Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI VI Rudolf I. - Heinrich VII. (1273-1313) - RI VI,4,1

Sie sehen die Regesten 251 bis 300 von insgesamt 319

Anzeigeoptionen

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 208#

1309 Juli 5, Nürnberg

König Heinrich begnadet seine Bürger von Dinkelsbühl (prudentes viros cives nostros de Dinckelspuhel) wegen ihrer Treue und Ergebenheit gegen­über König und Reich damit, daß sie nicht für irgendwelche Untersuchungen in Zivil­sa­chen vor einen Richter außerhalb ihrer Stadt geladen werden dürfen...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 209

1309 Juli 5, Nürnberg

König Heinrich bestätigt den Vergleich zwischen Abt und Konvent des Klosters Heilsbronn, seinen Frommen, und dem Adligen Ul­rich von Truhendingen (composicionem inter honora­bi­les et religiosos viros .. abbatem et conventum monasterii in Halsprunnen [...] devotos nostros [...] et nobilem virum...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 210

1309 Juli 5, Nürnberg

König Heinrich erneuert, billigt und bekräftigt den Bürgern von Regensburg, seinen Getreuen (fideles nostri dilecti .. cives Ratisponen.), wegen ihrer beständigen Treue und Ergebenheit alle von den ruhmreichen Römerkaisern und -königen, seinen verewigten Vor­gängern (ab inclitis Romanorum...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 211

1309 Juli 5, Nürnberg

König Heinrich bekräftigt und erneuert nachdrücklich auf Bitten der Bürger von Regens­burg, seiner Getreuen (s.u.), wegen ihrer treuen Dienste für König und Reich die von den verewig­ten Römerkaisern und -königen, seinen Vorgängern (a divis imperatoribus et regibus Ro­ma­no­rum, nostris...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 212

1309 Juli 5, Nürnberg

König Heinrich bestätigt und erneuert seinen Getreuen, den Bürgern von Regensburg (dilectis et fidelibus nostris, civibus Ratisponen.), auf deren Bitten nach dem Vorbild seines Vor­gän­gers König Albrecht [I.] die ihnen von den verewigten Römischen Kaisern und Königen, seinen Vorgängern, und...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 213#

1309 Juli 6, Nürnberg

König Heinrich erlaubt seinen Bürgern in Dinkelsbühl wegen ihrer beständigen Treue zum Römischen Reich und zugunsten künftiger fruchtbarer Dienste für König und Reich (prompte de­vocionis affectum et fidelitatis constanciam, quibus erga Romanum imperium dilecti cives no­stri in Dinkelsbuhel...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 214#

1309 Juli 7, Nürnberg

König Heinrich nimmt Abt und Konvent des Zisterzienserklosters Waldsassen (religiosi viri .. abbas et conventus monasterii in Waltsachssen, ordinis Cystercien.), deren Orden er wegen des­sen blühender Heiligkeit besonders schätzt (quorum ordinem sanctitatis flore florentem spe­cialis...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 215

1309 Juli 11, Nürnberg

König Heinrich nimmt das [Zisterzienser-]Kloster Maulbronn in der Diözese Speyer (ceno­bium in Mulembrunnen, Spiren. dyocesis) mit allen Gütern und Personen in seinen be­son­de­ren Schutz, verbietet Belästigungen und befiehlt den Schultheißen und seinen anderen Amts­leuten (.. sculteti et alii...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 216

1309 Juli 12, Nürnberg

König Heinrich verleiht seinem Getreuen Otto Forstmeister, dem Schwiegersohn seines Nürn­ber­ger Schultheißen Konrad genannt Eseler, und allen Erben Ottos, die für solche Lehen ge­eignet sind (Ottoni Forstmeister, fideli nostro dilecto, genero providi viri Cunr. dicti Eseler, sculteti nostri...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 217

