Regestendatenbank - 184.914 Regesten im Volltext

RI V Jüngere Staufer (1198-1272) - RI V,4,6

Sie sehen die Regesten 451 bis 500 von insgesamt 805

Anzeigeoptionen

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 439

1243 XI. (11—14), Toscanella

entscheidet auf Befragen des Großhofgerichtes (Großhofrichter Heinrich de Tocco, Wilhelm de Vinea und Johannes de Marturano), daß Città di Castello für die Zeit der Trennung vom Reich keine Rückgabe und keinen Schadenersatz zu leisten habe, außer wenn noch geraubte Gegenstände vorhanden seien....

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 440

1244 I. —

bestätigt den Einwohnern von Città della Pieve allen jetzigen und künftigen Besitz, gewährt ihnen alle Freiheiten und Gewohnheiten, die sie seit der Zeit seines Großvaters und Vaters gebraucht haben; erklärt alle Einwohner für frei von allen Verpflichtungen, die sie gegen einige Ungetreue des...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 441

1244 II. 24, Grosseti

ernennt Ubertus Gangi aus Lucca zu seinem Prokurator, um vom Hospital Altopascio (Diözese Lucca) dessen Güter in Capua gegen den Besitz der Kirche S. Maria hospitalis novi de Cerbaria einzutauschen. Lückenhafter Text in Insert von 1244 II. 29 Altopascio (Kopie 15. Jh.) im Codice d'Altopascio...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 442

124[4 III. — IV.], apud Aquampendentem

befreit genannte Getreue aus Rimini von der Verpflichtung zur Zahlung einer gewissen Summe, die sie den verräterischen Gambancerri (Führer der welfischen Partei) und Anderen schuldig sind. Lückenhafte Abschrift Garampis (von dem schon damals sehr beschädigten, jetzt verschollenen Or.) in Rom,...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 443

(vor 1244 IV. 28)

beauftragt König Heinrich von Sardinien (Enzio), die Gemeinde Pavia anzuhalten, daß sie alle, die ein Amt gegen Zahlung vergeben oder erwerben, bestraft und die Bestimmungen darüber in die Stadtstatuten aufnimmt. Deperditum, erwähnt in der Kopie (von 1266 und 1284) des Mandats des Königs von...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 444

1244 V. 30, apud Interamnes

befiehlt dem Thomasius de Marrer(io), Generalvikar in Romaniola, der angeschlossenen Bittschrift des Priors und Konvents des Klosters S. Apollinaris in Classe bei Ravenna (legitime ordinare et ibi disponere secundum viderit disponendum) zu entsprechen. Kopie 13. Jh. in Florenz, Archivio di...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 445

1244 VI. 14, apud Interamnes

befiehlt dem Obert Fallamonaca, Sekreten von Sizilien, der Kirche von Girgenti den Zuschuß von königlichen Einkünften, den sie seit Wilhelm II. bezog, ungeschmälert zukommen zu lassen. Mit dat. apud Interamnes 14o iulii secunde indictionis. Kopie in Urk. von 1247 VII. in Kopialbüchern 13.,...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 446

1244 VIII. 10

belehnt die Grafen von Valperga mit Mazzè, Valperga und der Hälfte von Rivarolo, Pont, Favria und Oglianico mit Zubehör. Notariatsinstrument ohne Ort und Zeugen in Kopien 16. Jh. in Turin, Archivio di Stato, Feudi del Valpergato und sez. riun.: Piemonte Art. 593 Nr. 204 f. A rv. Ferner: Turin,...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 447

1244

befreit die von den Edlen Friedrich und Berchtold von Wangen auf ihren Weingütern zu Bozen errichteten Häuser von allen Steuern. Deperditum, erwähnt im Schatzarchivrepertorium (16. Jh.) Bd. 3 (Rep. 371) des Landesreg.-Archivs Innsbruck. Abdruck des Regests: Tiroler UB 3,213 Nr. 1169**.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 448

