Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI VI Rudolf I. - Heinrich VII. (1273-1313) - RI VI,1

Sie sehen die Regesten 501 bis 550 von insgesamt 2926

Anzeigeoptionen

Rudolf - RI VI,1 n. 438c

1275 oct. 20, Lausanne

Einweihung der Marienkirche zu Lausanne durch papst Gregor X. in gegenwart k. Rudolfs und seiner gemalin königin Anna mit ihren söhnen Albrecht, Hartmann, Rudolf, ihrer tochter der herzogin von Sachsen und vier andern töchtern. Ausserdem anwesend: Petrus cardinalbischof von Ostia, die...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 439

1275 oct. 20, Lausanne

(in ecclesia Lausanensi) verspricht und schwört eidlich dem papst Gregor und dessen nachfolgern die besitzungen, ehren und rechte der römischen kirche nach kräften zu schirmen. Zu diesen besitzungen, welche dieselbe hat oder die. ihr wieder zu verschaffen sind, gehören: das land von...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 440

1275 oct. 21, Lausanne

leistet dem papst mit inbegriff der im vorstehenden eid enthaltenen noch weitere versprechungen, insbesondere betreffend: freiheit der wahl kirchlicher prälaten durch die capitel, ungehinderte appellationen au den römischen stuhl, verzichtleistung auf das spolienrecht, vertilgung der ketzer,...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 441

1275 oct. 21, Lausanne

bestätigt die eingerückte erklärung der reichsfürsten d. d. Frankfurt 23. april 1220 (.Reg. imp. 5 n. 1112), wodurch diese alles gutheissen was Friedrich II. der römischen kirche versprochen tam super facto imperii quam super facto regni Sicilie, ita quod imperium nichil cum ipso regno habeat...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 442

1275, Lausanne

hält genehm alles was einst (zu Lyon am 6. iuni 1274) der königliche hofkanzler Otto propst von St, Wido zu Speier als sein machtbote der römischen kirche versprochen hat. Zeugen wie n. 440. Mit ind. 3. (Zaccagni) Dissert. l. c. 29 wie n. 439 = Senckenberg De iure prim. prec. 5. Lünig...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 443

1275, Lausanne

ernennt den Johann von Cossonay bischof und grafen von Lausanne auf bitte des papstes Gregor X. am tage, an welchem dieser die Marienkirche zu Lausanne eingeweiht hat, zu einem fürsten des römischen reichs. Datum Lausanne iv kal. oct. anno Christi mcclxxiii, regni nostri iii, ind. i. Gerbert...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 444

1275 oct. 24, apud Friburgum

bestätigt auf bitte des capitels des Marienstiftes zu Achen demselben ein eingerücktes privileg Friedrichs II. d. d. Borgo S. Donino im juli 1226 (Reg. imp. 5 n. 1645) betr. schutz und besitzbestätigung. Or. in Berlin. Lacomblet Niederrh. UB. 2, 397 (ohne angabe der quelle). Sloet...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 445

1275 oct. 30, ap. Bernum

verkündigt und bestätigt den am 10. dieses monats zu Lenzburg auf klage des burggrafen von Friedberg vor ihm (circumstante baronum, comitum et nobilium et aliorum imperii fidelium copiosa caterva) gefundenen rechtsspruch, dass die burg Steckelnberg wegen der aus derselben stattgefundenen...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 446

1275 oct. 30, Berne

Walther edler von Eschenbach überträgt tauschweise an das reich in die hände des römischen königs Rudolf genannte eigengüter zu Richenschwanden, Interlaken, Blatten, Flühen, Teufental, Balgerswil und Schwanden mit einkünften von 15 mark 9 solidi gegen die reichsdörfer Habcheren und Bönigen...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 447

1275 oct. 31, Berne

befreit die ritter und edeln von Nierstein und Dexheim (beide südlich von Mainz) von jeglicher abgabenlast und irgend welcher entrichtung von bede, mit ausnahme dessen was durch die dortigen schöffen ihm und seinen nachfolgern zugesprochen werden möchte. ‚Aus einer abschrift saec. 18 in...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 448

1275 oct. 31, Berne

Berno in vigilia omnium sanctorum, cum dominus rex fuit ibidem anno domini 1275, ist eine urk. datirt, womit Rudolf Steitiler mit frau und sohn cum manu domini nostri E(berhardi) comitis de Habspurg einen tausch mit den Johannitern zu Bern bekundet. Zeugen: die ritter Konrad Senno, Heisso v....

