Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 11

Sie sehen die Regesten 451 bis 500 von insgesamt 515

Anzeigeoptionen

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 451

1341 Juli 3, Frankfurt [a. Main]

Ks. Ludwig setzt fest, dass sein Vetter1 (oͤheim) Herzog Rudolf [I.] von Sachsen[-Wittenberg] auf der einen und sein [Schwieger]sohn Markgraf Friedrich [II.] von Meißen auf der anderen Seite, seine Fürsten, damit sie umso friedlicher miteinander geleben mögen, sich weder der Diener des jeweils...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 452

1341 August 7, München

Ks. Ludwig untersagt seinem Landvogt Heinrich von Dürrwangen, von den auf Reichsgut sitzenden Eigenleuten des Deutschen Ordens Abgaben zu fordern.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 453

1341 September 15, Burghausen

Ks. Ludwig (1) bestätigt den Bürgern von Mühlhausen ihre von ihm und früheren Kaisern und Königen verliehene Freiheit, die sie ihm mit Briefen nachgewiesen haben, dass niemand sie vor ein fremdes Gerichte ziehen darf außer vor den Schultheißen der Stadt1, da dies mehrfach trotz der dafür...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 454

1341 Dezember 20, München

Ks. Ludwig setzt Markgraf Friedrich II. von Meißen als Vogt und Schirmer des Zisterzienserklosters Walkenried ein und gebietet den Grafen von Hohnstein, Friedrich nicht daran zu hindern1.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 455

1342 Februar 19, Meran

Ks. Ludwig teilt seinem [Schwieger]sohn und Fürsten Markgraf Friedrich [II.] von Meißen mit, dass er das [Zisterzienser]kloster Walkenried mit Leuten und Gütern in besonderen Schirm und Sicherheit genommen hat, nachdem er erfahren hat, dass es wegen übermäßiger Gastung und anderer Dinge großen...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 456

1342 Mai 29, Nürnberg

Ks. Ludwig entscheidet in den bis zum heutigen Tag andauernden Auseinandersetzungen zwischen seinem Fürsten Erzbischof Heinrich [III.] von Mainz, dessen [Hoch]stift, Freunden und Dienern auf der einen und seinem Fürsten und [Schwieger]sohn Markgrafen Friedrich [II.] von Meißen sowie Friedrich...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 457

[1328 Januar 17 – 1342 Mai 30]1

Ks. Ludwig richtet anlässlich seiner Krönung in Rom eine Erste Bitte an Dekan und Kapitel des Kollegiatstifts St. Marien in Erfurt zugunsten von Berthold von Buttlar.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 458

1342 Mai 30, Nürnberg

Ks. Ludwig widerruft auf Bitten seines Fürsten Erzbischof Heinrichs [III.] von Mainz die anlässlich seiner Krönung in Rom an Dekan [Hermann von Bibra]1 und Kapitel [des Kollegiatstifts] St. Marien in Erfurt gerichtete Erste Bitte2 für Berthold von Buttlar und untersagt seinen Fürsten Bischof...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 459

1342 Mai 31, Nürnberg

Ks. Ludwig (1) setzt seinen [Schwieger]sohn und Fürsten Markgraf Friedrich [II.] von Meißen in Anbetracht des großen Schadens, den das Reich in Thüringen erlitten hat und noch täglich erleidet, was der Ks. nicht hinnehmen will, als Vogt und Pfleger der Reichsstädte Mühlhausen, Nordhausen und...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 460

1342 Juli 6, Burghausen

Ks. Ludwig (1) sichert Bürgermeistern, Rat und Bürgergemeinde von Mühlhausen zu, sie mit Reichsgut, das sie im Gericht von Mühlhausen von Herren oder anderen Leuten gekauft haben oder noch kaufen, zu belehnen, (2) behält sich vor, diese Gnade zu widerrufen, falls sie dem Reich schaden sollte,...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 461

1342 Juli 31, München

Ks. Ludwig erklärt, dass die [Grafen] von Hohnstein vor dem Wald1 mit ihren Rechten und Lehen dem Reich verfallen sind einschließlich der Lehen, die sie von anderen Herren haben, und fordert seinen [Schwieger]sohn und Fürsten Markgraf Friedrich [II.] von Meißen auf, die Lehen, die sie von...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 462

[1342] September 21, Frankfurt [a. Main]

Ks. Ludwig teilt Forstmeistern und Förstern im Büdinger Wald mit, er habe den Bürgern von Gelnhausen gestattet, ungehindert Abfallholz (urholtz) und kleines Brennholz, das anderweitig nicht verwendbar ist, für den Eigenbedarf aus dem Forst zu holen, und untersagt, sie darin zu beeinträchtigen.