1243 — 1244

versichert den Grafen (Raimund VII.) von Toulouse seiner unveränderten Zuneigung. Druck: PdV III 32. Vielleicht im Zusammenhang mit der Vermittlertätigkeit des Grafen bei den Friedensverhandlungen mit P. Innozenz IV. Die vom Kaiser im Brief erwähnte neue Ehe des Grafen muß sich auf dessen...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 449

(1220 — vor 1245 VII. 17)

befreit Äbtissin und Konvent des Frauenklosters des hl. Benedikt in Conversano von Abgaben auf Schweine- und Hammelfleisch in Bari. Deperditum, erwähnt in D. Karls I. von Anjou von 1269 VIII. 31 Bari, erhalten in Notarsurk. von 1269 III. 18. Druck des D. Karls I.: Cod. dipl. Barese 17 (1943),...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 450

(1240 Anfang — vor 1245 VII. 17)

gibt den Kanonikern von Vollerra ein Privileg. Deperditum, erwähnt in Urk. P. Alexanders IV. für Erzpriester und Kapitel von Volterra. Regest: Schneider, Reg. Volaterranum Nr. 717 und QuF. 9 (1906), 278.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 451

(1245 VIII.)

teilt den ghibellinischen Fuorusciti von Viterbo mit, daß er nach dem kürzlich auf dem Konzil von Lyon gegen ihn geführten Prozeß des Papstes, von dem sie wohl schon gerüchtweise vernommen hätten, seine und des Reiches Rechte noch fester und mannhafter mehren wolle, und verspricht ihnen reiche...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 452

(1245 X.)

unterrichtet den Vitalis von Aversa, Generalvikar des Gebietes von Amelia bis Cornetum und der Maritima, über eine allgemeine Beratung mit den Vertretern der toskanischen Städte in Pisa, über die Vereitelung eines Umsturzversuches in Parma, über die Unterwerfung der Markgrafen von Ceva, Saluzzo...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 453

(1245)

schreibt dem König von Böhmen (vel duci Saxoniae), er habe sich nach dem Tode seiner Gemahlin entschlossen, die Tochter des Adressaten wegen ihrer Klugheit, Schönheit und allgemeinen Tugenden zu ehelichen, und habe den Patriarchen von Aquileia, der dem Ehebund dir kirchliche Weihe geben solle,...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 454

1246 III., Grosseti

verbietet dem Podesta von Cremona, Rainald de Machilone, die Äbtissin und das Kloster S. Johann Baptista iuxta Pipiam mit Abgaben und Lasten zu bedrücken. Mit Grosseti 14 marc. IV ind. Insert in Notariatsinstrument von 1246 IV. 8 Cremona in Mailand, Archivio di Stato. Druck: L. Astegiano,...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 455

(1246 IX.)

dankt einem Bischof für dessen Brief und teilt ihm mit, daß die Verräter im Königreich Sizilien vernichtet seien, daß das Herzogtum Österreich nach dem Tode des Herzogs (Friedrichs des Streitbaren) an seine Herrschaft heimgefallen sei und daß sein Sohn Konrad IV. die Tochter Elisabeth des...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 456

1246 XI. 27, Fogie

befiehlt Philipp von Catania, Oberstkämmerer des Salso, die von Obert Fallamonaca begonnene Untersuchung über den Zuschuß, den die Kirche von Girgenti von den königlichen Einnahmen seit Wilhelm II. bezog, zu Ende zu führe. Mit data Fogie, vicesimo septimo novembris, quin te indictionis. Kopie...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 457

(1246) XI. 28, apud Francavillam

teilt den Kammermeistern des Principats und von Benevent mit, er habe dem Kloster Mater Domini als Entschädigung für ein eingezogenes fusarium im Gebiet von Sarno eine Jahresrente von 6 Goldunzen verliehen und ihre Vorgänger bisher beauftragt, sie auszuzahlen. Er wiederholt den Zahlungsbefehl,...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 458

1246 XII. 4, Ticine

befiehlt dem iudex Gilbertus de Esculo, magister camerarius terre Bari, alle Prälaten und Kleriker im Besitz der Zehnten zu belassen, die sie seit dem Tode der Kaiserin Constanze ungestört innehatten. Insert in Notariatsinstrument von 1247 I. 19 in Giovinazzo, Archivo della cattedrale. Druck: C...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 459

(1243 IX. — 1247 Anfang)

fordert die deutschen und italienischen Truppen im tuszischen Patrimonium, die unter dem Befehl des Vitalis von Aversa soeben einen Sieg über die Rebellen errungen haben, zu weiterem erbarmungslosen Kampf auf und verspricht ihnen reiche Belohnung und Ersatz für ihre verlorenen Pferde. Aus Hs....

