Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 2

Sie sehen die Regesten 101 bis 150 von insgesamt 384

Anzeigeoptionen

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 103

1330 Juli 14, Weißenburg [im Elsaß]

Ks. Ludwig erlaubt Graf Johann [II.] von Sponheim[-Kreuznach], die Orte Winterburg und Koppenstein zu Städten zu erheben mit Oppenheimer Recht.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 104

1330 Juli 18, Hagenau

Ks. Ludwig verpfändet dem festen Mann Albrecht Hofwart von Kirchheim und dessen Erben für eine Schuld in Höhe von 660 Pfund guo ter vnd geber Haller, davon 300 Pfund für geleistete Dienste1 und weitere 360 Pfund für zwei Pferde, die dieser dem Ks. verkauft hat, die Vogteien über das Kloster...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 105

1330 Juli 21, Hagenau

Ks. Ludwig verpfändet Markgraf Rudolf [III.] dem Älteren von Baden und dessen Erben für Dienste, die er ihm und dem Reich noch leisten soll, um 700 Mark Silber seine und des Reiches Städte Selz1 und Hagenbach mit allen Rechten und Nutzen unter Vorbehalt des Wiedereinlösungsrechtes von im oder...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 106

1330 Juli 21, Hagenau

Ks. Ludwig (1) verpfändet Bischof Gerlach von Worms und Ritter Hartmann von Kronberg und dessen Erben für ihm und dem Reich geleistete Dienste bzw. für noch zu leistende in Höhe von 1200 Pfund guo ter vnd gaeber Haller je 60 Pfund Haller jährliche Gült, die die jetzt oder in Zukunft in der...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 107

1330 Juli 27, Hagenau

Ks. Ludwig verleiht Friedrich und Konrad von Hohenberg für ihre Stadt Homburg Freiheit nach Kaiserslauterner Recht und erlaubt die Aufnahme von 4 Juden.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 108

[1330] Juli 29, auf dem Feld zu Hagenau

Ks. Ludwig verleiht Gerhard von Sponheim, genannt von Neef, Gericht und Güter zu Neef.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 109

1330 Juli 31, Hagenau

Ks. Ludwig bestätigt dem Zisterzienserkloster Neuburg in der Diözese Straßburg das inserierte Diplom König Heinrichs [VII.] von 1309 März 281 betreffs des Weiderechts im Hagenauer Forst.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 110

1330 Juli 31, Hagenau

Ks. Ludwig bestätigt dem Zisterzienserkloster Neuburg in der Diözese Straßburg das inserierte Diplom König Albrechts [I.] von 1299 Februar 121 betreffs der Zollfreiheit für ein Schiff auf dem Rhein.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 111

1330 Juli 31, Hagenau

Ks. Ludwig bestätigt dem Zisterzienserkloster Neuburg in der Diözese Straßburg das inserierte Diplom König Heinrichs [VII.] [von 1309 März 11 ] betreffs u.a. des Weiderechts im Hagenauer Forst.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 112

1330 Juli 31, Hagenau

Ks. Ludwig bestätigt dem Zisterzienserkloster Neuburg in der Diözese Straßburg das inserierte Diplom König Rudolfs [I.] von 1291 April 91 betreffs der Reichsvogtei.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 113

1330 August 5, Hagenau

Ks. Ludwig bestätigt Graf Nikolaus dem Jüngeren von Löwenstein den Kauf der halben Burg [Unter-]Heinriet.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 114

1330 August 6, Hagenau

Ks. Ludwig (1) verpfändet Graf Heinrich von Fürstenberg und dessen Erben für Dienste, die er dem Reich geleistet hat und ihm noch leisten soll, um 400 Mark lötigen Silbers Konstanzer Gewichtes [das Tal] Harmersbach mit Zubehör: Kirnbach, Hambach, Hamrnbach, Mutersbach, Hippersbach, Roth und...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 115

