Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI V Jüngere Staufer (1198-1272) - RI V,2,3

Sie sehen die Regesten 201 bis 250 von insgesamt 5555

Anzeigeoptionen

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5812

1202 nov. 20, Laterani

schreibt dem erzbischof von Cöln über den ungehorsam des erzbischofs von Trier, welcher die über ihn verhängte excommunication missachte und nun ohendrein mit den bürgern der stadt und einem theil der geistlichen und dienstmannen der diöcese gegen den päbstlichen stuhl sich verschworen habe,...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5813

1202, Laterani

schreibt den deutschen fürsten, wie er wohl wisse, dass das kaiserthum durch die römische kirche zu ihrem eignen schutze von Griechenland auf Deutschland sei übertragen worden, und dass er darum um so mehr die erhebung dieses landes wünsche, weil ihm wohlbekannt sei, dass das geistliche schwert...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5814

1202, Laterani

schreibt dem erzbischof von Cöln, wie er zwar von ihm manches nachteilige vernehme, wie er iedoch aus vielen angegebenen gründen nicht glauben könne, dass er die sache Ottos verlassen und zu Philipp übertreten wolle; ermahnt ihn zum ausharren bei Otto; meldet ihm, dass seit Markwald (dieser im...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5815

1202 nov. 21, Laterani

beauftragt den erzbischof Sifrid von Mainz sich nach Trier zu begeben, dessen erzbischof J. die über ihn verhängte excommunication missachtet, und dort die geistlichkeit und das volk von fernerer widersetzlichkeit gegen den päbstlichen stuhl in der sache der kirche und des reichs abzumahnen,...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5816

1202 dec. 23, Laterani

bezeugt dem erzbischof von Mainz sein missfallen, dass er nicht schon von selbst dem bischof Conrad von Wirzburg, kaiserlichem hofkanzler, wider die wuth seiner gegner beistand geleistet habe; schreibt, wie er vernommen quod Philippus dux Suevie, adversus eundem episcopum rancore percepto, et...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5817

1203 ian. 13, Laterani

schreibt dem könig Otto, wie er sich über dessen fortschritte freue, belobt ihn wegen dem, was er in bezug auf den frieden mit könig Philipp von Frankreich gethan hat, warnt ihn vor nachstellungen böswilliger, versichert ihn seiner ferneren obhut. Reg. Imp. 82.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5818

1203 ian. 23, Laterani

schreibt dem erzbischof von Mainz, dessen suffraganen und der gesammten geistlichkeit der mainzer erzdiocese (und eben so auch andern), während das blut des bischofs Albrecht von Lüttich (ermordet am 24 nov. 1192) noch zum himmel schreie, sei durch verruchte bösewichter an dem bischof Conrad...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5819

1203 feb. 20, Laterani

schreibt dem könige von England u. a. tadelnd, dass er seinem neffen Otto die hülfe entziehe, da er doch auf sein und könig Richards ansuchen sich die erhebung ienes habe angelegen sein lassen. Ep. 5,160.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5820

1203 feb. 24, Laterani

gebietet den erzbischöfen und bischöfen Deutschlands, die über den erzbischof von Trier, welcher eidbrüchig sich der entscheidung der kirche in der reichsangelegenheit nicht unterwirft, verhängte excommunication zu publiciren, auch denselben, wenn er binnen sechs monaten nicht zur pflicht...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5821

1203 feb. 24, Laterani

antwortet dem legaten bischof von Palestrina, belobt dessen benehmen in der reichsangelegenheit, benachrichtigt ihn, dass er den prälaten der diocesen Metz und Kamerik geboten habe, für seinen bisher dürftigen unterhalt zu sorgen, setzt ihn in kenntniss von dem was er wegen verkündigung der...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5822

1203 feb. 24, Laterani

befielt dem bischofe und dem capitel von Hildesheim, da sie bisher weder seine bitte, noch seinen befehl, dem diacon Hermann eine pfründe zu verleihen, beachteten, nun demselben die pfründe, welche weiland C. bischof von Wirzburg und kaiserlicher hofkanzler an ihrer kirche hatte, zu verleihen,...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5823

1203 feb. 28, Laterani

befielt dem bischofe von Modena als delegirtem für die klage des abtes von S. Sisto gegen die von Cremona, da diese interdict und excommunication nicht beachten, podesta. consuln und räthe an allen festtagen feierlich für excommunicirt zu verkünden, allen nachbarn den verkehr und die annahme...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5824

1203 märz 11, Laterani

bestätigt dem Heinrich, neffen des grafen von Leiningen, die demselben vom legaten mit einwilligung des erzbischofs übertragene propstei S. Peter zu Mainz. Ep. 6,44 u. s.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5825

1203 apr. 5, Laterani

schreibt den geistlichen und weltlichen fürsten Deutschlands, dass er weder in bezug auf die in der angelegenheit des reichs, noch in bezug auf die in der angelegenheit der mainzer kirche gegebenen entscheidungen mit den cardinälen zwiespältig sei, noch selbst schwanke, und dass die in dieser...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5826

