Regestendatenbank - 196.991 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 1

Sie sehen den Datensatz 13 von insgesamt 444.

Kg. Ludwig verleiht den Bürgern der Stadt (Schwäbisch) Hall die Gnade, (1) daß sie bis zum sant Martins tag der nv nehest chvemt vber ein jar (317 November 11) von ihm unbehelligt bleiben und ihm danach als einem römischen König huldigen sollen; (2) daß sie nach der Huldigung für zwei Jahre von allen Diensten und Steuern befreit sein und außerdem in diesem Zeitraum für ein Jahr die Abgaben der bei ihnen wohnenden Juden sowie die Einnahmen aus Zöllen, Ungeld und Schultheißenamt erhalten sollen; (3) daß sie danach (1319 November 11) jährlich 600 Pfund Haller an Steuern zu geben haben. (4) Er bestätigt ihnen alle Freiheiten und Rechte früherer Kaiser und Könige. (5) Er gibt ihnen für den genannten Zeitraum Graf Ludwig von Oettingen, Andreas von Brauneck, Konrad von Weinsberg und Hummel von Lichtenberg, dazu Friedrich den Schenken von Limpurg zu Helfern und Beschützern, die im Falle eines Krieges verpflichtet sind, ihnen auf eigene Kosten nach Aufforderung zu helfen, und gewährt ihnen Verzeihung für alles, was sie bisher gegen ihn getan haben.

Originaldatierung:
in dem dorfe zv Thvegental bi der stat zv Halle, an sant Michels tag 1316 r.a. 2.

Überlieferung/Literatur

Orig. Perg. dt. im HStA Stuttgart, H 51 Urk. 255; Königssiegel (Posse 1, Tf. 50,5) an Pressel. — Kopialbuch von 1565 im Stadtarchiv Schwäbisch Hall, 4/16 fol. 206r-v.

Knöpfler, Reichsstädtesteuer S. 335 Nr. 2 (aus A). — MGH Const. 5 S. 320 Nr. 380 (aus A).

Böhmer S. 14 Nr. 221. — Wiener, Juden S. 28 Nr. 24. — Weller, UB Hohenlohe S. 85 Nr. 114. — Pietsch, UB Schwäbisch Hall S. 80 Nr. 81.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 1 n. 13, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1316-09-29_1_0_7_1_0_13_13
(Abgerufen am 28.11.2021).