1330 August 6, Hagenau

Ks. Ludwig (1) verpfändet dem festen Mann Burkhard [III.] von Üsenberg1 und dessen Erben für die dem Reich geleisteten und noch zu leistenden Dienste für 200 Mark lötigen Silbers Freiburger Gewichts die ihm und dem Reich gehörigen Leute und Güter in den Dörfern [Ober- und Nieder-]Rimsingen,...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 116

1330 August 7, Hagenau

Ks. Ludwig erhöht Bischof Berthold [II.] von Straßburg für den bei Benfeld erlittenen Schaden in Höhe von 4000 Pfund Straßburger Pfennige die auf dem Tal von Oppenau liegende Pfandsumme um 300 Pfund Haller1 und weist ihm den Rest von 3700 Pfund auf den Rheinzoll zu Oppenheim oder andere...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 117

1330 August 7, [Hagenau]

Ks. Ludwig erhöht Bischof Berthold [II.] von Straßburg die auf Oppenau liegende Pfandsumme um 300 Pfund Haller1.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 118

[1330] August 18, Mülhausen

Ks. Ludwig befiehlt Markgraf Rudolf [III.] dem Älteren, seinem Landvogt [im Elsaß], Abt und Konvent des [Benediktinerklosters] Gengenbach gegen jedermann zu schirmen und nicht zu gestatten, daß diese jemand in ihren Rechten schädige, und sie besonders vor den [Bürgern] von Offenburg zu...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 119

1330 August 18, Basel

Ks. Ludwig teilt den Bürgern seiner Stadt Rheinfelden mit, daß er die Stadt zusammen mit anderen Pfandschaften1 Albrecht [II.] und Otto, Herzögen zu Österreich und Steyr, für eine bestimmte Summe verpfändete.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 120

[1330 August 18], Basel

Ks. Ludwig desgleichen an die Stadt Zürich

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 121

[1330 August 18], Basel

Ks. Ludwig desgleichen an die Stadt St. Gallen

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 122

[1330 August 18], Basel

Ks. Ludwig desgleichen an die Stadt Schaffhausen

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 123

1330 August 22, Basel

Ks. Ludwig (1) bestätigt Schultheiß, Bürgermeister und Rat seiner Stadt Neuenburg am Rhein auf deren in seiner Gegenwart vorgebrachte Bitten das inserierte Stadtrechtsprivileg seines Vorgängers König Adolfs von 1292 Dezember 241, unter anderem die Befreiung von fremden Gerichten, und (2)...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 124

1330 August 28, Konstanz

Ks. Ludwig erlaubt Rat (consulibus) und Bürgern von Überlingen, eine Zunft zu haben nach dem Vorbild seines Vorgängers König Albrechts [I.]1.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 125

1330 August 28, Konstanz

Ks. Ludwig bestätigt den Bürgern von Überlingen das inserierte Diplom König Heinrichs [VII.] von 1309 Mai 291 mit darin inseriertem Diplom König Albrechts [I.] von 1299 März 182, nach dem Vorbild König Rudolfs [I.]3 betreffend das Erbrecht, die Freiheit vor fremden Gerichten, Ächtung,...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 126

1330 August 28, Konstanz

Ks. Ludwig bestätigt den Bürgern von Konstanz nach dem Vorbild seiner Vorgänger, der Könige Rudolf [I.]1, Adolf2 und Albrecht [I.]3, die inserierten Diplome Kaiser Heinrichs VI. von 1192 November 244 und Kaiser Friedrichs II. von 1241 März5, das die Urkunde Kaiser Heinrichs VI. seinerseits...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 127

1330 August 28, Konstanz

Ks. Ludwig bestätigt den Bürgern von Konstanz angesichts ihrer Verdienste um ihn und das Römische Reich das inserierte Diplom König Heinrichs [VII.] von 1309 Mai 171, in dem dieser das von König Rudolf [I.]2 verliehene und von König Albrecht [I.]3 bestätigte Recht erneuert, daß die Bürger vor...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 128

1330 August 28, Konstanz

Ks. Ludwig verbietet allen Grafen in Deutschland, besonders denen, in deren Grafschaft sich seine Stadt Konstanz befindet, nach Grafschaftsrecht gegen die dortigen Bürger die Acht zu verhängen. Sollte dies jedoch einer von ihnen versuchen, soll der Rechtsgang vor dem Stadtrichter erfolgen,...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 129

