Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 1

Sie sehen die Regesten 1 bis 50 von insgesamt 444

Anzeigeoptionen

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. †1

1315 Mai 13, Nürnberg

Kg. Ludwig erhöht Konrad dem Alten von Weinsberg die Pfandsumme, welche seit einer Verpfändung Kg. Albrechts1 auf dem Anteil des Reiches an den Dörfern Ober-, Mittel- und Unterschefflenz liegt, um 1800 Pfund Haller, und die auf Dahlenfeld liegende Pfandsumme um 600 Pfund Haller.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 2

1315 August 11, München

Kg. Ludwig erteilt Graf Ludwig von Oettingen sowie Schultheiß, Konsuln und allen Bürgern zu Esslingen Vollmacht, mit Grafen, Baronen, Städten und anderen Edlen zu verhandeln und diese nostris et imperii serviciis adaptare. Er verspricht alles halten zu wollen und verpflichtet sich, die von...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 3

1315 Oktober 27, im gesez vor Wolfratshausen

Kg. Ludwig verleiht Bürgermeister, Schultheiß, Rat und Gemeinschaft der Bürger zu Esslingen wegen ihrer Liebe und Stetigkeit zu König und Reich sowie wegen chost, schaden vnd arbeit, die sie an libe vnd an gute von seinen und des Reiches Feinden erlitten haben, folgende Gnaden: (1) Solange ihr...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 4

1315 November 24, München

Kg. Ludwig spricht Rat und Gemeinschaft der Bürger von Esslingen sowie alle, die gegenüber den Juden zu Überlingen für jene Bürgschaft leisteten, von den Verpflichtungen frei, die sie gegenüber den genannten Juden eingegangen waren, nachdem diese, die wie alle anderen Juden mit Leib und Gut in...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 5

1315 November 25, München

Kg. Ludwig verleiht Rat und Gemeinschaft der Bürger zu Esslingen sowie allen, die für sie Bürgen gegenüber den Juden von Überlingen oder anderswo wurden, in Anbetracht des Schadens, den sie in seinem und des Reiches Dienst erlitten, die Gnade, daß sie von sand Marteins tag der nuo nest was vo...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 6

1316 Januar 31, Gerolfing

Kg. Ludwig erläßt Schultheiß, Rat und Gemeinschaft der Bürger zu Esslingen sowie Johannes von Bernhausen, dessen Bruder Wolfram und Walther von Urbach und allen ihren Erben, die ihm mit den genannten Bürgern dienten und dabei Schaden erlitten, alle Schulden, die sie zum gegenwärtigen Zeitpunkt...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 7

1316 März 9, Nürnberg

Kg. Ludwig erlaubt Konsuln und Bürgern zu Heilbronn, Konrad von Weinsberg den Älteren für Schulden oder durch Gericht festgesetzte Forderungen zu pfänden.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 8

1316 März 9, Nürnberg

Kg. Ludwig gewährt Konsuln und allen Bürgern zu Heilbronn in Anbetracht der ihm und dem Reich erwiesenen Treue folgende Gnaden: (1) Er erläßt ihnen alle Steuern und Abgaben, die sie ihm bis zum heutigen Tag schuldig geblieben waren. Er befreit sie für die kommenden vier Jahre von jeglicher...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 9

1316 März 18, Nürnberg

Kg. Ludwig sagt Konrad Pfale von Aschhausen und dessen Brüdern Götz und Wilhelm 100 Mark lötiges Silber für Dienste zu, die sie ihm und dem Reich mit ihren Leuten und Burgen bislang im Kampf gegen den von Österreich leisteten und noch leisten werden. Er verspricht, ihnen und ihren Erben die...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 10

1316 April 23, im besezze vor Schillingsfürst

Kg. Ludwig nimmt Graf Alram von Hals wieder in seine Huld und Gnade, gewährt ihm seinen Schirm und verleiht ihm alle ehemals besessenen Rechte.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 11

1316 Mai 11, Nürnberg

Kg. Ludwig verpfändet Konrad dem Alten von Weinsberg seine Stadt Sinsheim mit Gericht und gewöhnlicher Steuer sowie allen Nutzungen und Rechten für 2000 Pfund Haller, die Konrad seinem Vetter Engelhard von Weinsberg an siner schulde vur vns abe geschlagen hat vnd vur vns richteclich vergolten,...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 12

1316 September 18, im Lager bei Esslingen

Kg. Ludwig verpfändet Konrad dem Jüngeren von Weinsberg und dessen Erben für Dienste für König und Reich für 1100 Pfund Haller in guter und gängiger Währung seine Burg Obrigheim mit dem dortigen Dorf sowie die Dörfer Mörtelstein und Diedesheim mit allen Rechten und Zubehör. Er bestimmt, daß...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 13