1309 Juli 12, Nürnberg

König Heinrich gewährt Abt und Konvent des Zisterzienserklosters Salem in der Diözese Konstanz, seinen Frommen (honorabilibus viris .. abbati et conventui monasterii de Salem, ordinis Cysterciensis, Constan. dyocesis, devotis nostris dilectis), die Gnade, das von ihnen in Ulm erworbene Haus...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 218

1309 Juli 13, Nürnberg

König Heinrich billigt und bekräftigt dem Abt [der Zisterze] Ebrach (honorabilis et religiosus vir .. abbas monasterii Ebracensis) und seinem Kloster auf seine Bitten das wörtlich inserierte Privileg des Würzburger Bischofs I[ring] vom 1. April 1261 aus Burg Bozoltshein (dat. in castro...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 219

1309 Juli 13, Nürnberg

König Heinrich befiehlt allen Vögten, Schultheißen, anderen Amtsträgern und den Ge­treuen des Reichs (universis .. advocatis, .. scultetis ceterisque officialibus et imperii fideli­bus), Abt und Konvent des Zisterzienserklosters Maulbronn in der Diözese Speyer (hono­ra­bi­li­bus et re­l­igiosis...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 220#

1309 Juli 14, Nürnberg

König Heinrich erneuert, billigt und bekräftigt seinem Fürsten Abt Heinrich von Fulda und den Brüdern des Konvents dieses Klosters (viri religiosi venerabilis Heinricus abbas Fulden., princeps noster dilectus, una cum fratribus conventus monasterii eiusdem) auf deren per­sön­lich vorgetragene...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 221#

1309 Juli 14, Rothenburg [ob der Tauber]

König Heinrich bezeugt, daß Abt und Konvent des [Zisterzienser-]Klosters Heilsbronn (hono­ra­biles ac religiosi viri .. abbas et conventus monasterii in Halsprunne) einerseits und die ehrbaren Männer, die Brüder Hermann, Gottfried und Hermann von Vestenberg (honesti viri Hermannus, Gotfridus et...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 222

1309 [Februar 2 – vor Juli 18]

Die Bürger von Erfurt bitten König Heinrich im Zuge ihrer Auseinandersetzungen mit Mark­graf Friedrich von Meißen, Sohn Landgraf Albrechts von Thüringen, um Hilfe.

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 223

1309 Juli 18, Rothenburg [ob der Tauber]

König Heinrich nimmt die kundigen Männer, seine Getreuen, die Bürger von Erfurt (pruden­tes viri, dilecti et fideles nostri, cives Erforden.), wegen ihrer treuen Dienste für das Reich in seinen und des Reiches besonderen Schutz, insbesondere weil sie ihm eidlich versprochen haben, ihn mit 250...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 224

1309 Juli 18, Rothenburg [ob der Tauber]

König Heinrich gewährt auf Bitten des ehrwürdigen Bruders Bischof Philipp von Eichstätt, seines Fürsten (venerabilis fratris Philippi Eysteten. episcopi, principis nostri dilecti), allen Bürgern und Leuten des Bischofs in der Stadt Eichstätt und in dem Ort Berching (universis civibus et...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 225

1309 Juli 18, Rothenburg [ob der Tauber]

König Heinrich nimmt wegen seiner Hochschätzung für den in gutem Ruf stehenden und tu­gend­reichen Predigerorden (ordinem Predicatorum propter vite sue fragranciam et suarum virtutum opera salutifera) Priorin und Konvent des Dominikanerinnenklosters [Maria] Mö­din­gen in der Diözese Augsburg (h...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 226

1309 Juli 19, Rothenburg [ob der Tauber]

König Heinrich erlaubt wegen treuer Dienste des Adligen Friedrich [II.] von Schleiden, seines Blutsverwandten und Getreuen (nobilis viri Friderici de Sleide, consanguinei et fidelis nostri dilecti), daß dieser zur Besserung seiner Lehen (in emendationem feodorum suorum) Juden in seiner Burg...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 227