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 460

1247 I. 11, Fogie

befiehlt dem Angelus de Pavia de Melfia imperialis magister procurator, der Kirche von S. Maria zu Barletta die Einkünfte des Zolles zu Barletta, sofern die Behauptungen zutreffen, weiterhin zu gewähren. Mit Fogie undecimo ianuarii quinte indictionis. Fragment des Inserts in der Urk. des...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 461

(1247) Januar 31, Fogie

befiehlt dem Oberkämmerer der Terra d'Otranto, Livardus de Bancia, die von Erzbischof Nikolaus von Tarent geltend gemachten Ansprüche seiner Kirche auf Einkünfte aus der Färberei der Juden in Tarent nachzuprüfen und gegebenenfalls zu befriedigen. Insert in Urk. von 1247 Mai 27 in Tarent,...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 462

1247 III., Pisis

bevollmächtigt seinen Getreuen Magister Walter von Ocra, Erwählter von Capua, Kapellan und Notar, die Verhandlungen über die Heirat seines Sohnes Manfred mit Beatrice von Savoyen, Witwe des Markgrafen Manfreds III. von Saluzzo zu rühren. Mit Goldbulle, Besiegeltes Originaltranssumpt des W. von...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 463

(1220 — vor 1247 IV. 12)

befiehlt seinem Kämmerer U(lrich) von Münzenberg (Mincenberg), daß er in dem Wald, den er ihm zur Bewachung übergeben habe, wegen des Mangels an Wild in den nächsten 3 Jahren nicht jagen lasse. Nur mit dei gratia Romanorum imperator und ohne Datierung; ohne jede Stilberührung mit königlichen...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 464

1247 IV. (?)

urkundet für Guido Guerra. Regest 16. Jh. in Mailand, Biblioteca Ambrosiana: D 231 inf. (Sigonius) f. 178 (mit 1240 m. apr. ind. 5 imp. 27 Jer. 22 Sic. 49. Die letzten 4 Zeitangaben passen zu 1247).

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 465

[1247] Mai [2] 3, Brem[eti]

befiehlt entgegen seiner früheren Anweisung dem Oberprokurator von Ostsizilien, Vitalis de Xacca, die Alaunquelle auf Vulcano nicht für die königliche Kurie auszubeuten, sondern die gesamte Insel dem Bischof Magister Philipp von Patti und dessen Kirche unbeschwert zu überlassen. Text und...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 466

1247 V. 5 (Juni ?), Taurini

bestätigt dem Wilhelm de Bellingeriis den Zoll (pedagium) in dem Ort Bassignane. Datum verderbt. Deperditum. Auszug 15. Jh. in Hs. E S VI 13 f. 134 der Biblioteca Ambrosiana in Mailand. Abdruck des Auszuges: Kalbfuß, Urk. und Regesten III., in: QuF. 16,1 (1914), 69 und 75 Nr. 19.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 467

(1243 IX. — 1247 V.)

befiehlt einem Capitaneus, einem Getreuen namens Conradus de N., ein Pferd zu ersetzen, das dieser im Kampf gegen die rebellischen Viterbesen verloren hat. Druck: PdV V 69.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 468

1247 VI., apud Cairum

belehnt die Brüder Heinrich, Guido, Bertold und Rainer, Grafen von Valperga, mit den Reichslehen ihrer Vorfahren. Per Raonem de Capua notarium —. Dat. — per manum magistri Petri de Vinea imperialis aule prothonotarii et regni Sicilie logothete —. Kopie 16. Jh. in Turin, Archivio di Stato, Feudi...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 469

(1236 X. — 1247 VI.)

beglaubigt bei einer Stadt (Bergamo?) in wichtigen Angelegenheiten den Magister Ja. und den R. als seine Boten, die er zugleich auch nach Parma entsendet: Druck: PdV III 59. Terminus post quem: Übertritt Bergamos zum Kaiser (BFW. 13217a); terminus ante quem: Abfall Parmas (BFW. 13615a).

