Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI V Jüngere Staufer (1198-1272) - RI V,4,6

Sie sehen die Regesten 51 bis 100 von insgesamt 805

Anzeigeoptionen

Otto IV. - RI V,4,6 n. 45

1210 IV. 27, Papie apud s. Salvatorem

bestätigt dem Kloster S. Salvatore zu Casalvolone die von seinen Vorgängern erteilten Privilegien, erklärt es von allen Abgaben frei (ab omni exactione fodri et alterius datii — liberum) und sichert ihm freie Flußschiffahrt. Mit unregelmäßiger Datierung, daher Fremdausfertigung wahrscheinlich....

Details

Otto IV. - RI V,4,6 n. 46

1210 IV. 30

urkundet für Stift S. Maria in Portu zu Ravenna. Ungedruckt. Kopie 16. Jh. in Venedig, Biblioteca Marciana, Cl IV c. 12 (cod. chart. in 80). Erwähnt: P. Kehr, Papsturkunden in Venedig, in: Göttinger Nachr. 1896, 301.

Details

Otto IV. - RI V,4,6 n. 47

(c. 1210 VI. 22)

bestätigt der Kirche von Tortona das Lehen des castrum Fabbrica. Deperditum; erwähnt in Kopie von 1349 XII. 29, erhalten in authentischer Kopie von 1565 II. 1 in Tortona, Archivio della mensa vescovile, vol. XLVI (Feudi), und in einer anderen Kopie von 1548 VI. 28. Regest: F. Gabotto e V. Lege...

Details

Otto IV. - RI V,4,6 n. 48

(vor 1210 VI. 24)

gewährt dem Grafen Meinhard von Görz, einen Markt in Görz zu errichten. Einträge in Repertorien des HHStA Wien und des Landesreg.-Archivs Innsbruck. Regest: Wiesflecker, Reg. der Grafen von Görz Nr. 355.

Details

Otto IV. - RI V,4,6 n. 49

1210 VIII. 3, Sartianum

bestätigt dem Florentiner Rainer de Ricasoli und dessen Brüdern Albert und Hugo, filii quondam Reinheri Berengarii, den Inhalt des D. Heinrichs VI. von 1197 (Juni), Baaken 595. Wiederholt fast wörtlich die VU. Ausstellungsort vorerst nicht näher bestimmbar. Ungedrucktes Or. und stark...

Details

Otto IV. - RI V,4,6 n. 50

1210

gewährt der Stadt Città di Castello u.a., daß im Umkreis von 3 Meilen keine Burg errichtet werden darf. VU. Baaken 566. Deperditum, erwähnt im alten Inventar der Urkunden der Kommune vom Kanzler Lilius Tifernas, zitiert bei Magherini-Graziani, Storia di Città di Castello 2 (1910), 102 nota 2 —...

Details

Otto IV. - RI V,4,6 n. 51

1212 I. 21, apud Laudam

nimmt in größtenteils wörtlicher Wiederholung des D. Heinrichs VI. von 1195 VI. 4 (Baaken 451) das Kloster Morimund am Tessin in seinen Schutz, bestätigt ihm die von Friedrich I. geschenkten Höfe Fara Basiliana und Fara Vetula, befreit Abt und Mönche vom Kalumnieneid und befiehlt Mailand und...

Details

Otto IV. - RI V,4,6 n. 52

1212 I. 24, in colloquio Laude in palatio episcopali

erklärt den Markgrafen Azzo von Este wegen verschiedener Übergriffe in die Acht. Verlesung des Achtbriefes durch den kaiserlichen Hofrichter Traversus Vallianus vor Otto IV. und in Anwesenheit des Peter, Präfekt von Rom, des Grafen Thomas von Savoyen, des Markgrafen Wilhelm von Montferrat, der...

Details

Otto IV. - RI V,4,6 n. 53

1212 I. 25, apud Laudam

beauftragt den Richter Gumbert von San Cesario (?) und den Ritter Bonito von Barbarano mit der Untersuchung eines Streites zwischen dem Domkapitel von Padua und Genannten über die Zehnten in Gurgo. Fehlerhafte Kopie Ende 18. Jhs. in der Sammlung des Gius. Gennari in Padua, Bibliothek des...