...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 463

1342 September 23, Frankfurt a. Main

Ks. Ludwig gestattet den Leuten von Vilbel, Eschersheim, Rödelheim und Nied, von jedem beladenen Pferd zwei Haller Brückenzoll zu nehmen.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 464

1342 Oktober 30, Würzburg

Ks. Ludwig setzt in den Auseinandersetzungen zwischen ihm und Markgraf Friedrich II. von Meißen einerseits und Erzbischof Heinrich III. von Mainz sowie verschiedenen Grafen andererseits einen bis 1343 Januar 6 währenden Frieden fest und bestimmt mit dem Erzbischof die Grafen Rudolf III. von...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 465

1342 Oktober 30, Würzburg

Ks. Ludwig (1) verpflichtet sich in den Auseinandersetzungen zwischen ihm und Markgraf Friedrich II. von Meißen auf der einen und Erzbischof Heinrich III. von Mainz, Graf Günther IX. von Schwarzburg-Blankenburg-Arnstadt und den Grafen von Hohnstein auf der anderen Seite auf ein fünfköpfiges...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 466

1342 Dezember 5, Würzburg

Ks. Ludwig (1) erklärt, dass alle, die Land und Straßen zwischen Nürnberg und Erfurt befahren, vor allem aber Ratmeister, Rat und Bürgergemeinde von Erfurt, durch den Zoll, den er laut seiner darüber ausgestellten Urkunden1 den [Grafen Heinrich VII. und Günther IX.] von...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 467

1342 Dezember 5, Würzburg

Ks. Ludwig (1) gestattet Ratmeistern, Rat und Bürgergemeinde von Erfurt für ihre vergangenen und künftigen Dienste, alle Personen, gleich welchen Namens oder welcher Herkunft, die in der Stadt wohnen wollen, als Bürger aufzunehmen und wie ihre übrigen Bürger zu schirmen, ausgenommen Eigenleute...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 468

1342 Dezember 15, Würzburg

Ks. Ludwig erhöht die Pfandsumme Bischof Ottos II. von Würzburg um 3000 Pfund Haller auf Heidingsfeld und 1000 Pfund Haller auf Mainbernheim.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 469

[1342] Dezember 16, Würzburg

Ks. Ludwig (1) teilt Bürgermeistern, Rat und Bürgergemeinde von Nordhausen mit, dass alles, was den [Grafen] von Hohnstein1 von ihm in der Stadt Nordhausen mit allen Rechten verpfändet war, es seien Schultheißenamt, Münze oder andere Dinge, an ihn heimgefallen ist und er es seinem...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 470

1343 Mai 15, Mergentheim

Ks. Ludwig überträgt Markgraf Wilhelm I. von Jülich und dessen Erben das Dorf Morken zu Lehen.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 471

[1343] Mai 161, Mergentheim

Ks. Ludwig befiehlt Rat und Bürgergemeinde von Nordhausen, einige aus dem Rat mit voller Gewalt am kommenden Dienstag vor Pfingsten2 zu ihm nach Würzburg zu senden, um verschiedene Dinge zu besprechen, und sich daran durch nichts hindern zu lassen.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 472

1343 Juni 7, Würzburg

Ks. Ludwig erklärt, dass sich auf der einen Seite Erzbischof Heinrich [III.] von Mainz, Erzkanzler in deutschen Landen, die Grafen Hermann [VIII.] und Friedrich [II.] von Weimar-Orlamünde1, die Grafen Dietrich [V.] von Hohnstein[-Heringen], Heinrich [VI.] von Hohnstein[-Klettenberg] und ihre...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 473

[1343 Juni 8]1, Würzburg

Ks. Ludwig teilt Ratmeistern, Rat und Bürgergemeinde von Nordhausen mit, dass er in der gerade angeordneten Vereinbarung und Sühne2 wegen der [Grafen] von Hohnstein3 und den Empfängern entschieden hat, dass sie und ihre Reichsstadt bei allen Ehren, Rechten und Gewohnheiten wie andere...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 474

1343 Juli 25, Landshut

Ks. Ludwig (1) erklärt, dass die Ratsherren von Stendal sich nach Rat von Fürsten, Herren und weisen Leuten wegen der Auseinandersetzungen zwischen seinem Sohn Markgraf Ludwig von Brandenburg und Herzog Otto von Braunschweig[-Lüneburg]1, da sie von beiden Fürsten um Hilfe gebeten worden sind,...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 475

