Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI V Jüngere Staufer (1198-1272) - RI V,4,6

Sie sehen die Regesten 201 bis 250 von insgesamt 805

Anzeigeoptionen

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 191

1220 XI. 24, in castris apud Urbem

bestätigt dem Heinrich von Quatordis Privilegien. Deperditum. Auszug 15. Jh. in Hs. E S VI 13 f. 133b der Biblioteca Ambrosiana in Mailand. Abdruck des Auszuges: Kalbfuss, Urk. und Regesten III., in: QuF. 16 (1914), 68 und 75 Nr. 17.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 192

1220 XI. 24

urkundet für den Bischof von Mantua. Überliefert in Transsumpt K. Karls IV. von 1354 XII. 10 Mantua in Mantua, Archivio vescovile. Hinweis: H. Bresslau, Reise nach Italien im Herbst 1876, in: Neues Archiv 3 (1878), 95.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 193

1220 XI. 24, bei Rom am Monte Malo

bestätigt dem Benedict de Conti die Schenkungen Friedrichs I. von 1162 IV. 10 und Heinrichs VI. von 1196 IX. 20. Fälschung des A. Ceccarelli 16. Jh. Riegl, in: MIÖG. 15 (1894), 231 Nr. 92.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 194

1220 XI. 25, apud Urbem in castris

nimmt das Kloster S. Caprasio dell' Aulla in den kaiserlichen Schutz und bestätigt ihm genannte und andere, urkundlich zu erweisende Besitzungen. Zeugen: der Patriarch von Aquileia, der Erzbischof von Mainz, der Herzog von Bayern, Jakob Bischof von Turin kaiserlicher Hofvikar, Anselm von...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 195

1220 XI. 26, in Monte Malo prope urbem

verleiht zwei Bürgern von Siena, Ildebrandinus Rubani und Enghelbertus Ugonis Piculhominis, wegen der ihm und dem Hofkanzler Bischof Konrad von Metz und Speyer erwiesenen Dienste Montertine im Orcia-Tal (Südtoscana) als Lehen. Zeugen: Konrad Bischof von Metz und Speyer Hofkanzler, Berthold...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 196

1220 XI. 26, in castris apud Romam

bestätigt seinem Getreuen Heinrich von Sax—Misox die Grafschaft Blenio, die Herrschaft über den ganzen Berg Dongo am Comersee und den durch die Gemeinde Mailand den Leuten von Blenio übertragenen Bann. Fälschung (Anfang 15. Jh.) unter Benützung eines echten D. für die Bestätigung der...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 197

1220 XII. (6—8), in castris apud Thiberim

verbietet den Genuesen, die Besitzungen des Markgrafen Bonifaz von Cravexana an der Riviera besonders Porto Maurizio, Diano und Andora zu belästigen, erklärt diese als freien Besitz des Markgrafen, widerruft alle entgegenstehenden Privilegien und verlangt Anerkennung dieser Verfügung durch...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 198

(nach 1220 XII.), (Capua)

erneuert dem Kloster S. Elia di Carbone das Privileg von 1219 XII. (BF. 1077). Deperditum, erschlossen aus dem Mandat von (1228) V. 12. Hinweis: Holtzmann, Papst-, Kaiser- und Normannenurkunden V., in: QuF. 36 (1956), 78.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 199

(1213—1220?)

urkundet für Lafranchus und andere de Morzano. Deperditum aus Kopie von 1279 III. 3. Unsicher ob zu Friedrich II. gehörig. Auszug 15. Jh. in Mailand, Biblioteca Ambrosiana, Hs. E S VI 13 f. 86 b. Druck des Auszuges: Kalbfuss, Urk. und Regesten III., in: QuF. 16 (1914), 66 und 74 Nr. 14.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 200

1220

bestätigt dem Rudolf Nobile die Burgvogtei von Monte Erice. Regest: Mugnos, Teatro genologico delle famiglie nobili II, 255 nach einer alten Chronik. Wahrscheinlich Fälschung oder Erfindung. Erwähnt bei Ries Nr. 105.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 201

1220

verleiht der Stadt Pavia das Recht, einen Markt zu halten. Zitat 17. Jh. in Pavia, Biblioteca universitaria, Hs. Pavesi 187 (olim 200).

