Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI V Jüngere Staufer (1198-1272) - RI V,4,6

Sie sehen die Regesten 301 bis 350 von insgesamt 805

Anzeigeoptionen

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 289

1226 VIII. 8 u. 16

setzt die Grenzen zwischen Cremona und Parma fest. Regest 19. Jh. in Lodi, Biblioteca comunale, 1. Documenti per la storia delle località poste su le rive del Po. Mss. Riccandi 1 Busta VIII.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 290

1226

bestätigt dem Orden des hl. Lazarus eine Schenkung und die Privilegien, macht ferner Schenkungen von Grundbesitz in Sizilien und Apulien und erlaubt den Bau von 4 Häusern in 4 Gegenden seines Königsreiches. Regest 17. Jh. in Turin, Archiv des Ordens von SS. Maurizio e Lazzaro. Abdruck des...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 291

1226

D. unbekannten Inhalts, bestätigt in einer Urk. Karls I. von Sizilien von 1280. Erwähnt in Manuskript 18. Jh. des Arciprete Giovine, Memorie storiche di Ascoli A f. 23' in Ascoli-Satriano (1898 in Privatbesitz). P. Kehr, Papsturk. in Apulien, in: Göttinger Nachr. 1898, 266.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 292

(1221 I. — vor 1227 III. 15)

verleiht dem Kloster S. Maria Aquaformosa ein Privileg unbekannten Inhalts (priv. — quod post curiam Capue celebratam eidem monasterio similiter concessimus). Deperditum, erwähnt im D. von 1227 III. 15 (gleichlautend wie im D. von 1227 VIII. 13 für Sambucina).

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 293

1227 III. 15, apud Augenam

bestätigt dem Kloster S. Maria Aquaformosa auf Vorlage durch Abt Goffredus den Inhalt zweier früher erteilten Diplome, nimmt das Kloster in seinen Schutz, bestätigt ihm den Besitz von 2 tenimenta und verschiedene Rechte. Per manus Joannis de Lauro notarii et fidelis nostri. Überliefert in dem...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 294

1227 VI. 12, Baroli

bestätigt dem Bischof Arsenius von Bova nach dem Beispiel des Grafen Roger, des Königs Roger II. und Kaiser Heinrichs VI., Baaken 698, seiner Vorfahren, Besitz und Rechte. Per manus Joannis de Lauro notarii et fidelis nostri. Kopie in Hs. 17. Jh. in Cosenza, Archivio di Stato. Mit Tagesdatum,...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 295

(1221 I. — vor 1227 VIII. 13)

verleiht dem Kloster Sambucina ein Privileg unbekannten Inhalts (priv. — quod post curiam Capue celebratam eidem monasterio similiter concessimus). Deperditum, erwähnt im D. von 1227 VIII. 13 (gleichlautend wie im D. von 1227 III. 15 für Kloster Aquaformosa).

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 296

1227 VIII. 13, apud Augero (!)

bestätigt dem Kloster Sambucina auf Vorlage durch Abt Tancarius den Inhalt zweier früher erteilten Privilegien und eines Privilegs der Kaiserin Constanze, nimmt das Kloster in seinen Schutz, bestätigt ihm in einem ausführlichen Verzeichnis seinen Besitzstand und seine Rechte unter...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 297

1227 VIII., Brundusii

erneuert und bestätigt auf Bitte des Abtes Walter dem Kloster S. Maria zu Elce das eingerückte Privileg des Königs Wilhelm II. von 1157 Mai, nimmt es in seinen Schutz und bestätigt die von den langobardischen Fürsten von Salerno, von Herzog Robert Guiscard und von König Roger II. verliehenen...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 298

1227 IX. 4, Brundusii

befiehlt allen Beamten des Königreichs Sizilien, das Kloster S. Maria in Elce bei Rechten und Freiheiten wie zur Zeit König Wilhelms II. zu erhalten und nicht mit neuen Anforderungen zu beschweren. Formular: Ex querela — principibus exaltavit. Or. in Rom, Vatikan. Archiv, Boncompagni-Ludovisi...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 299

