Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI V Jüngere Staufer (1198-1272) - RI V,4,6

Sie sehen die Regesten 401 bis 450 von insgesamt 805

Anzeigeoptionen

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 389A

1238

Graf Gottfried von Reichenbach meldet K. F(riedrich) II., daß er Zehnten, die er vom Reich zu Lehen trägt, dem Kloster Haina geschenkt hat, und bittet den Kaiser, dies dem Kloster zu bestätigen. Originialfragment in Marburg, Staatsarchiv. Regest: Franz, Kloster Haina 69 Nr. 105.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 390

(vor 1239)

befiehlt dem Wilhelm von Caltafimi, Justitiar von Sizilien diesseits des Salso, den Sohn Venutus der Herrin Katherina von Palagonia durch die Insassen der Herrschaft Palagonia sichern zu lassen. Insert in Mandat Friedrichs II. an Nikolaus von Caltagirone in Urk. König Roberts von 1332 VIII. 28...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 391

(vor 1239)

befiehlt dem Nikolaus von Caltagirone, Justitiar von Sizilien diesseits des Salso und Amtsnachfolger des Wilhelm von Calatafimi, den Sohn Venutus der Herrin Katherina von Palagonia durch die Insassen der Herrschaft Palagonia sichern zu lassen. Kopie in Urk. des Königs Robert von 1332 VIII. 28...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 392

1239 II. 12, Padue

befiehlt Manfred Lancia, Generalvikar von Pavia aufwärts, den Leuten von Moncalieri, die wegen Hinterziehung geklagt haben, fortan die ihnen geschenkte Hälfte der städtischen Einkünfte voll auszahlen zu lassen und sie wegen der aus dem Jahre 1238 rückständigen Hälfte durch Vergleich zufrieden...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 393

1239 IV. 1, Treviso

Ein in der Hs. des Gian Francesco Capodilista (1434) erwähntes Deperditum Friedrichs II. für die Familie Capodilista zu Padua ist freie Erfindung des oben Genannten. O. Holder-Egger, in: Neues Archiv 36 (1911), 581 Nr. 247.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 394

1239 IV., Padue

vidimiert und bestätigt nach Prüfung durch den Erzbischof Johann von Vienne, Erzkanzler des Königreiches von Arles, das inserierte Privileg Friedrichs I. für die Kirche von Valence von 1168 I. 10 Turin DF I. 544. Kopie 18. Jh. in Paris, Bibliothèque Nationale, ms franç. 9799, 158 (Manuscrit de...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 395

1239 VI. 13, Verone

befiehlt dem Sodegher de Tyto, Podestà von Trient, den Erzpriester Stephan, die Kanoniker und das Domkapital von Verona in ihren Rechten und Besitzungen im Tridentinischen zu schützen. Mit Verone 130 iunii 12. indictione. Insert im Instrument über die Überreichung dieses Mandats an den Podestà...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 396

1239 VII.

ernennt den Romeus filius condam domini Guillielmi de Aiolo von Prato zum publicus tabellio et iudex Ordinarius. Deperditum, erwähnt in Pergamentheft von 1273 in Prato, Archivio comunale, filza 1726. Abdruck des Eintrages: Piattoli, Miscellanea diplomatica (IV), in: Bullettino Muratoriano 50...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 397

(1239 nach VII. 25)

verkündet seinen Getreuen in der Romagna, daß er seinen Getreuen A. zum Vikar in der ganzen Romagna ernannt habe. Undatiert. Kopie in Prag, Universitätsbibliothek, Cod. XIV. H. 10 (Summa dictaminum, Ende 13. Jh.). Vielleicht Stilübung. Druck: MGH Constit. II, 300 Nr. 216 Anm. 1. Zur Datierung...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 398

1239 VIII., Cremone

bestätigt das Urteil über einen Streit zwischen Abt Egidius von S. Donnino zu Marola und seinen Mönchen, das die Großhofrichter Petrus von Vinea und Thaddaeus von Suessa gefällt und der Großhofrichter Roffrid von S. Germano und der Großhofnotar Angelus von Capua beurkundet haben. Teilweise...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 399

vor 1239 IX.