Details

Otto IV. - RI V,4,6 n. 54

1212 II. 23, apud Clavennam

urkundet für Kloster Aquafredda (privilegium — constituendi et emendi super possessione). Mit unregelmäßiger Datierung, daher Fremdausfertigung anzunehmen. Zinsmaier, Urk. Phil. 123. Deperditum, unklarer Auszug 15. Jh. in Mailand, Biblioteca Ambrosiana, Hs. ES VI 13. Abdruck des Auszugs: Kalbf...

Details

Otto IV. - RI V,4,6 n. 55

(1212 V.), (Nürnberg)

bestätigt dem Kloster Rott am Inn das Diplom Philipps von 1207 (BF. 143) in wörtlicher Wiederholung einschließlich des Datums. Kopie 18. Jh. in München, Staatsbibliothek, Cod. 1819 der deutschen Hss. Regest: E. Geiß, Urkunden zur Geschichte des Klosters Rott, in: Oberbayerisches Archiv f....

Details

Otto IV. - RI V,4,6 n. 55A

1213 I. 31, Nussie

befreit die Bürger von Neuß von dem Rheinzoll in Kaiserswerth. Kopien 17. Jh. in Neuß, Stadtarchiv, Privilegienbücher I—III. Druck: F. Lau, Quellen zur Rechts- und Wirtschaftsgeschichte der rheinischen Städte. Kurkölnische Städte I. Neuss, in: Publikationen der Gesellschaft für Rheinische...

Details

Otto IV. - RI V,4,6 n. 56

(1200—1209)

wiederholt die Urk. König Philipps bezüglich der Vogtrechte und des Zolls von Pfullendorf von c. 1200 für die Grafen von Heiligenberg u.a. Deperditum. Eintrag 16. Jh. im Repertorium des Schatzarchivs in Innsbruck. Abdruck: Fürstenbergisches UB. 5, 77 Nr. 116.

Details

Otto IV. - RI V,4,6 n. 57

(1209 — 1212)

Deperditum für die Florentiner Familie Tornaquinci betr. Besitz am Arno. Notiz von 1376 in einer Familien-Ricordanz. Hinweis: Davidsohn, Forschungen 4,4.

Details

Otto IV. - RI V,4,6 n. 58

(1209 — 1212)

bestätigt das D. Friedrichs I. für den Bischof Siegfried von Ceneda von 1184 XI. 12, St. 4396. Erwähnt in Regestum dominorum de Camino (P. Kehr, Italia pont. 7/1, 83 = Processus Rizardi de Camino comitis Cenet. contra ep. Cenet. 14. Jh. in Rom, Vatikan. Archiv). Hinweis bei Ughelli, Italia...

Details

Otto IV. - RI V,4,6 n. 59

(1209 — 1212)

urkundet für Kloster Chiaravalle (?) pro exemptione (BF. 394 kann nicht gemeint sein). Regest in Mailand, Archivio di Stato, Scuola diplomatica, Cod. dipl. Viterbo (zusammen mit Regesten P. Urbans II. pro exemptione decimarum und Ludwigs des Bayern von 1327 pro immunitate cleri sowie Heinrich...

Details

Otto IV. - RI V,4,6 n. 60

(1209 — 1212)

Deperditum enthaltend vermutlich Schutzverleihung und Besitzbestätigung für die Kanonie S. Croce zu Mortara. Erwähnt in dem Diplom Friedrichs II. von 1219 VIII. 28 für diesen Empfänger.

Details

Otto IV. - RI V,4,6 n. 61

(1209 — 1212)

bestätigt der Stadt Lucca das Münzrecht. Erwähnt: Chronichetta Lucchese I (ed. S. Bongi), 16. Hinweis: Davidsohn, Geschichte von Florenz 2 (1908), 10 Anm. 7.

Details

Otto IV. - RI V,4,6 n. 62

(1209 — 1212)

bestätigt den Ottoni die Verleihung Ottos I. (Böhmer- v. Ottenthal Nr. 336). Fälschung des A. Ceccarelli 16. Jh. Riegl, in: MIÖG. 15 (1894), 231 Nr. 90.

