Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI VI Rudolf I. - Heinrich VII. (1273-1313) - RI VI,4,1

Sie sehen den Datensatz 19 von insgesamt 319.

Karl, Sohn des Königs von Frankreich sowie Graf von Valois, von Alençon, von Chartres und von Anjou (siehe unten!), verpflichtet sich und seine Erben, für die Schatzanweisung des Königs von Frankreich an Hugo de la Celle, der besonders für des Ausstellers Königswahl in Deutschland unterwegs ist, 1500 Pfund guter Kleiner Turnosen zurückzuzahlen; diese Kö­nigs­wahl steht recht bald bevor (d'estre esleu en roy d'Alemaigne, dont election se doit faire bien prouchenement). – Siegel des Ausstellers angekündigt. – Charles, fuiz de roy de France, cuens de Valois, d'Alençon, de Chartres et d'Anjou a touz.

Originaldatierung:
faites a Poitiers, le XVI. jour de Juying, l'an mil trois cenz et vit

Überlieferung/Literatur

Aus dem Original (Pergament, Grafensiegel an Pergamentstreifen beschädigt) im Pariser Nationalarchiv ge­druckt in: *MGH Const. 4 I (1906) S.207f. Nr.244 mit Verweis auf früheren Druck aus Registerüberlieferung durch Boutaric,Documents inédits (...1862) S.190f. Nr.32. – Regest: Boutarica.a.O. S.87 Nr.32.

Kommentar

Fehldeutungen der älteren Forschung auf 10.500 lib. Turn. bespricht Roscheck,Französische Kandidaturen (1984) S.82-85, deswegen zu Unrecht gescholten bei Brabänder,Einflußnahme (1994) S.404f. A.80; noch Strayer,Reign of Philipp the Fair (1980) S.347 A.94 rechnet mit schließlich 10.300 Pfund Turnosen, wobei er Stengel,Avignon und Rhens (1930) S.5 mit A.6 mißzuverstehen scheint. Für die Differenz von 200 lib. Turn. gegenüber der Schatzanweisung vom 15.VI.1308 (Kom­mentar zu Regest r unter 1308 VI 9) fehlen einleuchtende Erklärungen; BrabänderS.405 A.80 wertet den gut 15-pro­zen­tigen Staatszins als »quantité négligeable«. Der Summenangabe folgt »auf unseren Wunsch«: [...] mil et cinc cenz livres de bons petiz Tournois a nostre requeste [...]; damit könnte auf Erhöhung der ursprünglich geplanten Summe infolge von Karls Intervention angespielt sein. – Vgl. das folgende Regest. J.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI VI,4,1 n. s, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1308-06-16_1_0_6_4_1_19_s
(Abgerufen am 25.08.2019).