(1200 — 1227)

Deperditum für den Abt Thaddeus des Klosters S. Maria de Ferraria. Erwähnt: Ughelli, Italia sacra 6,556 und P. Kehr, Otia diplomatica, in: Göttinger Nachr. 1903, 277.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 300

(1228 V. 12), (Baroli)

befiehlt seinen Beamten, die Bedrückungen des Archimandriten und des Klosters S. Elia di Carbone zu unterlassen (Querelam — materiam conquerendi). Beglaubigte Kopie von 1320 XI. 19 in Rom, Archivio Doria Pamphili, S. Elia di Carbone Nr. 21. Druck: Holtzmann, Papst-, Kaiser- und Normannenurk.,...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 301

1228 V. 15, Baroli

schreibt an Bertrand Porcellet und dessen Neffen gleichen Namens, daß er auf Klage des Hugo von Baux und seiner Frau Banale denen von Marseille Rechte und Besitzungen in Stadt und Vicecomitat vorenthalte, den Dragonet von Mont-Dragon und den Blacas (von Beaudinard?) beauftragt habe, sie...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 302

(1229 V.)

verleiht den Bürgern von Akkon ein Privileg unbekannten Inhalts. Deperditum, erwähnt in dem Schreiben des Gerold, Patriarchen von Jerusalem, BF. 1739 a. Hinweis: H. E. Mayer, Zwei Kommunen in Akkon?, in: Deutsches Archiv 26 (1970), 453.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 303

1229 VIII., Foggie

erstattet auf Bitten der Äbtissin Susimbra dem Kloster S. Maria Nuova zu Palermo das nach dem Edikt von Capua dem Großhofgericht ausgehändigte Privileg, das er selbst im August 1203 (Nr. 84) verliehen hat; er läßt dessen Wortlaut einrücken, bestätigt es samt allen Besitzungen, welche die...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 304

1229 VIII., Fogie

teilt den secretis universis officialibus Siciliae ultra flumen Salsum mit, daß er das Wageamt in Palermo (officium ponderacionis statere nostre curie) an seinen Getreuen Theodatus Sachus, Bürger von Palermo, und dessen Erben verliehen hat. Zur Datierung s. das D. für Kloster S. Maria Nuova zu...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 305

1229 VIII., apud s. Laurentium in Carminano

genehmigt und bestätigt seinem Getreuen Soldanus de Giraldo, Bürger von Catania, und der Gattin Adelicia die Schenkung des Lehens Casale Buchalcie durch dessen Onkel Heinrich de Luchecto. Per manus Stabilis de Castello notarii et fidelis nostri. (Nach Mitteilung von H. M. Schaller ist im Namen...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 306

1229 X., apud S. Germanum

nimmt die Leute von Pontecorvo in seine Gnade auf, befreit sie von Steuern (a datiis et quibuslibet exactionibus sint exempti) und bestätigt die Gewohnheiten, die sie seit den Zeiten Wilhelms I. und II. besessen haben. Per manus Guilelmi de Capua notarii nostri et fidelis. Insert in Urk. des...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 307

(1229 vor XII. 13)

legt seinem Sohn König Heinrich (VII.) angesichts des bevorstehenden Nürnberger Hoftags nahe, die Ratschläge erfahrener Männer zu befolgen. Stilübung. Aus der „summa de prosayco dictamine” (13. Jh.) in München, Staatsbibliothek, Clm 22294, f. 91 f. Druck: Nürnberger UB. 1, 641 Nr. 221 a.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 308

(1228—29)

fordert einen Herrscher der Sarazenen (rex Nazardinus, Zephedinus, Caphedinus, Soldanus de Icunio) auf, den Christen das Heilige Land zurückzugeben. Druck: PdV II 18 (mit Antwort des Sarazenen II 19); bessere und längere Fassung: Huill.-Bréh. 5. 1,397 Anm. 3. Vermutlich Stilübung oder...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 309