verbietet in dem Prozeß zwischen Kloster Montevergine und dem Hospital des hl. Antonius von Sarno dem Richter Peregrin von Caserta, die nach dem Hoftag zu Capua bestätigten Privilegien der beiden Parteien zu widerrufen. Erwähnt in dem Schreiben des Richters an die Prokuratoren der Kurie zu...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 400

(nach 1221 II. — vor 1239 IX.)

bestätigt nach dem Hoftag zu Capua ein (oder mehrere?) Privileg für das Hospital S. Antonius zu Sarno. Hinweis in dem Schreiben des Richters Peregrin von Caserta von 1239 IX. (Transsumpt) in Neapel, Archivio di Stato, Montevergine C VI Nr. 29. Druck des richterlichen Schreibens: Niese,...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 401

(1239 X.), (im Gebiet von Mailand)

teilt Getreuen mit, daß er das Gebiet von Mailand verwüste, einige mailändische Kastelle erobert habe und daß zur gleichen Zeit der Generalvikar Graf Simon (von Chieti) mit den Truppen von Parma und Modena einen großen Sieg über das zur Belagerung eines Modeneser Kastells ausgezogene...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 402

1239

urkundet für den Bischof Johann von S. Agata dei Goti wegen des Lehens castrum Bagnoli. Deperditum, erwähnt im Libro nuovo sive Platea bonorum mensae episcopalis von 1721 fol. 8 in S. Agata dei Goti, Archivum cancellariae episcopalis. Hinweis: P. Kehr, Papsturk. in Benevent und der Capitanata,...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 404

(1238/39)

Fragment einer Fälschung für Ligorio Caracciolo de Napoli. Eingang der Arenga weist auf Benützung einer echten Vorlage. Ohne Datierung; in der Lit. zu 1238/39 gesetzt. Druck: Scipione Ammirato, Delle Famiglie nobili Napoletane. Florenz 1580. S. 109 — Huill.-Bréh. 5, 1235. Für Fälschung:...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 405

1240 I., apud civitatem Castellanam

bestätigt das inserierte Privileg Kaiser Heinrichs VI. von 1196 X. 28 Montefiascone, Baaken 566, für Città di Castello. Zeugen: die Erzbischöfe Berardus von Palermo und Opizo von Cosenza, die Bischöfe von Turin, Oderisius von Marsica und Andreas von Caserta, die Grafen Thomas von Acerra, Simon...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 406

1240 I.

ernennt den Ser Benvenutus (von Prato) zum publicus tabellio et iudex Ordinarius (privilegium imperiale tabelionatus et iudicatus.) Deperditum (mit Wachssiegel), erwähnt in Papierhandschrift von 1286 in Prato, Archivio comunale, filza 46. Abdruck des Eintrages: Piattoli, Miscellanea...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 407

1240 VII. 3, in castris in marchia prope Trontum

Constitutiones regum regni utriusque Siciliae ed. Carcani (1786) I. 94, Verbesserter Druck: Savagnone, Mandati inediti, in: Annali del seminario giuridico della R. università di Palermo. vol. VI (1917—1920), 366 f. (zu Nr. 4 gehörig).

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 408

1240 VII. 27, im Lager (vor Ascoli?)

befiehlt dem Sekreten Obert Fallamonacha, die Güter des wegen Majestätsbeleidigung verhafteten Venutus von Palagonia für die Krone verwalten zu lassen. Kopie in Urk. König Roberts von 1332 VIII. 28 in Neapel, Archivio di Stato, Registri Angiovini. Fälschung 14. Jh. Druck: Niese, Über die...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 409

(1240 VII.)