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 449

1275, Berne

Matthaeus cardinaldiacon von St. Maria in porticu beurkundet, dass Manettus Rainaldi de Pulcis bürger und kaufmann von Florenz vor ihm bekannt habe, von dem erzbischof Siegfried von Köln durch seinen bevollmächtigten Lambert (Jacobi) ausser den erhaltenen 1470 mark noch 190 mark 8 solidi...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 450

1275, ....

erbittet von papst (Gregor X.) zu den ihm zum zwecke der Romfahrt bewilligten 12000 mark in anbetracht der grösse des unternehmens und der kürze der zeit vultu verecundia et rubore resperso noch 3000 mark als anleine (nomine mutui) gegen genügende sicherstellung (idonea cautione); er habe...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 451

1275, ....

dankt einem (fürsten) für dessen schreiben, kündigt ihm eine feierliche gesandtschaft zur abmachung ihrer gemeinsamen angelegenheiten an und theilt ihm mit, dass er jüngst mit dem papste in Lausanne zusammengekommen und von demselben gütigst empfangen worden sei, und dass er am kommenden...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 452

1275, ....

schreibt an (eine stadt), dass er demnächst von papst Gregor, der ihn jüngst huldreich aufgenommen, die kaiserkrone in Rom empfangen werde und fordert sie auf, gemäss der anordnung seines boten des fraters N. eine gesandtschaft hiezu abzuordnen, Ut vestre devotionis ‒ edoceri. Nur als form....

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 453

1275, ....

theilt jemandem (fidelitati tue), dessen treue er lobt, als freudige nachricht mit, dass seine und des reiches angelegenheiten nach wunsch verlaufen und dass er so bald als möglich nach Italien kommen werde. Illa sincera ‒ dirigemus. Nur als form. erhalten: in T, dar. Bodmann 167. ‒ Der ganzen...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 453a

1275 nov. 18, Basilee

Octava sancti Martini rex et regina et episcopus Basiliensis Basileam veniunt; prandium fecerunt in domo Predicatorum. Episcopus primam suam missam celebravit et synodum. Ann. Basil. SS. 17, 198. ‒ [Die von Bärwald, dann Heller Deutschland und Frankreich 62 f. und 147 ff. und nach ihm von...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 454

1275 nov. 25, Basilee

ertheilt aus gunst für den bischof Heinrich von Basel an die burger von Biel (vos et castrum ac oppidum in Byella quod vulgari consuetudine civitas vocatur) freiheit und recht wie Basel (maior civitas Basiliensis) hat. Gerbert Cod. ep. 244. Neues schweiz. Museum 1794 s. 596. Die Stadt Biel...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 455

1275, Strazburg

gibt Nicolaus Zorn und Johannes jenseits der Breusch jährlich 20 pfund aus der steuer zu Ehnheim zu lehen, welche mit 80 mark silber abgelöst werden können und die bis zur ablösung die gemeinde Ehnheim immer zu Martini zu leisten verspricht. Deutsch mit datirung; Dis geschach ze Strazburg in...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 456

1275 dec. 3, Hagenau

ertheilt dem burggrafen zu Friedberg das recht Juden aufzunehmen und ihnen freiheiten zu gewähren. Wolf in Steinschneiders Hebräisch. Bibliographie 1, 130 reg. (ohne angabe einer quelle). ‒ Vgl. n. 460. ‒ Den aufenthalt Rudolfs zu Hagenau nach der zusammenkunft von Lausanne erwähnt auch...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 457

1275 dec. 8, Hagenau

nimmt die stadt Strassburg, deren treue belobt wird, gleich seinen vorfahren in seinen besondern schirm, bestätigt deren bürgern die abgabenfreiheit ihrer im Elsass gelegenen besitzungen, dann dass weder geistliche noch weltliche personen Strassburger burger wegen erb und eigen anderswo als in...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 458

1275 dec. 8, Hagenau

bezeugt und bestätigt dem domcapitel von Strassburg, dass der rechtsstreit, den über die von Walter von Klingen an das domcapitel verkauften güter in Weissenau und Sesenheim die Muselin von Hochfelden vor ihm zu Hagenau führten, durch Simon von Geroldseck und Ulrich von Rapoltstein als...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 459

1275 dec. 9, Hagenau

schreibt an abt und convent des klosters Gengenbach, er wisse dass seine vögte und schultheissen das kloster wegen zinsen, gülten, zehnten und dergleichen, die demselben gebühren, belästigen und vor weltliches gericht laden; er verbietet dies denselben auf bitte des bischofs Heinrich von Basel....

