Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI VI Rudolf I. - Heinrich VII. (1273-1313) - RI VI,4,1

Sie sehen den Datensatz 3 von insgesamt 319.

Graf Heinrichs VI. Erstgeborener (primogenitus) Heinrich VII. wird Graf von Luxemburg (fac­tus est comes Lucenburgensis).

Überlieferung/Literatur

Chronica Aulae Regiae I 112 (ed. vonEmler, 1884) S.185, auch (in: FRA 1. Abt. Bd.8, 1875) S.331 [mit Fehl­da­tierung »(nach) Juli 18« durch den Editor Loserth].

Kommentar

Als Regentin gilt Heinrichs VII. Mutter Beatrix von Avesnes, ohne daß die Jahre ihrer mainburnie in strenger Parallele zu Hein­richs Edelknappen-Titel domicellus oder damoiseau faßbar sind; vgl. Wampach,UQB 5 (1948) S.36*-39* mit dem Kom­mentar zu Regest a am Ende. – Von den damals üblichen Titel-Bestandteilen Luxemburg, Laroche und Arel (oben Re­gest a, Kommentar am Ende) hat die Großgräfin die Markgrafschaft nie in den bekannten Intitulationes oder auch Titulaturen geführt; Heinrich VII. selber urkundete seit Januar 1290 als cuens de Luxembourch, de la Roche et marchis Derlons o.ä., aber auch mit »Kurzformen« wie schlichtem comes Luccenburgensis; Wampacha.a.O. Taf.VII zwischen S.346/347 zu ebd. Nr.332 als Original-Lesung zu ebd. S.347 (d'Erlons) bzw. ebd. S.351 Nr.336 von 1290 II 10 (mittellateinisch) sowie weitere Belege bei Jäschke,Wann Graf von Luxemburg? (...1993) S.243f. J.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI VI,4,1 n. c, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1288-06-05_2_0_6_4_1_3_c
(Abgerufen am 21.04.2019).