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 470

(1247) Juli 1, aput Sanctum Germanum

befiehlt dem Oberkämmerer der Terra d'Otranto, Livardus de Bantia, den von Erzbischof Nikolaus von Tarent geltend gemachten Anspruch auf jährlich zwei Goldunzen aus den Einkünften des Schlachthofs in Tarent nachzuprüfen und gegebenenfalls zu befriedigen. Insert in Insertion einer Urk. von 1247...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 471

1247 VII. 31, aput Sanctum Germanum

richtet an Johannes Galbanus, Herrn von Terlizzi (bei Bari), ein Justizmandat in Sachen der Cita de Botonto und befiehlt, ihr das widerrechtlich zurückbehaltene Lehen zurückzugeben. Mit 5. Indiction. Zur Datierung des Stückes — der Kaiser hielt sich damals vor Parma auf — vgl. die Ausführungen...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 472

(1247 VIII.), (bei der Belagerung von Parma)

tadelt Alessandria, daß es seinen Truppen im kaiserlichen Heer keinen Sold gezahlt habe, so daß diese ihre Pferde und Waffen hätten verkaufen müssen, und daß die Stadt nur lau den Befehl ausgeführt habe, zur Bekämpfung der Parma zu Hilfe ziehenden Mailänder 200 Ritter nach Lodi zu entsenden....

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 473

(1247 Herbst), (bei der Belagerung von Parma)

teilt einer Stadt in der Toskana mit, daß er die Belagerung von Parma fortsetzen wolle, und befiehlt ihr, auf Anforderung seines Sohnes Friedrich von Antiochien, den er in die Toskana zurückschicken wolle, eine gebührende Anzahl Ritter zur Hilfe bei der Belagerung von Parma zu entsenden. Zum...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 474

(1247 Ende Oktober), (bei der Belagerung von Parma)

tadelt Cremona, daß es die Befestigung und Bewachung der Brücke von Brescello, von der zum guten Teil der Sieg (über Parma) abhing, vernachlässigt habe, und befiehlt der Stadt, alle Kräfte der genannten Brücke zu Hilfe zu schicken; sie möge über ihre Absichten sofort berichten, damit er...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 475

1247 XI. 25, apud Victoriam in obsidione Parme

befiehlt dem Kämmerer des Prinzipats und der Terra di Lavoro (iudex Jacobus de Sanctis de Capua), nach den Gütern des Verräters Gisulfus de Mannia zu forschen, die durch Testament des Erzpriesters das castrum Joe dem Kloster (La) Cava vermacht und durch den iudex Aldemarus de Trano, Vorgänger...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 476

(1247 ?)

teilt einer uniuersitas fidelium mit, daß er jemanden, der in einer Zwangslage rebelliert hatte, wieder in seine Gnade aufgenommen habe. Ähnliches Exordium BF. 3603 (für Viterbo, 1247 I.). Druck: PdV VI 20.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 477

(1248 kurz nach dem 19. II.), (Cremona)

teilt Pisa mit, daß er nach seinem Rückzug von Parma in Cremona eingetroffen sei und nach Borgo San Donnino vorrücken wolle, um den Kampf gegen Parma mit Hilfe der Truppen aus Pavia, Bergamo, Cremona und Piemont fortzusetzen, während König Heinrich weiterhin die Gewässer des Po beherrsche. Der...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 478