Details

Otto IV. - RI V,4,6 n. 62A

(1208 — 1212)

Deperditum, dessen Schlußformeln BF. 297 nahestanden, verwendet in der Fälschung BF. 1292. H. v. Voltelini, Die gefälschten Kaiserurkunden der Grafen von Arco, in: MIÖG. 38 (1920), 258f.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 63

(vor 1198 VII.)

befiehlt zusammen mit seiner Mutter Constanze I. (zuerst genannt und eigentliche Ausstellerin) dem magister camerarius von Apulien und der Terra di Lavoro Eugen, dem Kloster S. Maria zu Fossanova von dem kaiserlichen Gutshof Felice 5 Pflug Ackerlandes und in Starsia, Saliceto (startia de...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 64

1198 VIII., in urbe felici Panhormi

bestätigt zusammen mit seiner Mutter Constanze I. (zuerst genannt und eigentliche Ausstellerin) dem Erzbischof Paschalis von Rossano die von König Roger II. und anderen Normannenfürsten gemachten Schenkungen. Inseriert in einer Urk. des Königs Ferrante von 1464 VII. 4, davon Abschrift in D....

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 65

1198 IX. 9, Panormi

verleiht zusammen mit seiner Mutter Constanze I. (zuerst genannt und eigentliche Ausstellerin) zum Seelenheil König Rogers und Kaiser Heinrichs VI. in Anerkennung der Treue und der wertvollen Dienste, die ihr Familiar Erzbischof Matthäus von Capua dem Kaiser und der Kaiserin erwiesen hat,...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 66

1198 (vor XI. 19)

bittet zusammen mit seiner Mutter Constanze I. (zuerst genannt und eigentliche Ausstellerin) Papst Innozenz III., ihnen bei den kirchlichen Wahlen im sizilischen Königreich wenigstens das Zustimmungsrecht zu belassen; sie sind ihrerseits bereit, kanonische freie Wahlen der Kapitel und...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 67

(1198 nach V. 17? — vor XI. 28)

verleiht zusammen mit seiner Mutter Constanze I. (zuerst genannt und eigentliche Ausstellerin) dem Arnald von Moac zum Ersatz für die (seinem Vater, dem Admiral Walter, wegen dessen Parteinahme für Tancred entzogene) Herrschaft Modica (bei Syracus) die Baronie Sortino mit allem Zubehör. Wahrsc...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 68

(1198 nach V. 17 — vor XI. 28)

verbrieft zusammen mit seiner Mutter Constanze I. (zuerst genannt und eigentliche Ausstellerin) der Stadt und den Bürgern von Molfetta (bei Bari) ihre Reichsunmittelbarkeit, die sie, wie eine sorgfältige Untersuchung mit Bestimmtheit erwiesen habe, von altersher besaßen, und sichert ihnen den...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 69

(1198 nach V. — vor XI. 28)

bestätigt zusammen mit seiner Mutter Constanze I. (zuerst genannt und eigentliche Ausstellerin) dem Kloster S. Giovanni e S. Paolo zu Casamari ein Gut bei Suessa, die Kirche S. Manso bei Arpino und Freiheit von Handels- und Verkehrsabgaben im Königreich; er verleiht dem Kloster ferner jährlich...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 70

1198 XI., Palermo

nimmt zusammen mit seiner Mutter Kaiserin Constanze I. die christlichen und arabischen Einwohner von Malta und Gozo in der Auseinandersetzung mit dem Reichsfeind Wilhelm Crassus in das königliche Demanialgut zurück und erläßt den christlichen Einwohnern von Malta und Gozo die Abgabe, die sie...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 71

1198 (XI.?)

erklärt zusammen mit seiner Mutter Constanze I. (zuerst genannt und eigentliche Ausstellerin) Markward von Annweiler, da sie von seiner Absicht, ins Königreich Sizilien einzufallen, erfahren haben, als treulosen Reichs- und Königsfeind und verbietet allen Untertanen den Verkehr mit ihm. Erwähnt...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 72