1343 September 18, Landshut

Ks. Ludwig bestätigt die Freiheit Bischof Gottfrieds von Passau und von dessen Leuten und Gütern von der Gerichtsbarkeit seiner Amtleute, Pfleger, Viztume und Richter.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 476

1343 Dezember 12, Ulm

Ks. Ludwig gestattet [Bürger]meistern, Schöffen, Rat und Bürgergemeinde von Mühlhausen, dass sie sowohl von Städten als auch von Herren, bei denen sie für die Reichsstadt schädliche Leute finden, ohne Verzug die Rechtssprechung verlangen dürfen, und gesteht ihnen bis auf Widerruf zu, diese im...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 477

1344 Januar 2, München

Ks. Ludwig gestattet den Städten Frankfurt a. Main, Friedberg, Wetzlar und Gelnhausen sich mit Herren, Rittern und Knechten zu verbünden.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 478

1344 Januar 22, Cham

Ks. Ludwig (1) verspricht, alle Vereinbarungen und Verhandlungen seines Sohnes Markgraf Ludwigs von Brandenburg mit den Ratsherren der Städte Stendal, Alt- und Neustadt Salzwedel, Tangermünde, Seehausen [(Altmark)], Osterburg [(Altmark)] und Werben [Elbe)] wegen der 3000 Mark brandenburgischem...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 479

1344 Januar 22, Cham

Ks. Ludwig (1) bestätigt gegenwärtigen wie künftigen Ratsherren der Stadt Stendal die durch seinen Sohn Markgraf Ludwig von Brandenburg erfolgte Verpfändung der jährlichen [Reichs]steuer (pflege) von Lübeck für 1000 Mark brandenburgisches Silber, die sie dem Markgrafen zur Auslösung der Altmark...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 480

1344 März 29, Bamberg

Ks. Ludwig schließt wegen der Auseinandersetzungen zwischen Fürst und Erzbischof Heinrich [III.] von Mainz, dessen Freunden, Helfern und Dienern auf der einen und seinem [Schwieger]sohn und Fürsten Markgraf Friedrich [II.] von Meißen, dessen Freunden, Helfern und Dienern auf der anderen Seite...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 481

1344 März 29, Bamberg

Ks. Ludwig teilt den Bürgern von Erfurt mit, dass er bei dem zwischen Erzbischof Heinrich [III.] von Mainz und dem kaiserlichen [Schwieger]sohn Markgraf Friedrich [II.] von Meißen geschlossenen Frieden1 unter anderem entschieden hat, dass Großengottern (Bysschoffisguttirn), das der Burggraf...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 482

[1331 – 1344]1 Juni 2, Nürnberg

[Ks. Ludwig]2 erklärt, durch die Bürger von Gelnhausen erfahren zu haben, dass sein Fürst Abt Heinrich [VI.] des [Benediktinerklosters] Fulda3 einen ungewonlichen Zoll zu Salmünster eingerichtet hat und befiehlt ihm, diesen abzuschaffen.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 483

1344 Juni 22, Nürnberg

Ks. Ludwig (1) erklärt, dass Graf Heinrich [IV.] von Orlamünde[-Orlamünde] der Ältere1 ihm in einem offenen Brief die Grafschaft Orlamünde und alle Lehen, die er vom Reich innehatte, zurückgegeben hat2, (2) überträgt seinem [Schwieger]sohn Markgraf Friedrich [II.] von Meißen und dessen rechten...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 484

[1344]1 Oktober 13, Frankfurt [a. Main]

Ks. Ludwig teilt Ratmeistern, Rat und Bürgergemeinde von Nordhausen mit, er habe erfahren, dass sich Markgraf Friedrich [II.] von Meißen und Landgraf Heinrich [II.] von Hessen2 sowie andere Fürsten und Herren mit König Johann von Böhmen, dessen Freunden und Helfern verbunden haben, um diesem...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 485

1344 Oktober 19, Würzburg

Ks. Ludwig verleiht Bischof Otto II. von Würzburg für dessen Stadt Meiningen Schweinfurter Recht.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 486

1344 November 18, Frankfurt [a. Main]

Ks. Ludwig (1) nimmt Propst [Otto von Kohren]1 und die regulierten [Augustiner-]Chorherren von St. Marien in Altenburg mit ihren innerhalb und außerhalb lebenden Leuten sowie allen beweglichen und unbeweglichen Dingen in seinen Schutz, (2) bestätigt ihnen Immunitäten, Würden und alles erlangte...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 487

1344 [Januar 1 – Dezember 31]

