Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 2

Sie sehen den Datensatz 48 von insgesamt 384.

Kg. Ludwig bestätigt als römischer König und Pfalzgraf bei Rhein der Priorin und dem Konvent des [Dominikanerinnenklosters] St. Lambrecht bei Neustadt [an der Weinstraße] in der Diözese Speyer alle Rechte und Schenkungen, die ihnen und ihrem Kloster König Heinrich [VII.]1 seligen Andenkens, sein Vorgänger im Reich, sowie sein Vater Ludwig [II.] seligen Andenkens und sein Bruder Rudolf [I.]2, Pfalzgrafen bei Rhein und Herzöge von Bayern, rechtmäßig verliehen haben.

Originaldatierung:
Dat. Monaci, in die beati Michahelis 1323, r.a. 9.

Überlieferung/Literatur

Orig. Perg. lat. in der UB Heidelberg, Lehmanns Urk. Nr. 41; Königssiegel — Fragment — (Posse 1, Tf. 50,5) an Pressel. — Urkundensammlung 19. Jh. (Lehmann) ebenda, Hs 493 fol. 308r.

Stauber, Lambrecht S. 212 Nr. IV.

Böhmer S. 355 Nr. 3211. — Erben, Berthold von Tuttlingen S. 128 Nr. 343. — Krebs, Reg. Pfalzgrafen S. 385 Nr. 6582.

Stauber, Lambrecht S. 110. — Remling, UB Speyer 1 S. 506 Nr. 530.

Anmerkungen

  1. 11309 März 11 (Böhmer, RI Heinrich VII. S. 261 Nr. 49).
  2. 21300 November 8 (Druck: Remling, UB Speyer 1 S. 431 Nr. 458).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 2 n. 50, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1323-09-29_1_0_7_2_0_50_50
(Abgerufen am 26.05.2019).