Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI VI Rudolf I. - Heinrich VII. (1273-1313) - RI VI,4,1

Sie sehen den Datensatz 247 von insgesamt 319.

König Heinrich erneuert, billigt und bekräftigt urkundlich den ehrwürdigen und frommen Männern Abt und Konvent des (Zisterzienser)klosters Schöntal (honorabiles et religiosi viri .. abbas et conven­tus monasterii in Sconental) auf deren persönlich vorgetragene Bitten die inse­rierte Urkunde des verewigten Königs Heinrich VII., seines Vorgängers (dive memorie Hein­rici Septimi, predecessoris nostri), vom 15. Januar 1235, worin dieser alle jetzigen oder zukünftig erworbenen Besitzungen und Güter des Klosters in königs­unmittelbaren Städten und Orten (in civitatibus, opidis vel in aliis locis, nobis immediate pertinentibus) von allen Diensten und Ab­gaben an den König befreit. – Majestätssiegel angekündigt. – Universis sacri Romani imperii fidelibus [...]. Accedentes nostre maiestatis presentiam, honorabiles.

Originaldatierung:
dat. in Nurenberg, VIO non. Iulii

Überlieferung/Literatur

Überlieferung: Original (Pergament, Königssiegel an rot-grünen Seidenfäden) Stuttgart HStA H 51 Urk. 206; Insert in einer Urkunde Karls IV. vom 8. August 1358 Stuttgart HStA H 51 Urk. 608; Abschrift im Kopialbuch des Klosters Schöntal von 1512 Stuttgart HStA H 14 Bd.214, fol.22 Nr.12; Abschrift aus dem 17. Jh. von Kre­mer, Stuttgart Württembergische Landesbibliothek Cod. hist. 2° 422, S.498f. – Druck: -. – Regest: Böhmer, Heinrich VII. (...1844) Nr.109.

Kommentar

Die inserierte Urkunde Heinrichs (VII.) ist gedruckt im WUB 3 (1871) S.359 Nr.861 und bei Huillard-Bréholles, Historia diplomatica 4 II (1855) S.712f.; Regest: Böhmer/Ficker (1881f.) Nr.4366 mit Zinsmaier, Nachträge (1983) S.269. Der Aus­steller heißt hier unumwunden Heinricus Septimus und ist auch im Manteltext (s.o.!) so gezählt worden. Aus solchen Be­le­gen zieht Wolf, König Heinrich VII., Wimpfen (...1989) S.468 den Schluß, die Klammer bei heutigem »Heinrich (VII.)« solle entfallen. – Das Transsumpt Karls IV. ist Böhmer/Huber (1877) Nr.2821. – Ein älteres Diplom Heinrichs (VII.) hatte sich die Zisterze bereits unter dem 5. März 1309 bestätigen lassen: oben Nr.70.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI VI,4,1 n. 204, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1309-07-02_1_0_6_4_1_246_204
(Abgerufen am 22.09.2019).