1199 I., in felici urbe Panormi

nimmt auf Bitte des Abtes Lucas das Kloster S. Maria Sambucina in seinen Schutz und bestätigt die Besitzungen und Privilegien, die dem Kloster von der Kaiserin Constanze im Diplom von 1197 XII. gewährt wurden. Benützung der VU. Data — per manus Gualterii venerabilis Troiani episcopi regni...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 73

1199 VIII., in urbe felici Panormi

erneuert auf Grund vorausgegangenen Zeugenbeweises seinem getreuen Bischof Urso von Agrigento (Girgenti) ein verlorenes Privileg König Rogers, wodurch dieser der Kirche die Erlaubnis erteilt hatte, jährlich 300 Salm Getreide aus dem Hafen von Girgenti auszuführen. Per manus notarii Jacobi...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 74

1199

schenkt (per remunerazione donò) dem Neapolitaner Cecco d'Alagno „la Cilenza.” Erwähnt: Mazzella, Descrittione del regno di Napoli (Napoli 1601) S. 687 ohne Angabe der Überlieferung. Abdruck des Auszuges: K. A. Kehr, Die Urk. der normannisch-sizilischen Könige 400 Anm. 3. Regest: Baethgen,...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 75

1200 III., in urbe felici Panormi

gewährt den Städten Marseille, Montpellier, Saint-Gilles und Cahors das Recht, in Messina und Syrakus Handel zu treiben und daselbst einen Gerichtshof und Konsuln für ihre eigenen Angelegenheiten zu halten mit Ausnahme einiger Vergehen, die sich der König vorbehält. Per manus magistri...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 76

1200 V. 15, Panormi

befiehlt dem Justitiar, dem Kapitän und den Richtern von Tarent, die Kirche S. Maria de Portu in Tarent der Kirche S. Maria Nuova zu Rom, der sie von seinen Eltern (Ries Nr. 63) geschenkt worden ist, zu erstatten und Belästigungen nicht zu dulden. Mit dat. Panormi 15. madii 3. indictionis. Nach...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 77

1200 V., in urbe felici Panormi

gewährt den Getreuen von S. Lorenzo in Carmignano (sö. Foggia) im Hinblick auf die Treue und die Dienste, die sie seinen Voreltern und ihm erwiesen haben, Dürrholz und Weide der Domäne Golfoniana und erläßt ihnen die bisher seinen Förstern gezahlten Abgaben. Data — per manus Gualterii...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 78

1200

„Privilegio delle confini tra Matera e Castellaneta del re Federico”, zitiert aus einem Repertorium der Stadt Castellaneta bei M. Perrone, Storia documentata della città di Castellaneta. Bari 1896. S. 87. Regest: Baethgen, Regentschaft P. Innozenz III. S. 146 Nr. 11.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 79

1200

„Due concessioni e riconferme di privilegi di Frederico II del 1200 a favore della città di Taranto ” in Lecce, Archivio di Stato. Erwähnt: Mazzatinti, Gli archivi d'Italia 2 (1899), 8. Regest: Baethgen, Regentschaft P. Innozenz III. S. 145 Nr. 10.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 80

1201 II., in urbe felici Panormi

gewährt auf Bitte des Abtes Lucas dem Kloster S. Maria de Sambucina, jährlich 200 Salm Getreide in den Domänenmühlen im Gebiet von Cassano mahlen zu lassen, bestätigt den Besitz des tenimentum Umbre Pagani, das Richard Falluca Graf von Catanzaro dem Kloster geschenkt hatte, und gestattet den...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 81

1203 VII., in urbe felici Panormi

bestimmt die Grenzen des dem Justitiar Wilhelm de Parisio und dessen Bruder Gualterius de Parisio verliehenen Kastells Calanne (Kalabrien). Mit 1202, ind. 4, regni 4. Vgl. die Berichtigung der Datierung bei Baethgen, Regentschaft P. Jnnozenz III. S. 146 Nr. 12, der auch auf die für dieses Jahr...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 82