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 460

1275 dec. 11, Hagenau

verordnet (habito consilio .. burggravii et castrensium in Friedberg et Judaeorum ibidem), dass die Juden zu Friedberg der dortigen burg jährlich am 1. januar 130 mark entrichten, sodann aber von jeder weiteren steuer (precaria et exactione) frei sein sollen; kommen Juden fort oder sterben...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 461

1275 dec. 12, Hagenau

bestätigt dem kloster Schwarzach (ord. Ben. südwestl. Rastatt) die eingerückte (gefälschte) urk. Ludwigs d. Fr., angeblich von 845 (Reg. imp. 1. n. 981). Actenmässige Geschichtserzehlung in Sachen Baaden-Baaden contra Schwartzach Ded. von 1748 s. 26. Mone Anzeiger 1837 s. 371 reg. aus...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 462

1275 dec. 12, Hagenau

bestätigt demselben das eingerückte privilegium Ottos I. d. d. Worms 17. mai 961 (Reg. imp. 2 n. 298) betreffs gütertausch. Actenmäss. Geschichtserzehlung (1728) s. 47 und (1748) s. 40. Mone Anzeiger 1837 s. 371 reg. Zwei originale im general-landesarch. Karlsruhe, vgl. Weech in Oberrhein....

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 463

1275 dec. 12, Hagenau

bestätigt demselben die eingerückte urkunde Otto III. d. d. 994 nov. 11 Baden (Stumpf n. 1024), worin dieser dem abt von Schwarzach marktrecht für das dorf Vallator ertheilt. Gerettete Wahrheit in einer diplom. Gesch. der Abtei Schwarzach (Bruchsal 1780) Beil. n. 35. Mone Anzeiger 1837 s. 371...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 464

1275 dec. 12, Hagenau

bestätigt demselben die eingerückte urkunde Friedrichs I. d. d. Speier 19. aug. 1152 (Stumpf n. 3642) Swindratesheim betr. Mone Anz. 1837 s. 371 reg.

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 465

1275 dec. 13, Hagenau

nimmt dasselbe kloster mit allen besitzungen in seinen schutz. Actenmäss. Geschichtserz. 98. Mone Anzeiger 1837 s. 371 reg. Weech l. c. 1, 75 reg. aus or. in Karlsruhe.

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 466

1275 dec. 17, Hagenau

verordnet dass bei der reichsburg Wolfstein (unfern Kaiserslautern) als an einem geeigneten orte eine stadt (munita civitas et libera) erbaut werde, welcher er zu schnellerem gedeihen rechte ertheilt wie Speier hat. Acta Pal. 1, 58 aus or. zu Wolfstein.

 

Verbesserungen und Zusätze:

Or. nach...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 466a

1275 dec. 17, Hagenau

Gerichtssitzung. Vgl. die urk. vom 22. dec. 1275, n. 468.

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 467

1275 dec. 19, Hagenau

verleiht den brüdern Friedrich und Hertrich von Gugenheim seine mühle in Geudertheim (bei Brumat südl. Hagenau) gegen jährliche abgabe von vier viertel waizen. Aus or. in Darmstadt. Mone in Oberrhein. Zeitschr. 11, 290 aus or.

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 468

1275 dec. 22, Hagenau

beurkundet den auf veranlassung der bürger von Hagenau daselbst am 17. dec. (multorum nobilium ac fidelium nostrorum circumstancium applaudente caterva) vor ihm ergangenen rechtsspruch, dass diese bürger sich aller freiheiten und rechte an personen und sachen in der grafschaft und ausserhalb...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 468a

1275, Mulbronne

(in monasterio, nordöstl. Pforzheim). Aufenthalt k. Rudolfs auf dem wege von Hagenau nach Rotenburg ob d. Tauber und Nürnberg, zwischen dec. 22 und 29, also wol am weihnachtsfest; anwesend waren ausser einer abordnung von kloster Herren-Alb der burggraf von Nürnberg, graf Simon v. Zweibrücken,...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 469

1275 dec. 29, Rotenburg

bekundet, dass nobis in monasterio Mulbronne personaliter existentibus abt, prior und kellermeister von Herren-Alb (ord. Cist. südwestl. Pforzheim) vor ihm über die verderblichen bedrückungen verschiedener herren, deren jeder vogt des klosters zu sein behauptet, geklagt haben, dass er hierauf...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 470

1275 dec. 29, Rotenburch

ertheilt demselben kloster die gnade, dass dessen haus in der reichsstadt (oppido nostro) Weil von Jeder abgabe und von allen diensten frei sein soll, da hierzu die burger der stadt selbst ihre einwilligung gegeben haben. Zwei or. im staatsarch. Stuttgart, nur mit unwesentlichen varianten....