1230 IV. 15, Fogie

schreibt dem Papst Gregor IX., daß er den Inhalt von dessen Brief (1230 etwa Ende März, Lateran) und die von den deutschen Fürsten mündlich und schriftlich übermittelten Vorschläge sorgfältig erwogen habe, sendet den Patriarchen Berthold von Aquileia, die Erzbischöfe Eberhard von Salzburg und...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 310

(1230 V.)

beschuldigt einen ungenannten Grafen, daß er die Gaetaner, statt sie wie andere befehlsgemäß zu bekämpfen, durch heimliche Zufuhr begünstigt habe; befiehlt ihm, sich in Capua zur Rechtfertigung einzufinden, inzwischen aber Gaetaner, die im Königreich aufgegriffen würden, als Sklaven zu...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 311

1230 VII. 19, apud S. Ger[manum]

teilt dem Papst Gregor IX. mit, er habe den durch Erzbischof Lando von Reggio, Bischof Nikolaus von Reggio, den Deutschordensmeister, den Abt von Casamari und den Dominikaner Guala ihm übersandten letzten Vertragsentwurf der Kurie angenommen und gehe nun nach der Weisung der beiden päpstlichen...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 312

1230 VIII. 6, Capue

belehnt Peter Grafen von Masino mit der Grafschaft Masino und genannten Ortschaften in Piemont. Per Jacobum de Papia notarium — Zeugen: Walter de Ocra, Graf Walter de Manupelle, Rainald de Veneris, Tibaldus Draconus, Peter de Calabria, Folcus, Wilhelm Malanocte, Risus Barleta, Bertold, Andreas...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 313

1230 IX. 3, apud Anagniam

beauftragt auf Klage des Bischofs von Cremona den Bischof von Parma und den Laurentius de Guaçone, Bürger von Parma, daß sie die Grafen von Camixano, die die Besitzungen der Kirche von Cremona in dem Dorfe Fornovi mit Gewalt besetzt und ein Kastell und Befestigungen darauf erbaut hatten,...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 314

1230 XI. 5, Fogie

verbietet seinen Beamten, den Abt und die Brüder von S. Maria di Ferraria vor ihr Gericht zu ziehen. Formular: Porrecta celsitudini — premium expectamus. Zinsmaier, Untersuchungen 458. Kopie 17. Jh. in Rom, Vatikan. Bibliothek, Cod. Barb. lat. XL 13, f. 138 und 104. Druck: P. Kehr, Otia...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 315

1230 XI. 5, Fogie

befiehlt seinen Beamten, das Kloster S. Maria di Ferraria in seinen Besitzungen, Freiheiten und Rechten nicht zu belästigen. Venerabilis abbas — materiam conquerendi. Die angezogene Confirmatio post curiam Capuanam ist BF. 1406. Kopie 17. Jh. in Rom, Vatikan. Bibliothek, Cod. Barb. lat. XL 13...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 316

1231 V. 4, Capue(?)

übersetzt und bestätigt dem Roger Maranus von Simeri (Calabrien) eine eingerückte griechische Urkunde König Rogers von 1144 IX. 18 Palermo für dessen Getreuen Deutesalve. Per manus Joannis de Lauro notarii et fidelis nostri. Data Capue anno dominice incarnationis 1231 quarto mensis madii...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 317

1231 VII., Melfie

verleiht seinem Getreuen Philipp de Acerno Stadt und Burg Acerno und ein Lehen in Giffoni, die schon dessen Großvater und Vater besessen hatten. Abschrift in der handschriftlichen Historia delle famiglie di Salerno normande des Augustinereremiten G. B. Prignano 17. Jh. in Rom, Biblioteca...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 318

1231 VIII., in civitate Melfie

nimmt den Bischof R. von Squillace und dessen Kirche in seinen besonderen Schutz. Or., früher in Neapel, Archivio di Stato, 1943 vernichtet. Druck: Scheffer-Boichorst, Urk. und Forschungen II., in: Neues Archiv 27 (1902), 118.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 319

1231 IX., Melfie

bestätigt der Stadt Augusta das genau umgrenzte Gebiet, das ihr der Großiustitiar Siziliens angewiesen hat, sichert ihr den immer unmittelbaren Besitz und genehmigt die Entschädigung, welche der Großiustitiar für die Landabtretung vergeben hat. Per manus Procopii de Matera nostri fidelis....