1202 II., in urbe felici Panormi

bestätigt wegen der Treue und der Dienste des Priors Peter dem Kloster S. Leo am Ätna allen Besitz, den es zu Zeiten der Könige Wilhelm I. und II., Heinrich VI. und der Kaiserin Constanze besaß. Or. in Catania, Biblioteche riunite Civica ed Ursino Recupero, fondo pergamene Nr. 37. Druck: Schef...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 83

1202

gewährt Erzbischof Giraldus von Tarent die Exemtion von den Steuerzahlungen für das Casale S. Teodoro. Deperditum, erwähnt in der Historia Tarentina des Ambrosio Merodio (17. Jh.). S. 314. Regest: Girgensohn-Kamp, Urk. und Inquisitionen der Stauferzeit aus Tarent, in: QuF. 41 (1960), 141.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 84

1203 VIII., in urbe felici Panormi

erklärt, daß er seiner Getreuen Aloysia, Witwe Gottfrieds von Marturano, das casale Burgii Epymeltus in Sizilien, das sie von seinen Eltern durch Tausch für die terra Bovis erworben (Baaken 728), unter seinem Siegel bestätigt habe, bestätigt es ihr von neuem und ebenso, weil sie bei dem Tausch...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 85

1205 III.

schenkt dem Kloster S. Giovanni in Fiore acht Pflug Ackerland in Berano bei Mendicino sw. Cosenza. Nur mit 1204 III. 8. indictio. Or. in ungenanntem Privatarchiv in Kalabrien. Auszug in Archivinventar 16. Jh. in Neapel, Biblioteca Brancacciana, ms. 1. F. 2. Druck: De Leo, Documenti imperiali,...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 86

(1205) VI. 13, Messane

verbietet, auf dem Gebiet des Klosters S. Giovanni in Fiore ohne die Erlaubnis des Abtes Pechöfen zu errichten und Jagden (fractas et venationes) abzuhalten. Mit 13 iunii indictione 8. Auszug aus Archivinventur 16. Jh. in Neapel, Biblioteca Brancacciana, Ms. 1. F. 2. Druck des Auszuges: Baraut...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 87

1205 VI., in urbe felici Panormi

verleiht auf Bitten des Abtes Taddaeus dem Kloster S. Maria di Ferraria zu seinem und seiner Eltern Seelenheil genannte Grundstücke, gewährt Weidefreiheit im Gebiet von Capua und verbietet, das Kloster zu bedrücken oder zu besteuern. Per manus Aldin(!) notarii et fidelis nostri. Angebl. Or....

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 88

1205 VI., Palermo

Nach Notiz in Rom, Vatikan, Bibliothek, Cod. Barberini XL 13 f. 136 und XL 11,232 besaß Kloster Ferraria noch ein anderes ähnliches D. Hinweis bei P. Kehr, Otia diplomatica, in: Göttinger Nachr. 1903, 279.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 89

1205 VII., Panormi

gestattet dem Kloster S. Trinità di Monte Sacro bei Monte S. Angelo, in dem neuen Flecken der dem Kloster gehörigen Kirche S. Jakob zu Barletta eine Mühle, einen Ofen und eine Schenke abgabefrei zu errichten und zu unterhalten. Or. in Barletta, Archivio capitolare. Druck: S. Loffredo, Storia...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 90

1205 X., in urbe felici Panormi

bestätigt dem Hospital des hl. Thomas zu Barletta, das dem Deutschorden gehört, das Privileg Heinrichs VI. von 1197 V. 20 Baaken 593 und zwei von ihm selbst ausgestellte Privilegien über die Abtretung von Weingärten und eines Gartens „in padula Baroli” sowie eines Ofens in Barletta, schenkt ihm...

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 91

1205, (Palermo)

urkundet für Konrad di Giudica. Fälschung zitiert bei: Mugnos, Teatro genologico delle famiglie nobili I, 60; erwähnt von Krabbo, in: HZ 91 (1903), 505 Anm. 1.

Details

Friedrich II. - RI V,4,6 n. 92

1206 I. 13

Ineditum in Rom, Archivio Orsini. P. Kehr, Nachträge zu den römischen Berichten, in: Göttinger Nachr. 1903, 542 Anm. 1.

Details