Exordium einer Urkunde, durch die zur Treue Zurückgekehrte wieder in die Gnade des Herrschers aufgenommen werden. Fast wörtlich übereinstimmend mit dem Exordium von BF. 3130 für Alessandria, 1240 Juli. Druck: PdV VI 31.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 410

1240 IX., in castris in obsidione Favent(ie)

urkundet für Giovanna Guerra. Regest 16. Jh. in Mailand, Biblioteca Ambrosiana D 231 inf. (Sigonius) f. 178 (mit: 1240, mense sept.). Vielleicht identisch mit der folgenden Nr.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 411

1240 IX., in castris in obsidione Faventie

nimmt auf Bitten des Markgrafen Ubert Pallavicini und dessen Schwester Johanna deren und des verstorbenen Pfalzgrafen Guido IV. minderjährige Söhne Guido und Simon mit ihrem Besitz in seinen und des Reiches Schutz. Zeugen: H. König von Torre und Gallura Reichslegat in Italien unser Sohn, B....

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 412

(1240 IX.)

schreibt an Ungenannten (inhaltlich übereinstimmend mit BF. 3139, doch mit abweichendem Incipit und Explicit Qualiter ad — accedant). Überliefert in Hs. 13. Jh. in Florenz, früher Biblioteca Landau-Finaly, jetzt Biblioteca nazionale centrale, fondo Landau-Finaly 17. Auszug: Davidsohn, Ein...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 413

(1240?) X.

ernennt den Copia Boncambii von Prato zum iudex ordinarius et publicus tabellio imperii. Deperditum, erwähnt in Pergamentheft von 1273 in Prato, Archivio comunale, filza 1726. Datierung anno dominice incarn. 1240, 15e indictionis, mense octubris nicht einwandfrei, da Indiktion auf 1242 weist....

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 414

1240, Turin

setzt den Markgrafen Heinrich von Savona e del Caretto zum Vikar und Kapitän in Stadt und Provinz Mondovi ein. Regest 17. Jh. in Turin, Biblioteca Reale, Misc. patrie 146 mit der sicherlich nicht zutreffenden Datierung „in Torino nel 1240”. Der Kaiser ist 1240 nicht in Turin bezeugt. Abdruck...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 415

(1239/1240)

schreibt dem Justitiar Principatus, daß er dem Rogerius Cesaranus das casale Cesarani mit allem Zubehör verliehen habe und befiehlt ihm, ihn in seinen Besitz einzuweisen. Fälschung im Originalregister Friedrichs II. fol. 11 b unten. Druck und Kritik: Sthamer, Studien über die sizilischen...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 416

(1239/1240)

schreibt dem Justitiar Basilicate, daß er den Thomas de Elia (olim regium perceptorem dicte procincie!) in der Rechnungslegung über die Einnahmen seines Amtes nicht belästige, da dieser durch kaiserlichen Befehl von der Rechnungslegung über die Einnahmen befreit worden ist. Fälschung auf...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 417

(1239/1240)

befiehlt dem Laurentius Alferius, da er dem Robertus Lupus und dem Gualterius de Alchimia die Nachfolge in den Besitzungen und Lehen ihres Vaters in terra Gravine et Apulie partibus bewilligt habe, den Umfang dieser Besitzungen und Lehen zu untersuchen und das Ergebnis der königlichen Kammer...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 418

(1239/1240)

Anfang einer beabsichtigten Fälschung, in der der Notar Angelus de Capua als Schreiber genannt wird. Eintrag im Originalregister Friedrichs II. fol. 106 b unten. Sthamer, Studien über die sizilischen Register Friedrichs II., in: SB. der preuß. Ak. der Wiss. Philos.-hist. Klasse. 1925, 175d.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 419

(nach 1240)

gewährt auf Bitten der Einwohner von Tortona, sobald Genua wieder der kaiserlichen Herrschaft unterworfen ist, allen Personen die freie Benützung der nach Genua führenden Straße und droht eine Geldstrafe von 20 Goldmark denjenigen an, die sie daran hindern wollen. Ohne Datierung. Nach dem...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 420