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 320

1231 IX., Melfiae

bestätigt dem Erzbistum Capua die Privilegien seiner Vorgänger Roger, Wilhelm I. und II. und seiner Eltern (Ries Nr. 58 und 113) salvo mandato et ordinatione nostra et haeredum nostrorum. Per manus Grimaldi di Tarento notarii et fidelis nostri. Schriftliche Überlieferung verschollen. Im Ein-...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 321

(1231) X. 3, Fogie

befiehlt dem Judeus, Meister der Färberei in Tarent, an die Tarentiner Kirche jährlich den herkömmlichen Gewinn aus der Färberei abzuführen, jedoch in Zukunft dasjenige an die kaiserliche Kurie abzuliefern, was über zehn Goldunzen hinausgeht. Insert in Urk. von (1241) VII. 13, wieder inseriert...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 322

1231 XI., apud Ravennam

überträgt dem Bischof Ekkehard von Merseburg die Vormundschaft über dessen Nichten, die Töchter seines verstorbenen Bruders Dietrich Rabil. Or. in Leipzig, Ratsarchiv, Kasten 29. Druck: Cod. dipl. Saxoniae II. 10, 2 Nr. 2 — UB. des Hochstifts Merseburg 1, 167 Nr. 208.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 323

1231 XII., Ravenne

gestattet der Gemeinde Tortona wegen ihrer treuen Dienste, die von Tortona nach Genua führende Straße wie von altersher gewohnt ungehindert zu benützen. Kopie 17. Jh. in Turin, Archivio di Stato, Confini con Genova mazzo I. Nr. 1. Druck: Gabotto, Il chartarium Dertonense, in: Biblioteca...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 324

1231

ungedrucktes D. in San Giovanni Rotondo, Archivio comunale, Papierband 18. Jh. A f. 103. Hinweis: P. Kehr, Papsturk. in den Abruzzen und am Monte Gargano, in: Göttinger Nachr. 1898, 309.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 325

(1231)

antwortet Papst Gregor IX. wegen der Ketzer im Königreich Sizilien und fordert ihn auf, die Angelegenheit durch seine Bischöfe und Prälaten untersuchen zu lassen. Stilübung 13. Jh. zu BF. 1852 in Reims, Bibliothèque municipale, Hs. 1275 fol. 33 col. b. Der seltene Fall, daß „über denselben...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 326

c. 1231

bestätigt dem Kloster S. Maria del Patir infolge des Gesetzes De resignandis privilegiis alle Schenkungen (oblaciones et donaciones factas) und alle Privilegien, die dem Kloster von König Roger und dessen Nachfolgern verliehen wurden. Deperditum, erwähnt in einer Privilegienaufzählung (Or.)...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 327

(1232) I. 6, Ravenna

befiehlt den baiuli et iudices Averse die Exekution des Appellationsurteils zugunsten des Bischofs Petrus von Ravello (Restitution der strittigen starza Dogazzano bei Aversa an den Bischof). Deperditum, erwähnt in La Cava, Klosterarchiv, Regestum Ravellense, Fondo Mansi, Ms. 13 f. 6'—7 Nr. 28....