1309 Juli 19, Rothenburg [ob der Tauber]

König Heinrich gestattet Erzbischof Konrad [IV.] von Salzburg, seinem Fürsten (venerabilis Conradi Salzburgen. archiepiscopi, principis nostri karissimi), den Markt Althofen in Kärn­ten bei Friesach (forum Altenhoven in Karinthia prope Frisacum), der auf den St. Tho­mas­berg verlegt (ad montem...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 228

1309 Juli 20, Rothenburg [ob der Tauber]

König Heinrich nimmt auf die Bitten von Abt und Konvent des Zisterzienserklosters Heils­bronn, seiner Frommen (honorabilium et religiosorum virorum .. abbatis et conventus mona­ste­rii in Halsprunnen, ordinis Cysterciensis, devotorum nostrorum dilectorum), deren Hörige und Kolonen in Westheim,...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 229

1309 Juli 20, Rothenburg [ob der Tauber]

König Heinrich nimmt nach dem Vorbild des verewigten Königs Adolf, seines Vorgängers (ad instar dive recordationis Adolfi Romanorum regis, antecessoris nostri), und angesichts von gutem Lebenswandel und gelebter Heiligkeit die in Christo Geliebten Priorin und Kon­vent des...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 230

1309 Juli 23, [Schwäbisch] Hall

König Heinrich erneuert, billigt, bestätigt und bekräftigt urkundlich dem Grafen Berthold [VII.] von Hen­neberg[-Schleusingen] (vir spectabilis Bertoldus comes de Hennemberg) auf dessen persön­lich vorge­tra­ge­ne Bitte das inserierte Privileg des Römer- und Sizilien-Königs Fried­rich II.,...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 231#

1309 Juli 23, [Schwäbisch] Hall

König Heinrich billigt, erneuert, bestätigt und bekräftigt urkundlich dem Grafen Berthold [VII.] von Henneberg-[Schleusingen] (spectabilis vir, Bertoldus comes de Hennenberg) auf des­sen persönlich vorgetra­gene Bitten das inserierte Privileg des verewigten Königs Albrecht [I.], seines...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 232

[1309 Juli 26], [Avignon]

Clemens V. [1] erklärt öffentlich, er habe nach Anhörung der Bitten seiner wiederholt vor ihm und seinen Brüdern [den Kardinälen] vorstellig gewordenen ehrwürdigen Brüder, der Bi­schö­fe von Basel und Chur, der adligen Grafen Amadeus [V.] von Savoyen und Johannes [I.] von Saarbrücken (Salaburge...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 233

[1309 Juli 26], [Avignon]

Als König Heinrichs Gesandte und dessen hierzu besonders ermächtigte Prokuratoren leisten der Churer Bischof Siegfried [von Gelnhausen], die Grafen Amadeus [V.] von Savoyen und Johann Dauphin von Vienne und Albon, Wido von Flandern und Graf Johann [I.] von Saar­brücken sowie der Metzer...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 234

1309 Juli 26, Avignon

Oddo Leonardi de Sermineto aus der Diözese Terracina, päpstlicher Kammerkleriker (ca­me­re domini pape clericus) und öffentlicher päpstlicher Notar (apostolica auctoritate notarius publi­cus), der Kleriker Amelius de Beronia aus der Diözese Carcassonne, öffentlicher päpst­li­cher und...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 235

1309 Juli 26, Avignon

An König Heinrich (carissimo in Christo filio Henrico regi Romanorum illustri) schreibt Papst Clemens (V.), nach [1] hierokratischen Ausführungen über das Verhältnis der höchsten geistlichen zur höchsten weltlichen Gewalt (dona precipua et suprema, sacerdotium videlicet et imperium), [2] daß...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 236

1309 Juli 26, Avignon

An alle kirchlichen und weltlichen Personen jeglichen Standes, die seinem hochgeliebten Sohn dem erlauchten Römerkönig Heinrich untertan sind (universis personis ecclesiasticis et se­cularibus subditis carissimi in Christo filii nostri Henrici regis Romanorum illustris, cuius­cum­que...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 237

