Regestendatenbank - 196.991 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 1

Sie sehen den Datensatz 20 von insgesamt 444.

Kg. Ludwig erlaubt den Bürgern von Heilbronn, über die Güter ihrer Kirche, die sie bislang aufgrund Gewohnheitsrechts verwalteten, zugunsten ihres neu errichteten Spitals sowie zum Unterhalt ihrer Kirche zu verfügen. Er erklärt sich nicht einverstanden, wenn sie dann von Magister Gebwin, ihrem Pfarrherrn, oder irgendeinem anderen daran gehindert werden und gestattet den Bürgern, sich dem notfalls zu widersetzen.

Originaldatierung:
Dat. in castris ante Wisbadem, XIIIIo kalen. Novembr. 1318 r.a. 4.

Überlieferung/Literatur

Orig. Perg. lat. im HStA Stuttgart, H 51 Urk. 264; Königssiegel — beschädigt — (Posse 1, Tf. 50,5) an Pressel. — Aktenfaszikel 18. Jh. im StA Ludwigsburg, B 189 I Bü 1. — Urkundensammlung 19. Jh. im HStA Stuttgart, J 1 Bd. 127 I pag. 453.

Lünig, Reichsarchiv 13 S. 844 Nr. 3.

Böhmer S. 19 Nr. 329. — Knupfer, UB Heilbronn 1 S. 42 Nr. 95.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 1 n. 20, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1318-10-19_1_0_7_1_0_20_20
(Abgerufen am 28.11.2021).