1248 III. 25, apud Burgum

beauftragt den Richter Philipp von Brindisi, Friedrich und Pepo, Bürger von Siena, die vor dem Großhofgericht einen Prozeß um Piancastagnaio gegen San Salvatore di Montamiata verloren und darauf an den Kaiser appelliert hätten, der die cognitio des Urteils dem Petrus de Vinea, Hofprotonotar...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 479

1248 III., apud burgum s. Donnini

schenkt dem Ubertus de Andito und seinen Erben als Lohn für seine Ergebenheit alle Güter in Valle Asinia und in der Gegen von Arezzo mit Zubehör, die dem Kloster Campolongo wegen der Vergehen gegen den Kaiser enteignet wurden. Er gibt dem Ubertus außerdem eine Rente von 25 Denaren, die der...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 480

1248 III., apud burgum s. Donnini

widerruft die an die Stadt Parma gemachten Schenkungen der Kastelle Grondola (nw. von Pontremoli; BF. 3502 von 1245 IX.) und Badalia und nimmt die Kastelle an das Reich zurück (ad nostram et imperii cameram). Per Petrum Gulferaini de Capua notarium et fidelem nostrum. Datum — per manus...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 481

1248 VI., apud Turricellam

befreit den Petrus Bicchieri und seine Erben von dem Treueide, durch den er dem Verräter Peter Grafen von Masina wegen der Burg Azeglio verpflichtet war, und verlangt, daß er für sein Lehen fortan nur dem Reiche diene. Per Dominicum de Alixano notarium et fidelem nostri. Text, einer...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 482

1248 VI.

Ineditum in Turin, Archivio di Stato, fondo „Paesi in genere 3.” Hinweis: P. Kehr, Papsturk. in Turin, in: Göttinger Nachr. 1901, 711I. Schwalm in: Neues Archiv 28 (1903), 4922.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 483

(1248) X. 10, Vercellis

investiert Gayferius de Morzano und dessen Erben in das Lehen in Carpenghio und in den Orten, in denen sie Besitz haben oder haben werden. Deperditum. Ungenauer Auszug 15. Jh. in Mailand, Biblioteca Ambrosiana, Hs. E S VI 13 f. 86 b. Abdruck des Auszuges: Kalbfuß, Urk. und Regesten III., in;...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 484

1248 XII.

genehmigt den Brüdern Obertus und Peter Bicchieri in Vercelli „di derivar aqua della Sicidella e Servo”. Regest 18. Jh. in Turin, Biblioteca Reale, Ms. 648. Abdruck des Auszuges: Kalbfuß, Urk. und Regesten II., in: QuF. 15 (1913), 278 und 283 Nr. 88.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 485

(1243 — 1248)

dankt Getreuen in der Romagna für ihre Dienste, über die ihm der dortige Generalkapitän Thomas de Marino (lies: Matera) berichtet hat, und fordert sie zu weiterem Kampf gegen die Rebellen auf. Thomas de Matera ist als Generalvikar der Romagna von 1243 bis 1247 oder 1248 nachgewiesen; vgl. Ohli...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 486

(1247/8)

Bruchstück eines Testaments, überliefert in zwei Teilen in Raynaldi Annales ecclesiastici 1250 § 30 und in Codex 5985 (Vorsatzblatt) der Vatikan. Bibliothek in Rom. Vermutlich Stilübung, sicherlich auf echtem Kern beruhend. Abdruck und Kritik: Scheffer-Boichorst, Über Testamente Friedrichs II.,...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 487

1248

gewährt dem Kloster S. Giovanni in Fiore Abgabenfreiheit bei Kaufund Verkauf von Waren. Auszug in Archivinventar 16. Jh. in Neapel, Biblioteca Brancacciana, Ms. 1. F. 2. Druck des Auszuges: Baraut, in: Benedictina 4,249 Nr. 24.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 488

1248

bestätigt dem Ulrich von Losenstein die von O. von Eberstein, Kapitän von Österreich und Steiermark, vorgenommene Verpfändung von Besitz bei Enns, der ad effusum notariatus Stirie gehörte. Deperditum; Auszug 17. Jh. „ex lit. orig. der Herren von Starnberg zu Wiltberg” in Cod. 14473 der...

Details