1309 Juli 28, Avignon

Papst Clemens [V.] gibt König Heinrich die Einberufung des Generalkonzils zur Klärung der Anschuldigungen gegen die Templer zur Kenntnis, das binnen Jahresfrist – vom kom­men­den Ok­tober an gerechnet (a proximis kalendis Octobris usque ad unum annum immediate se­quen­tem) – zusammentreten...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 238

1309 Juli 29, [Schwäbisch] Gmünd

König Heinrich hatte seinem hochgeliebten Fürsten und Bruder Erzbischof Balduin von Trier (venerabili Bald. Treviren. archiepiscopo, principi et germano nostro karissimo) gestattet, die ver­pfän­dete Burg Cochem mit ihren dazugehörigen Gütern und Einkünften (castrum Kochme cum bonis et...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 239

1309 Juli 29, Avignon

Dem in Christo hochgeliebten Sohn Heinrich, dem erlauchten König der Römer (carissimo in Christo filio Henrico regi Romanorum illustri), teilt Papst Clemens [V.] mit, daß er sich nach der von ihm vorgenommenen Versetzung seines ehrwürdigen Bruders Philipp, des bisherigen Kamericher Bischofs und...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 240

1309 Juli 30, Avignon

Seinem in Christo hochgeliebten Sohn Heinrich, dem erlauchten König der Römer (carissimo in Christo filio Henrico regi Romanorum illustri), teilt Papst Clemens [V.] mit, daß er sich nach dem Tod des Basler Bischofs Otto (bone memorie Octonis episcopi Basiliensis), der an der Kurie verstorben...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 241

1309 [Juli 30?], Avignon

Dem König Heinrich teilt Papst Clemens V. mit, daß er wegen der Versetzung Bischof Ger­hards [von Wippingen] nach Basel das dadurch vakante Bistum Lausanne dem dortigen Ka­no­niker Diakon Otto [von Champvent] übertragen habe.

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 242

1309 August 1, Esslingen

König Heinrich gestattet und verfügt für die Zeit seines Lebens (pro tempore vite nostre) zum Vorteil und Nutzen des ehrwürdigen Bruders Philipp, des Bischofs von Eichstätt, seines Für­sten (venerabilis fratris Ph., Eysteten. episcopi, principis nostri dilecti), daß die in Eichstätt ansässigen...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 243

1309 August 1, Erfurt

Bürgermeister, Ratsherren und Bürgerschaft der (Stadt) Erfurt (Nos .. magistri, .. consules et .. universitas civium Erdforden.) erklären, daß sie aufgrund der geschuldeten Ergebenheit und Treue gegenüber dem Römischen Reich und wegen des von König Heinrich [VII.] erwie­senen Wohlwollens und...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 244

1309 August 2, Esslingen

König Heinrich gewährt Priorin und Konvent der Dominikanerinnen in [Gotteszell zu Schwä­bisch] Gmünd (devotis et dilectis nobis in Christo .. priorisse et .. conventui sororum in Gamun­dia, ordinis Predicatorum) Freiheit von allen Abgaben und Steuern an ihn oder irgend­wel­che anderen Personen...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 245

1309 August 4, Esslingen

König Heinrich gewährt Priorin und Konvent des Dominikanerinnenklosters zu Esslingen in der Diözese Konstanz, seinen Frommen (honorabilibus et religiosis personis .. priorisse et conventui sancti­monia­lium apud Ezzelingen, ordinis Predicatorum, Constantien. dyocesis devotis suis dilectis),...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 246

1309 August 5, Esslingen

König Heinrich überträgt eingedenk der wertvollen Dienste, die ihm (nobis [!]) der umsich­tige Mann Marquard (†), Bürgermeister von Esslingen (providus vir quondam Marquardus, magister civium in Ezzelingen), geleistet hat, dessen Sohn Eberhard und seinen anderen Kindern (Eberhardo filio suo ac...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 247

