Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI VI Rudolf I. - Heinrich VII. (1273-1313) - RI VI,4,1

Sie sehen den Datensatz 149 von insgesamt 319.

König Heinrich bestätigt wegen der erprobten Ergebenheit und beständigen Treue seiner Bür­ger von Hagenau (prudentum virorum .. civium di­lec­to­rum nostrorum in Hagenowia) ge­gen­über dem Heiligen Römischen Reich (erga sacrum Romanum imperium) aus königlicher Voll­gewalt (ex plenitudine potestatis regie) alle Privilegien, Rechte, Freiheiten und Gna­den­er­weise, die ihnen von den römischen Kaisern und Königen, sei­nen verewigten Vorgängern (ab inclitis Romanorum imperatoribus et regibus, nostris pre­decessoribus dive memorie), gewährt worden sind. – Majestätssiegel angekündigt. – Uni­ver­sis sacri Romani imperii fidelibus [...]. Imperialis excellentie dignitas.

Originaldatierung:
dat. Columbarie VIO kln. Aprilis

Überlieferung/Literatur

Überlieferung: Original (Pergament, Königssiegel verloren; s.u.!) Heidelberg Univ.Bibl. U. 100; Abschrift J. G. Leh­manns aus dem 19. Jh. ebd. Hs. 430 (Kurpfälzer Urkun­den) Nr.196. – Druck: Böhmer, Acta imperii selecta (1870) S.420f. Nr.590 ungenau, obgleich aus Or. mit »siegel [...] an roth und gelber seide«; die hier verzeichnete Re­gesten-Nr. 88 ist Druckfehler. – Regesten: Böhmer, Heinrich VII. (...1844) Nr.58; Wauters, Table chro­no­lo­gique 8 (1892) S.329.

Kommentar

In der ausführlichen Arenga wird auch das Anwachsen kaiserlichen Ruhms zu den Motiven für die Ausstellung bloßer Be­stä­ti­gungsurkunden gerechnet: […] in confirmationum beneficiis non minus quam in elargiendis laus imperialis accrescere videa­tur. Ein Transsumpt wie Böhmer/Samanek (1948) Nr.150 vom 17. Dezember 1292, übrigens aus Hagenau selbst, war an­scheinend nicht erbeten, aber möglicherweise angesprochen worden.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI VI,4,1 n. 107, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1309-03-27_1_0_6_4_1_149_107
(Abgerufen am 15.11.2019).