1316 September 29, Tüngental bei Schwäbisch Hall

Kg. Ludwig verleiht den Bürgern der Stadt (Schwäbisch) Hall die Gnade, (1) daß sie bis zum sant Martins tag der nv nehest chvemt vber ein jar (317 November 11) von ihm unbehelligt bleiben und ihm danach als einem römischen König huldigen sollen; (2) daß sie nach der Huldigung für zwei Jahre...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 14

1317 Juni 15, [Bacharach]

Kg. Ludwig bestätigt die inserierte Urkunde Konrads und Engelhards von Weinsberg von 1315 Februar 1, worin sich diese zur Beilegung ihrer Streitigkeiten einem Schiedsgericht unterwerfen.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 15

1317 Juni 25, Bingen

Kg. Ludwig beauftragt Erzbischof Peter von Mainz, seinen Heimlichen (secretarius), mit dem Schutz von Abt und Konvent des Klosters Comburg mit ihren Leuten und Gütern und bittet ihn, dem Kloster seinen Schutz zuteil werden zu lassen, sooft es dessen bedarf.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 16

1317 Juni 25, Bingen

Kg. Ludwig verspricht Abt und Konvent des Benediktinerklosters Comburg, sie im Besitz der dem Reich gehörenden Vogtei in Gebsattel mit allen Rechten und Zubehör, die der ehemalige Abt Beringer mit Genehmigung Kaiser Heinrichs (VII.)1 von dem königlichen Küchenmeister Heinrich von Nortenberg um...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 17

1317 Juli 27, Aschaffenburg

Kg. Ludwig erlaubt Graf Rudolf von Wertheim, den Zoll zu Wertheim, den er von ihm und dem Reich zu Lehen trägt und dessen jährliche Einkünfte auf 100 Pfund Haller geschätzt werden, für 1000 Pfund Haller solange an Eberhard von Breuberg, mit dem Rudolf darüber bereits einen Vertrag geschlossen...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 18

1317 Dezember 13, Oppenheim

Kg. Ludwig bestätigt die von Kaiser Heinrich, seinem verstorbenen Vorgänger, an Konrad von Weinsberg den Älteren und dessen Sohn Konrad sowie deren Erben erfolgte Verpfändung des bei der Stadt Mosbach gelegenen, ihm und dem Reich gehörenden Dorfes Neckarburken mit Gütern, Einkünften, Rechten...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 19

1318 Februar 11, München

Kg. Ludwig verleiht den Bürgern von (Schwäbisch) Hall, die durch Angriffe von Feinden des Reiches täglich Schaden an Leib und Gut nehmen und es nicht mehr wagen, ihren Vorteil außerhalb der Stadt zu suchen, wie sie sollten, die Gnade, ungestraft dem Gericht fernzubleiben, wenn sie durch...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 20

1318 Oktober 19, im Lager vor Wiesbaden

Kg. Ludwig erlaubt den Bürgern von Heilbronn, über die Güter ihrer Kirche, die sie bislang aufgrund Gewohnheitsrechts verwalteten, zugunsten ihres neu errichteten Spitals sowie zum Unterhalt ihrer Kirche zu verfügen. Er erklärt sich nicht einverstanden, wenn sie dann von Magister Gebwin, ihrem...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 21

1318 Oktober 19, im Lager vor Wiesbaden

Kg. Ludwig verspricht den Bürgern zu Heilbronn in Anbetracht des Allgemeinwohls und ihrer Verdienste, keinem ihrer Mitbürger männlichen oder weiblichen Geschlechts für innerhalb oder außerhalb der Stadt gelegene bewegliche oder liegende Güter Steuerbefreiung zu gewähren, damit die dem Einzelnen...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 22

1318 November 6, im Lager vor Wiesbaden

Kg. Ludwig befiehlt Schultheiß, Konsuln und Gemeinschaft der Bürger zu (Schwäbisch) Hall, den Abt des Klosters Comburg, der quasi ihr Nachbar ist und der, wie er weiß, mancherlei Angriffen ausgesetzt ist, im Besitz der klösterlichen Eigenleute und Güter zu verteidigen und ihm auf Anforderung...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 23

1318 November 6, im Lager vor Wiesbaden

Kg. Ludwig bestätigt [Kloster Comburg] das inserierte Diplom König Heinrichs VII. [von 1309 Juni 13]1, das die inserierte Urkunde König Heinrichs (VII.) von 1233 [um März 26]2 enthält, worin dieser den ihm von Konrad von Nortenberg resignierten dritten Teil der Vogtei zu Gebsattel der Kirche...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 24

