine ererbten Eigengüter: 2 Höfe zu [Bayer]dilling, 1 Hufe, die der Sm...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 129

1322 Dezember 5, Augsburg

Kg. Ludwig bestätigt Propst und Konvent [des Prämonstratenserstiftes] Steingaden die [inserierte] Bestätigungsurkunde König Albrechts [I.] von 1299 Mai 71 der [inserierten gefälschten] Urkunde König Heinrichs [VI.] von 1189 September 62 und bezieht die von den Empfängern später erworbenen...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 130

1322 Dezember 5, [Augsburg]1

Kg. Ludwig erlaubt zu seinem Seelenheil den Frauen des [Zisterzienserinnen]klosters Niederschönenfeld, Diözese Augsburg, aus seinem Osterholtz genannten Wald mit Rat und Wissen seines Försters wöchentlich 2 Fuder Brennholz zu ihrem Hof zu [Bayer]dilling zu bringen.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 131

1322 Dezember 14, München

Kg. Ludwig überträgt zu seinem, seiner Vorfahren und Nachkommen Seelenheil dem [Zisterzienser]kloster Fürstenfeld den Hof zu Dingstetten, den Abt Heinrich von Fürstenfeld von Eberhard dem Sneider gekauft hat, zu Eigen.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 132

1322 Dezember 19, München

Kg. Ludwig bestätigt dem Klerus in Bayern alle Rechte1.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 133

1322 Dezember 24, Regensburg

Kg. Ludwig ermächtigt die Bürger zu Ingolstadt, sich bei Behinderungen ihrer Pfänder zu wehren.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 134

1322 Dezember 24, Regensburg

Kg. Ludwig erläßt den Bürgern zu Ingolstadt Steuern.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 135

1322 Dezember 29, Regensburg

Kg. Ludwig (1) bestätigt dem Zisterzienserkloster Fürstenzell, Diözese Passau, alle Freiheiten, Rechte, Gnaden, Zugeständnisse und Privilegien, die es von römischen Päpsten, seinen Vorgängern, den Kaisern und Königen, anderen weltlichen oder geistlichen Fürsten und sonstigen Personen erhalten...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 136

1322

Kg. Ludwig befreit das [Kollegiat]stift St. Andreas zu Freising für alle seine Güter im Viztumamt München, zu Holzhausen, Hohenbrunn und anderswo, von der Futtersteuer.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 137

1323 Januar 24, Regensburg

Kg. Ludwig überträgt zu seinem und seiner Vorfahren Seelenheil Priorin und Konvent [des Dominikanerinnen]klosters Pettendorf den Hof zu Geiersberg, den Wolf von Nabburg1 von ihm und dem Herzogtum [Ober]bayern zu Lehen hatte, zu Eigen.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 138

[1323] Februar 3, München

Kg. Ludwig (1) gebietet seinem Viztum Heinrich von Gumppenberg und dessen Nachfolgern, seinen Richtern und allen seinen Amtleuten in seinem Viztumamt zu Oberbayern angesichts der Schäden des [Benediktiner]klosters Tegernsee und des Ödliegens seiner Güter aufgrund der überhöhten Forderungen der...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 139

1323 Februar 28, Ingolstadt

Kg. Ludwig befreit das [Augustinerchorherren]stift Rohr von der bisherigen Forderung seines Richters zu Neustadt nach einem Pelz und untersagt aufgrund des Beweises der Unrechtmäßigkeit der Forderung dem Rindsmaul1 und seinen sonstigen Richtern, das Stift und seine Leute damit zu belasten.

...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 140

[1323] März 3, Ingolstadt

Kg. Ludwig bestimmt aufgrund des Beweises von Äbtissin und Konvent des [Benediktinerinnen]klosters Geisenfeld und anderer Leute, daß die Propstei im Amt und auf dem Eigen zu Geisenfeld von Anfang an mit einer bestimmten Gült ausgestattet war, daß die Empfänger, auch wenn sie keinen [Zins]propst...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 141

1323 März 21, Nürnberg

Kg. Ludwig überträgt zu seinem, seiner Vorfahren und Nachfolger im Reich Seelenheil den Bedürftigen des Spitals zu Nürnberg die Leute Konrad, Götz, Heinrich, Berthold und Friedrich die Chrinnpekchaer, ihre Kinder und Nachkommen zu rechtem Eigen und Nutzen in allen Rechten, wie seine Vorfahren...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 142

1323 April 9, Nürnberg

Kg. Ludwig erläßt einen Reichslandfrieden.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 143

1323 April 12, Nürnberg

Kg. Ludwig unterstellt das [Benediktiner]kloster Wessobrunn dem Zisterzienserorden.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 144

1323 Juni 12, Landshut

Kg. Ludwig bestätigt die [inserierte] Urkunde der Herzöge Heinrich [XIV.], Otto [IV.] und Heinrich [XV.] von [Nieder]bayern von 1323 Mai 211.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 145

1323 Juni 18, München

Kg. Ludwig überträgt zu seinem Seelenheil dem [Augustinerchorherren]stift [Herren]chiemsee das Recht, daß nach dem Tod der Pfarrer zu Kirchbichl, Rieding, Prutting, Prien und Eggstätt seine Richter und Amtleute keinen Anspruch auf deren Gut haben sollen.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 146

1323 Juni 18, München

Kg. Ludwig überträgt zu seinem Seelenheil dem [Augustinerchorherren]stift [Herren]chiemsee Anne, Tochter Ottos des schue tzen, und Elsbet, Tochter der Schwester Ortwins des Prienders, zu rechtem Eigen.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 147

1323 Juni 21, München

Kg. Ludwig untersagt allen seinen Amtleuten und allen Vogteiinhabern des [Augustinerchorherren]stiftes Polling, mehr als das alte Vogtrecht zu fordern, und bedroht Zuwiderhandelnde mit dem Entzug von Vogtrecht und Vogtei.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 148

1323 Juni 29, Nürnberg

Kg. Ludwig erlaubt den Bürgern zu Ingolstadt, einen Pfänder einzusetzen.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 149

1323 Juni 29, Nürnberg

Kg. Ludwig teilt allen seinen Landvögten, Viztumen, Vögten, Richtern, Amtleuten, Dienstleuten, Städten, edlen und unedlen mit, daß er seinen Bürgern zu Ingolstadt einen ewigen, freien Markt gewährt hat, der jährlich 14 Tage nach Pfingsten beginnen und 3 Wochen dauern soll, und gebietet ihnen,...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 3 n. 150

1323 Juni 29, Nürnberg

Kg. Ludwig (1) gewährt angesichts der Treue und vergangenen und künftigen Dienste seinen Bürgern zu Ingolstadt einen freien Markt, den sie jährlich in der Stadt 14 Tage nach Pfingsten beginnen und 3 Wochen halten sollen, (2) gibt allen zum Markt Fahrenden oder von dort Kommenden Schirm und...

Details