1330 August 30, Konstanz

Ks. Ludwig bestätigt nach dem Vorbild seines Vorgängers König [Friedrichs] II. dessen Stadtrechtsverleihung für Pfullendorf [von 1220 Juni 2]1 unter fast wörtlicher Aufnahme seiner Vorlage: (1) Pfullendorf soll alle Rechte, Gewohnheiten und Freiheiten wie die anderen Städte haben. (2) Alle...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 130

1330 September 1, Ravensburg

Ks. Ludwig (1) verleiht den Bürgern seiner und des Reiches Stadt Breisach [am Rhein] das dortige Ungeld, (2) erlaubt ihnen, die Stadt nach ihrem Gutdünken zu bebauen, unbeschadet seiner Burg daselbst1, und (3) setzt fest, daß nach seinem Tode derjenige, der alsdann die Burg seinetwegen oder von...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 131

1330 September 1, Ravensburg

Ks. Ludwig (1) bestätigt den Bürgern seiner kaiserlichen Stadt Breisach [am Rhein] auf deren in seiner Gegenwart vorgebrachte Bitte das inserierte Diplom König Heinrichs [VII.] von 1309 April 191, in welchem dieser die alten Stadtrechte und Privilegien in Kriminal- und Zivilsachen, über das...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 132

1330 Oktober 10, München

Ks. Ludwig belehnt Graf Philipp von Sponheim[-Bolanden-Dannenfels] mit den Reichslehen Raugraf Ruprechts, falls dieser ohne leibliche Erben stirbt.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 133

[1330] November 5, München

Ks. Ludwig (1) teilt den edlen Männern, den Jungen von Weinsberg, mit, daß er Rudolf [II.] und Ruprecht [I.], Pfalzgrafen bei Rhein und Herzöge in Bayern, ermächtigt habe, Burg und Stadt Eberbach einzulösen, daz in von dem reiche stat, da er diese den Empfängern mit anderen Pfändern versetzt...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 134

[1330] November 5, München

Ks. Ludwig befiehlt seinem Kanzler Hermann von Lichtenberg, Rudolf [II.] und Ruprecht [I., Pfalzgrafen bei Rhein und Herzögen in Bayern], Burg und Stadt Eberbach zur Auslösung zu übergeben und nicht den Jungen von Weinsberg, denen er in dieser Angelegenheit bereits geschrieben habe1.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 135

1330 Dezember 31, München

Ks. Ludwig quittiert den Bürgern von Konstanz den Empfang ihrer ihm am Obersten der schierst chumt (1331 Januar 6) fälligen Steuer.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 136

1330 Dezember 31, München

Ks. Ludwig erlaubt dem Rat und der Gemeinde der Bürger von Konstanz, zur bezzerung irr stat ungehindert bis auf seinen Widerruf ein Ungeld einzunehmen.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 137

1331 Januar 15, München

Ks. Ludwig bestätigt Markgraf Rudolf [III.] dem Älteren von Baden alle Freiheiten und Rechte für dessen Stadt Eppingen.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 138

1331 Februar 28, Regensburg

Ks. Ludwig erlaubt den Pfalzgrafen Rudolf [II.] und Ruprecht [I.] bei Rhein, die dem Bischof von Speyer verpfändete Reichsstadt Waibstadt um 1000 Pfund Haller einzulösen.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 139

1331 Februar 28, Regensburg

Ks. Ludwig erlaubt den Pfalzgrafen Rudolf [II.] und Ruprecht [I.] bei Rhein, die dem Bischof von Speyer verpfändete Reichsstadt Landau [in der Pfalz] einzulösen1.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 140

1331 Februar 28, Regensburg

Ks. Ludwig erlaubt den Pfalzgrafen Rudolf [II.] und Ruprecht [I.] bei Rhein, die den Herren von Falkenstein verpfändete Reichsstadt Pfeddersheim einzulösen.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 141