1318 November 6, im Lager vor Wiesbaden

Kg. Ludwig bestätigt Abt und Konvent des Benediktinerklosters Comburg auf Bitte des vor ihm erschienenen Abtes das inserierte Diplom König Rudolfs von [1273]1, mit der darin inserierten Urkunde König Konrads (III.) von [1138 August 13]2, worin dieser das Kloster in seinen Schutz nimmt und ihm...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 25

[1319] März 9, Regensburg

Kg. Ludwig teilt Erzbischof Porcheto von Genua mit, daß seine Sache (nostra negocia) in verschiedenen Gebieten des Reiches sowohl bei Adel und Städten als auch bei der Mehrheit des Volkes günstig stehe, bittet den Erzbischof, ihm und dem Reich gegenüber wie bisher in Treue zu verharren sowie...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 26

1322 August 24, Nürnberg

Kg. Ludwig erlaubt, aufgrund der Klagen von Schultheiß, Bürgermeistern, Rat und Gemeinschaft der Bürger zu Heilbronn über Räuber sowie ve beltaetige und vertane Leute in Stadt und Umland, durch die sie großen Schaden erleiden, vertane Leute in ihrer Stadt hinzurichten, zu vertreiben oder...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 27

1322 August 24, Nürnberg

Kg. Ludwig fordert Rat und Gemeinschaft der Bürger zu Heilbronn auf, jeden, der zu ihnen zieht, als Bürger aufzunehmen, wie es schon seine Vorgänger erlaubt haben, und behält sich das Recht zur Schlichtung von Streitigkeiten vor.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 28

1322 Oktober 3, Regensburg

Kg. Ludwig verleiht Konrad von Schlüsselberg und dessen Erben angesichts seiner Dienste für König und Reich sowie als Bannerträger in seinem siegreichen Kampf1 Burg und Stadt (Mark)Gröningen mit allen Rechten und Lehen, Patronat und Gerichtsbarkeit, Dörfern, Weiden, Wäldern, Gewässern und...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 29

[1322] Oktober 3, Regensburg

Kg. Ludwig schreibt Galeazzo, dem Vikar von Mailand, daß Gott ihm am 28. September den Sieg über die Herzöge von Österreich, seine und des Reiches Gegner, verliehen habe, was er ihm durch Heinrich Freimanner mitteilen wolle.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 30

1322 Oktober 20, Neuburg an der Donau

Kg. Ludwig bestätigt Rat und Gemeinschaft der Bürger von Bopfingen alle Rechte und Gnaden, die ihnen von Kaisern und Königen verliehen wurden, und befiehlt, Wälder, Wiesen und Äcker, die ihnen gerichtlich, mit Ausnahme von seinem Gericht, abgesprochen wurden, wieder in Nutz und Gewere zu...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 31

1323 Januar 5, Amberg

Kg. Ludwig nimmt Kran von Hohenlohe und dessen Diener trotz aller Untaten gegenüber König und Städten des Reiches wieder in seine Huld auf.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 32

1323 Januar 6, Kastl

Kg. Ludwig bestätigt den Bürgern zu (Schwäbisch) Hall alle von Kaisern und Königen erteilten Privilegien, Freiheiten und Gnaden.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 33

[1323] Januar 25, Regensburg

Kg. Ludwig bestätigt Galeazzo und dessen Brüdern, den Visconti von Mailand, den Erhalt ihres Briefes, in dem sie über die Bedrängnisse durch den Kardinal1 berichten, und versichert ihnen, innerhalb der nächsten zehn Tage von München aus unter allen Umständen eine feierliche Gesandtschaft an...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 34

1323 Februar 26, Ingolstadt

Kg. Ludwig verpfändet Kraft von Hohenlohe für seine Dienste die Stadt Crailsheim und Lohr mit Zubehör für 2000 Pfund Haller und gewährt Besitz und Nutzung bis zur Wiedereinlösung durch ihn oder seine Erben.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 35

1323 April 5, Nürnberg

Kg. Ludwig bestätigt dem vor ihm erschienenen Abt Rudolf von Ellwangen sowie dessen Kirche das inserierte Diplom Kaiser Ludwigs des Frommen von 814 April 81, worin dieser das Kloster in seinen Schutz nimmt und ihm Immunität mit freier Abtwahl verleiht.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 36

1323 April 5, Nürnberg

Kg. Ludwig bestätigt dem vor ihm erschienenen Abt Rudolf von Ellwangen sowie dessen Kirche das inserierte Diplom König Ottos III. von 987 August 71, worin dieser das Kloster in seinen Schutz nimmt und ihm Immunität mit freier Abtwahl verleiht.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 37

