Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI VI Rudolf I. - Heinrich VII. (1273-1313) - RI VI,4,1

Sie sehen den Datensatz 141 von insgesamt 319.

Zu König Heinrich kommen – wohl während dieses Aufenthaltes – in Speyer Gesandte der Stadt Straßburg mit der Bitte um seine Gunst und Erneuerung ihrer Privilegien, erhalten je­doch von ihm keine Antwort, da sie ihre Auftraggeber als »ihre Straßburger Herren« (do­mi­nos suos Argentinenses) bezeichnen, statt von »seinen (= des Königs) Straßburger Bürgern« zu sprechen.

Überlieferung/Literatur

Venientibus autem nunciis Argentinensium ad regem ac proponentibus se per ›dominos suos Argentinenses‹ pro gracia regis et privilegiorum innovacione transmissos, nec Spire nec Argentine ab ipso habuere responsum; Chro­nica Mathiae de Nuwenburg 37 (ed. von Hofmeister, 1924-40) S.78f. und 348.

Kommentar

Vgl. dazu und zur abermals in Straßburg vorgetragenen und erneut abgelehnten Bitte der Gesandten unten Reg. Nr.105 zu »1309 [März 21/24, wahrscheinlich 23], Straßburg« mit ausführlichem Kommentar. Th.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI VI,4,1 n. 99, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1309-02-28_3_0_6_4_1_141_99
(Abgerufen am 19.09.2019).