1231 V., Fogie

erstattet und bestätigt der Gemeinde Monte S. Giuliano, die seinem Vater und ihm gute Dienste leistete, zwei nach dem Capuaner Edikt ausgehändigte Urkunden Wilhelms II. und Markwalds (von Annweiler), seines Pflegers und Vormundes; er schenkt ihr zur Abhilfe ihres Landmangels die genannten...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 421

(1240 VI. — 1241 VIII. oder 1243 VI. — 1244 VI.)

befiehlt einem Getreuen, an einem geeigneten Ort eine allgemeine Versammlung einzuberufen und dort dem von päpstlicher Seite verbreiteten Gerücht entgegenzutreten, der Kaiser sei zur Rückgabe der Mark (Ancona) und des Herzogtums (Spoleto) bereit. Aus Hs. 859/1097 f. 24c in Trier,...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 422

1241 IX., Incoronate

gewährt seinem getreuen Magister Robert von Palermo und dessen Erben wegen der Dienste als Richter der Magna Curia in Sizilien, in der Lombardei und anderswo die aufgezählten und umgrenzten Besitzungen, die dem Hofe heimgefallen sind, unter der Bedingung einer Abgabe von 51 Goldtarenen und...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 423

1241

Deperditum unbekannten Inhalts für einen unbekannten Empfänger, erwähnt in einem Pergament des Notars Ugone Tratta von 1338. Giuseppe Marchese, Tebe Lucana, Val di Crati e l'odierna Luzzi. Napoli 1957. S. 143.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 423A

(vor 1242 III.)

gewährt Johann und Balduin, Söhnen des Burkard von Avesnes und der Schwester des Grafen von Flandern Margareta, vollständige Legitimation und Gleichstellung der Geburt. Deperditum mit Goldbulle, erwähnt in BF. 3279. Nach Huil.-Bréh. 6,33 zu 1235 oder 1236 zu datieren.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 424

(vor 1242 V. 15)

befiehlt dem Kämmerer Richard von Pulcaro hinsichtlich der Klage des Abtes und des Konvents von La Cava über die kaiserlichen Pächter (extallerii) von Salerno Nachforschungen anzustellen. Insert (ohne Datum und mit unklarem, wahrscheinlich verderbten Text) in Urk. des Jakobus extallerius der...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 425

1242 VII. 3, in castris prope Avezanum

befiehlt dem Berard de Catanea iustitiario terre Bari, ein Drittel von den Gütern mehrerer Genannter, die auf die Klage des Priors (magister Salvus prior ecclesie S. Nicolai de Baro notarius et fidelis noster) und Kapitels von S. Nicola in Bari trotz Ladung nicht am Hofe erschienen sind,...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 426

vor (1242) XI. 8

urkundet für Montegiorgio. Deperditum mit Goldbulle, erwähnt in einem Zeugen verhör von (1242) XI. 8 und in einem von dem Notar Formatus de Magdaloca vorgelegten Urkundenverzeichnis von (1243) III. 31. Or.-Aufzeichnungen von 1242 XII. 16 in Fermo, Archivio di Stato dipl. Perg. Nr. 1595 und...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 427

1242 XI., Baroli

beauftragt seinen Sohn Enzio (illustri regi Sardinie et sacri imperii legato in Italia generali), eine eingehende Verordnung über die städtische Verwaltungsorganisation, die in ihrem ersten Teil die den Ortschaften vorstehenden Kapitäne, Podestaten usw. und ihre Unterbeamten, in ihrem zweiten...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 428

1242 XII., Orte

verleiht der Machalda, Tochter des verstorbenen Gualterius de Parisio, die ihr auf seinen Befehl von dem früheren magister doane de secretis et questorum, Matthaeus Marclafabe, von den feudalen und nichtfeudalen Excadenzen der königlichen Kurie in Kalabrien zugewiesene Besitzung Bubalini im...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 429

1242 XII. 27, Precine

beauftragt den scriniarius magister Philipp von Matera, den Benedikt, Comestabel von S. Chirico, und den Richter Petrus Boamundi von Melfi mit der Absteckung der Grenze und der Feststellung des Zinses von Altamura. Insert in Or.-Urk. des Philipp von Matera und des Benedikt, Comestabel von S....