1323 April 5, Nürnberg

Kg. Ludwig bestätigt dem vor ihm erschienenen Abt Rudolf von Ellwangen sowie dessen Kirche das inserierte Diplom Kaiser Heinrichs II. von 1024 Februar 51 über Verleihung des Wildbannes über einen Wald im Bezirk der Ämter Aalen, Ellwangen, Crailsheim und Gaildorf.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 38

1323 April 5, Nürnberg

Kg. Ludwig bestätigt dem vor ihm erschienenen Abt Rudolf von Ellwangen sowie dessen Kirche das inserierte Diplom König Friedrichs I. von 1152 Oktober 241, worin dieser das Kloster in seinen Schutz nimmt, den Besitz bestätigt, vogteirechtliche Bestimmungen trifft und ihm den Bannforst Virgunda...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 39

1323 April 13, Nürnberg

Kg. Ludwig erlaubt Kraft von Hohenlohe, zu Ingelfingen einen Markt zu errichten, und verleiht dem Markt alle Rechte und Freiheiten, die seine Stadt (Schwäbisch) Hall von ihm und dem Reich besitzt.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 40

1323 April 17, Nürnberg

Kg. Ludwig bestätigt dem Deutschen Orden das inserierte Diplom König Albrechts von 1298 September 221, worin dieser den Orden in seinen Schutz nimmt und dessen Privilegien bestätigt.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 41

1323 Mai 27, Nürnberg

Kg. Ludwig verzeiht den Bürgern von Ulm alles, was sie bislang getan haben, nimmt sie wieder in seine Huld und Gnade auf und schlägt die Klage nieder, aufgrund derer sie vor ihn an seinen Hof geladen waren.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 42

1323 Mai 28, Nürnberg

Kg. Ludwig bestätigt den vor ihm erschienenen Bürgern von Ulm alle von römischen Kaisern und Königen erteilten Privilegien, Rechte, Gnaden und Freiheiten.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 43

1323 Juni 20, München

Kg. Ludwig verspricht Graf Eberhard (I.) von Württemberg und dessen Erben, die ihnen von den Herzögen Friedrich1 und Leopold von Österreich, seinen lieben Fürsten und Oheimen, verpfändeten Güter2 solange zu belassen, bis diese die Güter für ihn, den Kg., eingelöst haben. Graf Eberhard und...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 44

1323 Juni 20, München

Kg. Ludwig verspricht Graf Eberhard (I.) von Württemberg und dessen Erben, die von dessen Vater und Bruder ererbten oder sonstwie erworbenen Rechte nicht abzuerkennen und deshalb nicht mit Gewalt gegen ihn vorzugehen.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 45

1323 Juni 20, München

Kg. Ludwig bestätigt Graf Eberhard (I.) von Württemberg und dessen Erben den Besitz der Burg Wersau, bis die Witwe seines verstorbenen Bruders, Herzog Rudolfs von Bayern, oder deren Erben die Burg um 1000 Pfund Haller wieder einlösen, es waer dann, daz wir in ander ir guot naemen, so sol der...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 46

1323 Juli 4, Nürnberg

Kg. Ludwig bestätigt den vor ihm erschienenen Bürgern von Esslingen alle von römischen Kaisern und Königen erteilten Privilegien, Rechte, Freiheiten, Immunitäten und Gnaden.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 47

1323 Juli 6, Nürnberg

Kg. Ludwig verzeiht den Bürgern zu Esslingen ihre bisherige Anhängerschaft an die Herzöge von Österreich und nimmt sie in seine Huld und Gnade auf.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 48

1323 August 21, Arnstadt

Kg. Ludwig verleiht Kraft von Hohenlohe und allen legitimen Nachkommen männlichen wie weiblichen Geschlechts angesichts seiner Dienste für König und Reich alle ledig gewordenen Reichslehen des Grafen Ruprecht von Dürn.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 49

1323 September 4, München

Kg. Ludwig bestätigt Eberhard, Bürgermeister zu Esslingen, angesichts seiner Dienste für König und Reich alle Reichslehen seines Vaters Marquard1, besonders die Eberhard und dessen Brüdern von König Heinrich VII. verliehenen Lehen2.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 1 n. 50

1323 November 6, Nürnberg

Kg. Ludwig gewährt den Bürgern zu (Mark)Gröningen das Recht, daß niemand sie vor sein Gericht oder ein anderes weltliches Gericht außerhalb ihrer Stadt laden darf, ausgenommen in dem Fall, daß man den Klägern das Recht in der Stadt verweigert.

Details