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 328

1232 I., in civitate Ravenne

bestätigt auf Bitte des Bischofs Bene das inserierte Privileg Friedrichs I. von 1164 I. 8 Faenza (D. Friedrich I. 425) für das Bistum Comacchio und alles, was das Bistum seit Friedrich I. besitzt, salvo per omnia imperiali iure. Zeugen: B. Patriarch von Aquileia, die Erzbischöfe von Magdeburg,...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 329

(1232 III.?)

erklärt die ohne Genehmigung des Erzbischofs von Arles geschehene Vergabung eines Lehens für ungültig. Ohne Datum. Kopien in Marseille, Archives dép., livre noir f. 4, livre rouge f. 2, liber auctoritatum f. 3'. Druck: Winkelmann, Acta imp. 1, 289 Nr. 323 mit näherer Begründung der Einreihung...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 330

1232 VII. 25, Melfie

verbietet auf Klage des Abtes und des Klosters S. Modestus zu Benevent unter ausdrücklichem Hinweis auf sein Mandat von 1231 VIII. 13 (BF. 1886) den baiuli zu Ceppaloni, das Kloster gegen die von König Wilhelm erteilte und von ihm selbst bestätigte Freiheit in seinen Gütern zu schädigen....

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 331

1232 VII. 20, Melfie

befiehlt dem Justitiar der terra Jordani auf Klage der Saracena, Witwe des Fabranus de Griffo, der vieles von ihrem Lehen im Gebiet von S. Severina zum Nachteil des kaiserlichen Hofes entfremdet wurde, sie, sobald die Wahrheit des Berichteten feststehe, in das ihr Geraubte wiedereinzusetzen cum...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 332

1232 VIII. 26, Melfi

erlaubt dem Bischof von Valence, auf eigenem Grund in Stadt und Diözese Valence Burgen (castra vel bastidas) zu erbauen. Deperditum, Auszug in Paris, Bibliothèque Nationale, ms. franc. 9799, 158 v (Manuscrit de Lancelot 198). Regest: de Font-Reaulx, Le „Livre vert” de l' évêché de Valence, in:...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 333

1232 IX., Melfie

verleiht dem Guillelmus Longastreva de Georgiis, valettus et fidelis noster, an Stelle der von der königlichen Kurie eingezogenen Terra Montis Silvani de Aprutio das Lehen Malarbi in der königlichen Terra S. Agathes in Kalabrien und gewährt ihm verschiedene Rechte. Or., früher in Neapel, Archiv...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 334

1232 IX., Melfi

bestätigt auf Bitten der Siffrida, Gräfin von Caserta, und ihres Sohnes Richard, Graf von Caserta, das im August 1231 ergangene Hofgerichtsurteil (BF. 1889). Kopie von 1249 VII. 20 in Montevergine, Klosterarchiv. Regest: Mongelli, Regesto — di Montevergine Nr. 1753.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 335

1232 IX. 27, Fogie

befiehlt auf Bitten des Erzpriesters und der Kleriker den Amtleuten von Barletta, die Kirche S. Maria maior in Barletta, falls die Behauptungen zutreffen, wieder in den Genuß der decimas baiulationis Baroli einzusetzen, die sie seit Wilhelm II. und Heinrich VI. innehatte und die von dem Kapitel...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 336

1232 X. 4, Melfie

meldet dem Nicolaus de Bisantio, civi Barensi procuratori demanii curie Basilicate, daß Abt Johann von S. Michael de Montescaglioso geklagt habe, er werde durch kaiserliche Beamte (revocatores) in einigen seiner Leute, Besitzungen und Freiheiten, die ihm durch Urkunde der verstorbenen Gräfin...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 337

1232 X., Melfie

bestätigt dem Kloster S. Maria zu Fossanova in wörtlicher Insertion die beiden vorgelegten Privilegien von 1221 I. (richtig II.) Salerno und 1221 V. Messina (Nrn. 209 und 218) und die Urkunde des magister Eugen, camerarius von Apulien und der Terra di Lavoro von 1198 Juli und genehmigt auf...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 338

1232 XI. 6, Agrigent

bestätigt dem Russus Rubeus, dem Erben des Riccardis Rubeus, die villa Sperlinge und das casale Martinorum. Neuzeitliche Fälschung in Palermo, Biblioteca comunale, mss. fol. H. 13 p. 78. Erwähnt: Winkelmann, Acta imp. 1,220 (zu Nr. 238). s. a. K. A. Kehr, Die Urk. der normannisch-siz. Könige...

Details