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 430

1243 I. 11, Precine

befiehlt dem scriniarius Philipp von Matera und dem Benedikt, Comestabel von S. Chirico, da der Richter Petrus Boamundi von Melfi erkrankt ist, die Absteckung der Grenze von Altamura und die Feststellung des Zinses allein vorzunehmen. Insert in der Or.-Urk. des Philipp von Matera und des...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 431

(vor 1243 II. 12)

befiehlt dem Justitiar von Terra di Bari, Berard von Castagna, der Absteckung der Grenze und der Feststellung des Zinses von Altamura beizuwohnen. Erwähnt in Or.-Urk. des scriniarius Philipp von Matera und des Benedikt, Comestabel von S. Chirico, von 1243 II. 12 Altamura in Altamura, Archivio...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 432

vor (1243) III. 31

urkundet für Fildesmidus Raynaldi aus Monte Verde. Deperditum, erwähnt in einem von dem Notar Formatus de Magdaloca in dem Prozeß Montegiorgio gegen Fildesmidus Raynaldi angelegten Urkundenverzeichnis. Beschädigte Or.-Aufzeichnung von 1243 III. 31 in Montegiorgio, Archivio comunale, Perg. Serie...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 433

1243 V., in castris ante Flagellam

belehnt Rudolf Schenk von Vargula und dessen Bruder Heinrich mit dem durch den Tod Hartmanns von Saalburg erledigten castrum Tautenburg und Zubehör. Kopie von 1526/27 in Dresden, HStA., III 115 Schenkische Sachen, Lehn 1 a Loc. 10341, Lehnbriefe de 1243—1506, 1. Druck: H. Stöbe, Eine...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 434

(1243 Frühjahr)

befiehlt den Bewohnern des Gebietes von Amelia bis Cornetum (heute Tarquinia) und der Maritima, sich gut auszurüsten und am nächsten ersten Mai unter dem Befehl ihres Generalkapitäns, des Grafen Simon von Chieti, zum Feldzug zu versammeln. Aus Hs. 859/1097 f. 24cd in Trier, Stadtbibliothek....

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 435

1243 VI., in castris in depopulatione Urbis

nimmt auf Bitten des Abtes Bernhard das Kloster S. Maria in Organo zu Verona mit allen Mönchen, Leuten und Besitzungen in seinen Schutz. Kopie 13. Jh. in Verona, Archivio di Stato, archivi comunali antichi S. Maria in Organo. Druck: Kalbfuß, Urk. und Regesten II., in: QuF. 15 (1913), 248 Nr....

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 436

1243 VII., Fogie

bestätigt seinem Getreuen Goffridus de Graffeo, habitator Mazarie, das eingerückte Diplom König Rogers (in lateinischer Übers. aus griechischem Or.) von 1139 IV. für Johannes de Graffeo über die Schenkung des Casale Partanna. Unsichere Datierung mit: 1243 VII., 1. Indiktion, imperii 22 (statt...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 437

1243 VIII., Menfiae

nimmt das Kloster S. Maria in Vallegloria di Spello mit allen Besitzungen in seinen besonderen Schutz. Mit Menfiae (Melfi) 1240 m. augusto indictionis primae. Kopie 17. Jh. in Foligno, Biblioteca del Seminario, Cod. C VI 7 fol. 70. Druck: P. Pulignani, Le clarisse di Vallegloria a Spello, in:...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 438

(1243 Ende August — Anfang September)

lobt den Ritter Tineosus Landulfi von Viterbo wegen seiner Verdienste um die Treue seiner Heimatstadt, verspricht ihm reiche Belohnung und teilt ihm mit, daß er den Grafen Richard von Caserta als Kapitän nach Viterbo entsende; Tineosus möge die von Richard überbrachten Befehle ausführen. Aus...

Details