1331 Februar 28, Regensburg

Ks. Ludwig verpfändet den Pfalzgrafen Rudolf [II.] und Ruprecht [I.] bei Rhein die Reichsstadt Weißenburg [im Elsaß] und die Landvogtei im Speyergau für 1000 Pfund Haller.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 142

1331 März 1, Regensburg

Ks. Ludwig freit Graf Philipp von Sponheim[-Bolanden-Dannenfels] dessen Stadt Dannenfels und verleiht dieser einen Wochenmarkt am Donnerstag mit Oppenheimer Recht.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 143

1331 März 4, Regensburg

Ks. Ludwig verleiht der Äbtissin [Gertrud] von Niedermünster in Hohenburg die Lehen und Regalien.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 144

[1331] März 13, [Burg-]Lengenfeld

Ks. Ludwig (1) befiehlt Schultheiß, Bürgermeister, Rat und Bürgerschaft von Offenburg, seinen Gnadenerweis1 für das [Benediktiner-]Kloster Gengenbach, besonders wegen der Befreiung von Zoll und Ungeld, die sie von dem Kloster einnehmen wollten, jedoch nicht erhielten, wie er erfahren habe,...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 145/146

1331 März 15, [Burg-]Lengenfeld

Ks. Ludwig gewährt Abt und [Konvent] des [Benediktiner-]Klosters Gengenbach im Kinzigtal folgende Rechte: 1. In der Grafschaft (Immunitätsbezirk des Klosters) zwischen Gschweigenstein und Vellenturlin1, die nach Beweis des Klosters rechtes Eigen ist, soll niemand Erblehen, Mannlehen ambaht...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 145/146

1331 März 15, [Burg-]Lengenfeld

Ks. Ludwig gewährt Abt und [Konvent] des [Benediktiner-]Klosters Gengenbach im Kinzigtal folgende Rechte: 1. In der Grafschaft (Immunitätsbezirk des Klosters) zwischen Gschweigenstein und Vellenturlin1, die nach Beweis des Klosters rechtes Eigen ist, soll niemand Erblehen, Mannlehen ambaht...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 147/148

1331 März 15, [Burg-]Lengenfeld

147: Ks. Ludwig bestätigt [Abt und Konvent des Benediktinerklosters Gengenbach] das inserierte Diplom König Rudolfs [I.] von 1275 Mai1 über die Festsetzung der klösterlichen Rechte u.a. gegenüber den Hintersassen. 148: Ks. Ludwig bestätigt [Abt und Konvent des Benediktinerklosters...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 147/148

1331 März 15, [Burg-]Lengenfeld

147: Ks. Ludwig bestätigt [Abt und Konvent des Benediktinerklosters Gengenbach] das inserierte Diplom König Rudolfs [I.] von 1275 Mai1 über die Festsetzung der klösterlichen Rechte u.a. gegenüber den Hintersassen. 148: Ks. Ludwig bestätigt [Abt und Konvent des ...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 149

1331 April 21, Nürnberg

Ks. Ludwig (1) bestätigt der Bürgerschaft zu Hagenau das Ungeld in ihrer Stadt, das er ihnen schon früher mit seinen königlichen Briefen verliehen hat1, das sie zum Nutzen ihrer Stadt einnehmen und verwenden dürfen, (2) bekräftigt, daß er in Zukunft niemandem eine jährlich fällig werdende oder...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 150

1331 April 23, Nürnberg

Ks. Ludwig verleiht Graf Philipp von Sponheim[-Bolanden-Dannenfels] alle Freiheiten seiner Vorfahren, der Grafen von Sponheim.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 151

1331 Mai 5, München

Ks. Ludwig (1) teilt Bürgermeister, Schultheiß, Rat und Bürgerschaft von Neuenburg [am Rhein] mit, daß er sie mit allen Nutzungen und Rechten zusammen mit denen von Breisach [am Rhein]1 wegen dez richs notdurft vnd besundern nutze für 10000 Mark Silber an [die Herzöge] Albrecht [II.] und Otto...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 2 n. 152

1331 Mai 5, München

Ks. Ludwig desgleichen für die Stadt Breisach am Rhein1

Details