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 471

1275 dec. 31, Rotenburch

Bischof Berthold von Bamberg schenkt den Dominikanerinnen zu. Rotenburg einen ihm von Lupold von Nortenberg d. ält. aufgesandten wald. Mon. Boica 37, 461.

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 472

1275, ....

schreibt dem papste (Gregor X.), wie er nach ihrer trennung (cum ab amabili nos contigit abiisse presentia) nicht aufwand noch mühe gescheut um königlich gerüstet die Romfahrt antreten und am festgestellten termin aus des papstes händen die kaiserkrone empfangen zu können. Nun aber...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 473

1275, ....

verspricht und verpflichtet sich (tenore presentium) dem papste Gregor X., um de felici nostro processu ad suscipiendum .. imperii diadema zweifellose sicherheit zu geben, sich von allen anderen angelegenheiten (difficultatibus) los zu machen, sodass er am nächsten osterfeste in Mailand...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 474

1275, ....

dankt dem patriarchen (Raimund) von Aquileia, dass er in so treuer ergebenheit und aufopferung für ihn und das reich (tuis famosis et commodis laribus derelictis in igne discriminis) sich mit grossem gefolge nach Italien verfügt habe um ihn zur kaiserkrönung zu geleiten; er verspricht dem...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 475

1275, ....

schreibt an alle getreuen in Italien, dass er von dem papste (Gregor X.) zur kaiserkrönung nach Rom berufen unabänderlich beschlossen habe auf dem zuge dahin am nächsten (Oster)feste in Italien einzutreffen und fordert sie, in quibus imperii faciem longa bellorum calamitas fatigavit, auf...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 475A

(1275 Dezember --)

Formular zur Aufnahme in die königliche Hofhaltung (in familiarrem et secretarium).

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 476

1275, ....

ermahnt alle stände des reichs (marchionibus, comitibus, nobilibus, capitaneis, potestatibus et communibus universis per Romanum imperium constitutis) dem von ihm nach Italien (ad transalpinas imperii partes) gesandten bevollmächtigten boten (religiosi et honorabilis viri A.) mit rat und that...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 477

1275, ....

verkündet allen markgrafen, grafen usw. obrigkeiten und bewohnern der Romagna und Maritima die ernennung des grafen Heinrich von Fürstenberg zum rector der Romagna und Maritima (regimen vice nostri nominis exequendum sibi plenarie committentes) und fordert sie auf denselben (cum comes idem...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 478

1275, ....

schreibt in ähnlicher weise den anzianen, consuln und bürgern einer stadt (in der Romagna), dankt ihnen für ihre treue ergebenheit, die sie auch durch die ehrenvolle aufnahme seiner gesandten bewiesen und fordert sie auf bis zu seiner ankunft allen krieg und streit beizulegen und dem grafen H....

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 479

1275, ....

schreibt einem (grossen Italiens), lobt dessen treue gegen ihn und das reich, dankt ihm, dass er aus rücksicht auf die ankunft der königlichen boten von der verfolgung seines sieges durch weiteren krieg abgestanden, und theilt ihm mit, dass er de tui fidelitate consilii sub fide tue...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 480

1275, ....

schreibt an magister Ber(ardus de Neapoli), er müsse aus gewissen anzeichen schliessen, dass dessen frühere so wolwollende dienstwilligkeit, der er (Rudolf) nächst dem papste am meisten den glücklichen fortgang seiner angelegenheiten verdanke, nachgelassen habe, obwol er sich nicht bewusst sei...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 481

1275, ....

belobt den magister Isenb(ardus) wegen des erprobten eifers für seine und des reiches angelegenheiten, den ihm schon verschiedene von der römischen curie zurückkehrende gesandte wiederholt gerühmt haben, verspricht ihn dafür zu belohnen und ersucht ihn in derselben weise weiter im interesse...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 482

1275, ....

schreibt denen von Pisa, er habe ihren abgesandten freundlich empfangen und angehört und sei gerne bereit ihre wünsche zu unterstützen; er sende daher ihren boten mit seinem an die curie abgehenden gesandten an den papst, damit dieser ihrem verlangen gehör schenke; er werde dann gerne iuxta...

Details

Rudolf - RI VI,1 n. 483

1275, ....

Erzbischof Friedrich von Salzburg an könig Rudolf: aufs äusserste bedrängt von allen seiten, verlassen von den liebsten freunden, verlacht und verhöhnt von den allernächsten, habe er dennoch trotz drang und verlockung mit unentwegter treue an dem könig und dem reiche festgehalten und ihn...

Details