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 202

1220

bestätigt dem Kloster S. Giovanni in Fiore nicht näher genannte Privilegien (aliorum priv.). Nur mit anno 1220. Deperditum, Auszug in Archivinventar 16. Jh. in Neapel, Biblioteca Brancacciana, Ms. 1. F. 2. Druck des Auszuges: Baraut in Benedictina 4,248 Nr. 17.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 203

(1220)

bestätigt dem Kloster S. Giovanni in Fiore wie in BF. 1185 das tenimentum in Syla, die jährlichen Einkünfte von 60 Dukaten aus der Saline Neaethi und besonders die Schenkung des Hofes Feruliti in dem Gebiete von Rocca Bernarda. Wegen der letzteren Schenkung ein selbständiges D. anzunehmen, das...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 204

(1220)

bestätigt dem Kloster S. Giovanni in Fiore gemachte Schenkungen (bestätigt von P. Gregor IX. am 28.1.1233) und verbietet, ohne Erlaubnis des Abtes auf dem Gebiet des Klosters Pechöfen zu errichten und Jagd und Fischfang zu betreiben. Wiederholt teilweise Nr. 86 von (1205) VI. 13. Mit anno...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 205

1220 und 1221

schwört, er werde die Rechte der Römischen Kirche stets verteidigen und jene, welche während des Streits auf ihrer Seite standen, nicht bestrafen. Urkundliche Ü. in Rom, Vatikan. Archiv, zwischen 1839 — 1889 verschollen. Regest: C. Pertz, Die Urk. des Vatikanischen Archivs, in: Archiv für...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 206

1221 I., Capue

bestätigt Rao d'Accia den Inhalt des Privilegs von 1219 IV. Hagenau, das dieser gemäß des Edikts von Capua ihm zurückgegeben hatte. Benützung der VU. Kopie in einer Beglaubigung von 1257, erhalten in einer Beglaubigung von 1718 in Neapel, Archivio di Stato, 2042 bis. Druck: Scheffer-Boichorst,...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 207

1221 I., apud Neapolim post curiam Capuanam

nimmt im Hinblick auf die Religiosität des Abtes Deodat, des Priors Erasmus und der Mönche das Kloster S. Erasmo bei Gaeta in seinen besonderen Schutz, befreit es von der Herrschaft und unziemlichen Belästigung der Grafen, Barone und Anderer und bestätigt ihm alle Privilegien und guten...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 208

(1221 I.), (Neapoli)

Deperditum für Kloster S. Maria Mater Domini, benützt für die Fälschung BF. 1268. Nachweis: Schneider, Neue Dokumente, in: QuF. 16 (1914). 1,4.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 209

1221 II., Salerni

nimmt auf Bitten des Abtes Peter das Kloster S. Maria zu Fossanova in seinen Schutz und bestätigt die von seinen Vorgängern und besonders von seinen Eltern Kaiser Heinrich VI. (Baaken 707) und Kaiserin Constanze (Ries Nr. 102) erteilten Privilegien über Besitz, Abgabenfreiheit und Weiderecht....

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 210

1221 II., Salerno

Ungedrucktes D. in San Giovanni Rotondo, Archivio comunale, Papierband 18. Jh. A f. 101. Hinweis: P. Kehr, Papsturk. in den Abruzzen und am Monte Gargano, in: Göttinger Nachr. 1898, 309.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 211

1221 II, Salerni post curiam Capue celebratam

bestätigt erneut dem Bischof Richer und der Kirche von Melfi die Schenkung des tenimentum Lampiani fluminis durch Andreas Lupinus, Grafen von Conversano, die dieser in einer Urk. von 1220 XII. Rom (per manus Procopii de Matera notarii) wiederholt hatte (confirmationem et concessionem nostram...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 212

1221 II., Salerni

Bischof Ulrich von Passau und Markgraf Diepold von Vohburg erklären, daß Friedrich II. post curiam Capue solempniter celebratam dem Erzbischof Nikolaus von Salerno durch sie die Erhaltung des Castrum Olibani im gegenwärtigen Zustande zugesagt habe. Per manus Chunr(adi) notarii nostri prefati...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 213

1221 III. 8, Baroli

verkündet, daß er das Kloster S. Maria di Casanova in seinen Schutz genommen habe, und befiehlt, das dem Kloster verliehene Privileg zu beobachten. Gehört zu einem Deperditum wahrscheinlich von demselben Tag, dessen erweiterten Inhalt BF. 1397 wiederholt. Insert in Urk. Manfreds von 1259 III....

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 214

1221 III. 22, Brundusii

befiehlt allen Justitiaren des Königreiches, für die Rückgabe aller Güter Sorge zu tragen, die der Kirche von Monreale zu ihrem Nachteil seit der Zeit König Wilhelms II. entfremdet worden waren. Mit 22 marcii none indictionis. Or. in Palermo, Biblioteca nazionale, perg. S. Maria Nuova in...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 215

1221 III., Bari post curiam Capue celebratam

nimmt das Kloster S. Maria de Arbona in seinen besonderen Schutz, gewährt ihm freien Durchgang auf königlichem Gebiet, Abgabenfreiheit und Weiderecht, verbietet ausdrücklich Gewalttätigkeiten innerhalb des Klosters und seiner Grangien und genehmigt die Schenkung des Kanzlers Walter von...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 216

