Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 2

Sie sehen den Datensatz 19 von insgesamt 384.

Kg. Ludwig verleiht Bürgermeister, Vierundzwanzig, Rat und Gemeinde der Stadt Freiburg im Breisgau alle Freiheiten und Rechte der Stadt Köln und gestattet ihnen, nach Gutdünken von Wein und Getreide ohne Widerspruch von dritter Seite ein Ungeld zu erheben.

Originaldatierung:
in der vorstat ze Spire 1315 an deme Gruo nen donrestage, r.a. 1

Überlieferung/Literatur

Orig. Perg. dt. im Stadtarchiv Freiburg im Breisgau, A 1, I c Nr. 16; Königssiegel — beschädigt — (Posse 1, Tf. 50,5) an gelb-grünen Seidenfäden (Beglaubigte Abschrift von 1757 sowie unbeglaubigte Abschrift aus dem 18. Jh. beiliegend). — Kopialbuch um 1500 ebenda, B 2 Nr. 9 fol. 9r-v. — Kopialbuch 16. Jh. ebenda, B 2 Nr. 8 fol. 5r.

Schreiber, UB Freiburg 1 S. 202 Nr. 95 (aus A).

Böhmer S. 5 Nr. 81. — Hefele, UB Freiburg S. 260 Nr. 353.

Kommentar

Vgl. Nr. 286.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 2 n. 19, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1315-03-20_2_0_7_2_0_19_19
(Abgerufen am 22.05.2019).