Ks. Ludwig weist seinem swager Graf Heinrich VIII. von Henneberg[-Schleusingen]1 für geleistete Dienste 1000 Mark Silber Erfurter Gewichts auf die Reichssteuern der Städte Esslingen a. Neckar, Heilbronn und Schwäbisch Hall an2.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 488

1345 Januar 2, München

Ks. Ludwig bevollmächtigt Graf Heinrich [VIII.] von Henneberg[-Schleusingen]1, in seinem Namen mit den Vögten von Plauen2, Gera3 und Weida4 zu verhandeln, und verspricht, alle Vereinbarungen Bertholds mit diesen einzuhalten.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 489

1345 Januar 21, Landshut

Ks. Ludwig bestätigt Abt und Konvent des [Benediktiner]klosters St. Veit bei Neumarkt auf deren persönliche Bitten und zu seinem und seiner Vorfahren Seelenheil, da sie den gots dienst mit fleizziger bet alle zit uͤbent und begend, alle durch frühere Herzöge von Bayern und Pfalzgrafen bei Rhein...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 490

1345 März 26, Ettal

Ks. Ludwig untersagt seinem Landvogt Friedrich Humpis, weitere Forderungen an die Prämonstratenserstifte Rot, Weißenau und Schussenried zu stellen.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 491

1345 Juli 12, Nürnberg

Ks. Ludwig stiftet die Klausnerinnenniederlassung Pillenreuth.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 492

1346 Februar 18, Frankfurt a. Main

Ks. Ludwig hebt auf Bitten der Stadt Kaufbeuren deren Jahrmarkt am Montag nach dem Gallustag1 auf.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 493

1346 März 4, Frankfurt a. Main

Ks. Ludwig gestattet der Stadt Friedberg, ein Mahlgeld zu erheben.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 494

1346 März 23, Frankfurt a. Main

Ks. Ludwig gestattet der Stadt Friedberg, von den in ihrem Bann gelegenen steuerpflichtigen Gütern, die an Geistliche fallen, ebenso wie die Städte Frankfurt a. Main und Wetzlar Steuern zu erheben.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 495

1346 Mai 22, München

Ks. Ludwig verspricht Burggraf Johann [II.] von Nürnberg, (1) Schäden, die ihm durch seine und seines Sohnes Markgraf [Ludwigs von Brandenburg] Übertragung der Pflege1 der Mark Brandenburg wegen Kost, Diensten oder anderem entstehen und die dieser ihm mit guter Kundschaft beweisen kann, nach...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 496

[1346]1 Mai 25, München

Ks. Ludwig (1) teilt seinem [Schwieger]sohn und Fürsten Markgraf Friedrich [II.] von Meißen mit, am erbetenen Tag nicht kommen zu können, wegen dringender Anliegen, die Burggraf [Johann II.] von Nürnberg Friedrich berichten soll, (2) sichert ihm zu, am achten Tag nach Sonnwenden2 bei ihm in...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 497

1346 Mai 26, München

Ks. Ludwig gestattet Schöffen, Rat und Bürgergemeinde von Mühlhausen für vergangene und gegenwärtige Dienste, dass laut ihrer ainunge und Gewohnheit ihre beeideten Urteile über Bürger und Mitbürger, Juden oder Christen, gültig sind und weder Herren, Städte noch andere diese an sich ziehen,...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 498

[1346]1 Juli 15, München

Ks. Ludwig teilt seinem [Schwieger]sohn Markgraf Friedrich [II.] von Meißen mit, Graf Heinrich [VIII.] von Henneberg[-Schleusingen]2 habe ihn in Kenntnis gesetzt, dass Erzbischof [Otto] von Magdeburg3 den Tag zu Nürnberg am kommenden Jakobstag4 aufsuchen werde, und bittet ihn, an diesem Tag...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 499

1346 Juli 23, Nürnberg

Ks. Ludwig belehnt seinen swager Graf Heinrich [VIII.] von Henneberg[-Schleusingen] und nach dessen Tod dessen Ehefrau, seine mumen Gräfin Jutta von Henneberg[-Schleusingen], ihre Töchter und Söhne, namentlich Elisabeth, Katharina, Sophie, Anna1, und alle künftigen gemeinsamen Kinder für...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 11 n. 500

1346 Juli 25, Nürnberg

Ks. Ludwig (1) gestattet seinem swager Graf Heinrich [VIII.] von Henneberg[-Schleusingen], dessen Ehefrau Jutta und und ihren gemeinsamen Söhnen und Töchtern1 für dessen vergangene und künftige Dienste die Veste Neues Haus (das nuͤwe huws) zu Schweinfurt zu errichten, (2) sichert ihnen zu, die...

Details