1221 IV., Tarenti

erstattet dem Bischof Matthäus von Monopoli zwei nach dem Capuaner Edikt ihm ausgehändigte Privilegien, in deren erstem die Kaiserin Constanze die Besitzungen der Kirche bestätigte, in deren zweitem sie ihr den Zehnten von den Einkünften der Bagliva schenkte (Ries Nr. 95 und 96); er bestätigt...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 217

1221 V. 26, Messina

Unveröffentlichtes Mandat in Badia di Cava, Arca Nuova 47,62. Erwähnt in: Kamp, Kirche und Monarchie im staufischen Königreich Sizilien I. 1, 477 Anm. 1.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 218

1221 V., in civitate Messana, post curiam Capue celebratam

überläßt dem Kloster S. Maria zu Fossanova zum Ersatz für 500 Goldtarenen von den kaiserlichen Einnahmen zu Gaeta Ländereien (ad tria aratra) bei Castanol prope S. Herasmum de Laricio (?), bestätigt die anderen Besitzungen des Klosters daselbst, sowie den Besitz einer Mühle, die das Kloster...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 219

1221 V., Messane

erstattet dem Abt Jannicius von S. Maria della Scala bei Paternò das nach dem Capuaner Edikt ihm ausgehändigte Privileg, wodurch die Kaiserin Constanze der Kirche S. Johannes des Täufers am Aetna, einer Obedienz von S. Maria della Scala, die Mühle S. Leo geschenkt hat (Ries Nr. 87); er...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 220

1221 V

nimmt das Nonnenkloster S. Maria in Messina in seinen Schutz, bestätigt ihm allen Besitz, alle Rechte und die Privilegien, die ihm von den Königen Roger II., Wilhelm I. und II. gewährt wurden, salvo mandato et ordinatione nostra. Per manus Philippi de Placia notarii et fidelis nostri. Kopie...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 221

1221 VI., Cathanie

erstattet und bestätigt auf Bitten des Abtes Radulf und des Konvents von S. Maria di Giosafat die ihnen von seinen Eltern (Ries Nr. 26 und S. 79) erteilten Privilegien, welche gemäß des Edikts von Capua und Messina Bruder Heinrich ihm ausgehändigt hat und deren Inhalt darauf sorgfältig geprüft...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 222

1221 VII. 5

Ineditum für Ubertinus Landus Kopie von 1425 in Piacenza, Archivio Landi, Privilegi cassetta I. Nr. 3. Wahrscheinlich Fälschung.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 223

1221 VII. 11, Catania

bestätigt dem Kloster S. Maria della Scala bei Messina die ihm nach dem Capuaner Edikt vorgelegten Urkunden Wilhelms II., Heinrichs VI., Constanzes I. und sein eigenes früheres Privileg (Nr. 112). Per manus Johannis de Lauro notarii et fidelis nostri. Fälschung 13. Jh. auf der Grundlage von...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 223A

(1220 XI. 22 — 1221 XI. 22)

übergibt und bestätigt (dedimus et confirmavimus) den Ceconia, Gerard und Gottfried di Roncione, Bürgern von Pisa, die Lehen in Martiniana und Leccia nebst San Fridiano mit Fodrum, Jurisdiktion und allem kaiserlichen Recht. Nur mit primo anno imperii nostri. Deperditum, erwähnt in BF. 3443.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 224

1221

befiehlt dem Erzbischof von Cosenza, das Kloster S. Giovanni in Fiore in den Besitz eines Landgutes (cultura de Burano in pertinentiis Monticini) einzuweisen. Deperditum, Auszug in Archivinventar 16. Jh. in Neapel, Biblioteca nazionale, fondo Biblioteca Brancacciana, Ms. 1. F. 2. Druck des...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 225

1222 I., apud Cusenciam

bestätigt dem Abte Arsenius von S. Adriano zwischen Rossano und Bisignano eine Urkunde Rogers II. und seine Besitzungen und Freiheiten, bestätigt freies Weiderecht und freien Fischfang für einen Kutter im ganzen Königreich. Per manus Johannis de Capua notarii [et] fidelis nostri. Insertion von...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 226

(1222 II. 21), (Troia)

Deperditum, wahrscheinlich vernichtet bei der Anfertigung der Fälschung. BF. 1375. Scheffer-Boichorst, in: SB. der preuß. Ak. der Wiss. zu Berlin 1900, 157.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 227

1222 II. 26, Canusii (sw. Barletta)

ernennt den Cremoneser Ubertus de Summo zum Richter in dem Prozeß um den zwischen den Gemeinden Bagnolo und Voghera strittigen Besitz, nachdem der zum Richter bestimmte Rainaldus Trotti von Alessandria von der Gemeinde und von den Leuten von Voghera als „suspectum” abgelehnt worden war. Mit...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 228