1309 August 7, Avignon

Dem in Christo hochgeliebten Sohn Heinrich, dem erlauchten König der Römer (carissimo in Christo filio Henrico regi Romanorum illustri), teilt Papst Clemens V. mit, [1] er habe bereits zu Beginn seiner Erhebung zur Papstwürde (siehe unten im Kommentar) gehört, daß die Temp­ler zwar nach außen...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 248

1309 August 11, Avignon

Über das Wahldekret König Heinrichs VII. fertigt Bernardus de Gotrico, Kleriker der Diözese Cahors, päpstlicher und kaiserlicher öffentlicher Notar (Bernardus de Gotrico clericus Catur­cen­sis diocesis apostolica et imperiali auctoritate notarius publicus), ein Notariatsintrument an. Als...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 249

1309 nach August 11, [Avignon]

In der päpstlichen Kanzlei wird ein Bericht über das Vorstelligwerden der Gesandten König Heinrichs bei Papst Clemens V. um den 1. Juli 1309 (kalendis mensis Iulii vel circa) sowie die päpstliche Approbation Heinrichs VII. abgefaßt. In den Text sind folgende Stücke wört­lich inseriert: [1] das...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 250

1309 August 13, Heilbronn

Damit seine Frommen und in Christus Hochgeliebten, die Äbtissin und der Konvent der Kla­ris­sen in Heilbronn (devote et in Christo nobis karissime .. abbatissa et .. conventus sanctimo­nialium ordinis sancte Clare, commorantes in Heilprunna), frei dem Gottesdienst obliegen können und umso...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 251

1309 August 13, Heilbronn

König Heinrich verbietet den kundigen Männern, dem Schultheißen, den Schöffen, den Rats­leu­ten und den Wetzlarer Bürgern, seinen Getreuen (prudentibus viris .. sculteto, .. scabinis, .. con­sulibus et civibus Wetslarien., fidelibus suis dilectis), streng, den umsichtigen Mann Kon­rad genannt...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 252

1309 August 13 und 14, Heilbronn

Zu König Heinrich kommen Angehörige der innerböhmischen Opposition gegen König Hein­rich von Kärnten und führen Gespräche mit ihm.

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 253

1309 August 15, Heilbronn

In Gegenwart König Heinrichs verkündet der Dominikaner Mathäus im Anschluß an seine Mariä-Himmelfahrts-Predigt in der Heilbronner Franziskanerkirche allen Anwesenden, daß die königlichen Gesandten Bischof Philipp von Eichstätt und Bischof Siegfried von Chur an die­sem Tag mit besiegelten...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 254

1309 August 15, Heilbronn

König Heinrich nimmt wegen seiner besonderen Verehrung für den Zisterzienserorden und auf Bitten von Bruder Heinrich, des Abts von Weiler[-Bettnach], seines Kanzlers (honorabilis et religiosi viri, fratris Hainrici abbatis Villerien., dilecti cancellarii nostri), seine Frommen und in Christus...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 255

1309 August 15, Heilbronn

König Heinrich nimmt nach dem Vorbild seines Vorgängers, König Rudolfs (in gelichnůsze g~t­licher gedechtnůsze Rudolfs, Romisch k~niges, unsers vorfarnde), die Nonnen zu Lauffen (die closterfrawen zů Lauffen) in seinen besonderen Schutz und verspricht ihnen besonders seinen Schutz und Schirm...

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 256#

[1309 August 15], [Heilbronn]

König Heinrich privilegiert das Zisterzienserinnenkloster Gnadental.

Details

Heinrich VII. - RI VI,4,1 n. 257

1309 August 20, Wimpfen

König Heinrich nimmt wegen seiner besonderen Verehrung für den Zisterzienserorden und auf Bitten des geehrten und geistlichen Mannes Bruder Heinrich, des Abts von Weiler[-Bett­nach], seines Kanzlers (honorabilis et religiosi viri, fratris Heinrici abbatis Vilerien., cancel­la­rii nostri dilecti...

Details