1222 II., apud Cassanum

genehmigt im Hinblick auf die durch Erdbeben gefährdete Lage des Klosters S. Maria de Sambucina der Bitte des Abtes Bonus entsprechend die Verlegung der Mönche in das Kloster S. Maria de Matina der schwarzen Benediktiner (D. San Marco Argentano), das von seinen eigenen Vorfahren gegründet und...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 229

vor 1222 III.

weist den Erzbischof Engelbert von Köln an, die Versetzung der Zisterzienserinnen vom Salvatorberg bei Aachen in das Kloster Burtscheid durchzuführen. Deperditum, erwähnt in BF. 1377 (imperatoriis litteris mandatum dedimus) und in der Urk. des Abtes Heinrich von Heisterbach und der Äbtissin...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 230

1222 V. 8, Melfie

befiehlt allen Beamten des Königreiches Sizilien, die Kirchen und Geistlichen des Königreiches nicht mit Abgaben und anderen Steuern zu bedrücken, wie sie es bisher getan hatten, und ihnen alle Freiheiten zu belassen, wie sie diese zur Zeit König Wilhelms II. besessen hatten. Formular: Ex...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 231

1222 V. 8, Melfi

ungedrucktes D. unbekannten Inhalts für Domkapitel Bari (?) mit: dat. Melfie VIII. madii, ind. X. („den Herausgebern des Cod. dipl. Barese I, entgangen”). Or. in Bari, Archivio capitolare di San Savino, Cassetto III Nr. 72. Hinweis: P. Kehr, Papsturk. in Apulien, in: Göttinger Nachr. 1898, 245...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 232

1222 VI. 3, in castris in obsidione Jati

verkündet, daß er das Kloster S. Maria di Casanova in seinen Schutz genommen habe, und befiehlt, das von ihm verliehene Privileg zu beobachten. Das Mandat ist das Begleitschreiben zu dem großen Privileg BF. 1397, mit dem es zum Teil wörtlich übereinstimmt. Kopie 17. Jh. in Rom, Vatikan....

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 233

1222 VI., in castris super obsidione Jati

erteilt dem Kloster S. Maria in Gualdo bei Foiano in Val di Fortore ein mit Goldbulle versehenes Privileg. Per manus Joannis de Traiecto notarii et fidelis nostri. Fragment einer Kopie 13. Jh. in Neapel, Società di storia patria, Registro de S. Maria di Galdo f. 119. Druck des Fragments: Niese...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 234

1222 VII., in castris ante Jatum

befiehlt den Leuten der casalia Venticano und Perticla, dem Abt des Klosters S. Sofia in Benevent den Lehenseid zu leisten. Insert in Urk. von 1222 X. 2 in Rom, Vatikan. Bibliothek, Cod. Vat. Lat. 13491 Nr. 23. Ungedruckt; erwähnt: Hagemann, Benevento nel periodo svevo 39 Anm. 164 und 165.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 235

1222 VII., in castris in obsidione Jati

erneuert und transsumiert dem Abt Johannes des vereinigten Klosters Casamari und San Domenico bei Sora die von ihm 1221 V. gemachte Schenkung (BF. 1333) unter Weglassung der Klausel salvo mandato et ordinatione nostra. Mit Goldbulle. Per manus Joannis de Lauro notarii et fidelis nostri. Fast...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 236

1222 VII. 29, in castris ante Jatum

befiehlt den baiuli von Montefusco, die casalia Venticano und Perticla dem Abt des Klosters S. Sofia in Benevent zu übergeben und die Leute der beiden casalia zur Eidesleistung gegenüber dem Abt anzuhalten. Insert in Urk. von 1222 X. 2 in Rom, Vatikan. Bibliothek, Cod. Vat. Lat. 13491 Nr. 23....

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 237

1222 VII., in castris ante Jatum

befiehlt dem Richard da Anglona, dem Abt von S. Sofia in Benevent den Lehenseid für die Baronie Feniculo zu leisten. Insert in Urk. von 1225 XII. 1 in Rom, Vatikan. Bibliothek, fondo Aldobrandini, Docc. stor. Abb. 3,67. Ungedruckt; erwähnt: Hagemann, Benevento nel periodo svevo 37 Anm. 156 und...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 237A

1222 VII., in castris in obsidione Jati

erneuert und bestätigt auf Klagen des Abtes Matthäus dem Kloster S. Giovanni in Fiore wegen des Rechtes der Bebauung und der Weide in der Sila alle Privilegien der Abtei. Schluß von BF. 1185 wiederholt. Notarielle Abschrift von 1736 VIII. 10 in einem ungenannten Privatarchiv in Kalabrien....

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 238

1222 IX., Girgenti

urkundet für S. Maria della Scala. Erwähnt ohne Quellenangabe von Scheffer-Boichorst, in: SB. der kgl. preuss. Ak. der Wiss. zu Berlin 1900, 136 Anm. 4.

Details