1203 apr. 9, Laterani

schreibt dem legaten bischof von Palestrina und den äbten von Cappenberg und Scheda wegen der streitigen domprobstei in Cöln und der bestellung eines geeigneten domprobstes. Ep. 6,36. Westf. Urkb. 5,86 u. s.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5827

1203 apr. 9, Laterani

gestattet dem erzbischof Sifrid von Mainz, dass er alles für nichtig erkläre, was der eingedrungene bischof (Lupold) von Worms in der kirche und diocese Mainz an vergabungen. verleihungen oder sonst sich unterfangen hat. Fp. 6,40 u. s.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5828

1203 apr. 9, Laterani

beauftragt denselben, seine diocese zu visitiren und die etwa durch simonie eingedrungenen abzusetzen. Ep. 6,41.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5829

1203 apr. 9, Laterani

schreibt den canonikern, dem clerus und dem volk von Mainz, wünscht ihnen weiseren rath und ermahnt sie, den erzbischof Sifrid, nachdem in seinem auftrag der legat G., bischof von Palestrina, dessen wahl anerkannt und er selbst demselben das pallium verliehen hat, in den besitz der stadt und...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5830

1203 apr. 1, Laterani

beauftragt den erzbischof von Mainz, dass er den magister Prepositinus, scholaster daselbst, welcher sich den erzbischof anzuerkennen weigert und den päpstlichen stuhl mit zudringlichen briefen behelligt, aller beneficien beraube, wenn er sich nicht innerhalb eines monats nach dem empfang der...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5831

1203 apr. 10, Laterani

schreibt dem magister Prepositinus, scholaster zu Mainz, verweiset ihm, der im alter thöricht wird, seinen ungehorsam gegen den erzbischof Sifrid, der doch das pallium erhalten hat, und bedroht ihn mit dem verlust seiner pfründen, wenn er sich nicht eines bessern besinne. Ep. 6,38 u. s.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5832

1203 apr. 11, Laterani

nimmt den landgrafen von Thüringen in seinen besonderen schutz, will nicht, dass über ihn und sein land excommunication und interdict ausgesprochen werde ohne offenbare ursache, gestattet ihm iederzeit appellationen an den päpstlichen stuhl. Ep. 6,42.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5833

1203 apr. 16, Laterani

verbietet allen podestaten, consuln und räthen der Lombardei bei strafe der excommunication und der beschlagnahme des gutes der kaufleute, den kirchen und clerikern irgendwelche abgaben aufzuerlegen und sie durch den bann, durch ausschluss vom vermögen und der amtsgewalt der gemeinde oder...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5834

1203 apr. 18, Laterani

verkündet allen christgläubigen, welche strafen er den rittern Bodo und dessen vasallen Hen. Fuson., dann deren dienern Herold und Conrad als mördern des bischofs von Wirzburg auferlegt habe. Ep. 6,51 u. s. :Hugo, cardinalpresb. von S. Martin, zeigt apr. 20 dem erwählten Heinrich von Wirzburg...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5835

1203, Laterani

belobt den erzbischof (Berard) von Messina, dass er, nachdem durch seine bemühungen der filius elationis [vgl. Winkelmann O. 56] aus Sicilien veriagt war, die stadt beim gehorsam gegen den päbstlichen stuhl und den könig erhalten hat. Ex litteris‒laborasse. Ep. 6,52. P. 1891. ‒ [Bei B. um...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5836

1203, Laterani

fordert die grafen, barone, bürger und andere in Sicilien, welche das iuramentum balii noch nicht leisteten, auf, dasselbe in die hände des erzbischofs von Messina abzulegen. Quantum apostolica ‒ contradictores etc. Ep. 6,54. Huill. 1,100. P. 1893. ‒ Entsprechend an den erzbischof. Ep. 6,53. P....

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5837

1203 apr. 21, Laterani

antwortet seinem legaten P(etrus), cardinalpriester von S. Marcellus, dass er, wenn die Venetianer absolution zu heischen sich weigern und darauf beharren, mit dem sohne des kaisers von Constantinopel nach Griechenland zu ziehen, ihr heer verlassen und sich nach Jerusalem wenden, mit den...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5838

1203 mai 3, Preneste

schreibt dem domcapitel zu Merseburg, dass er auf den bericht des erzbischofs von Magdeburg die postulation des unehelich gebornen archidiacon von Merseburg zu ihrem bischof nunmehr zugelassen und denselben als erwählten anerkannt habe. Ep. 6,87.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5838a

1203 mai (7), Ferentini

Ankunft. Nonas maii indignatione Romanorum dominus papa venit Ferentinum; xi. kal. iunii fecit ibi et consecravit dominum Albertum Longium canonicum Anagninum episcopum de Ferentino. Ann. Ceccan. ap. Mur. 7,686 u. M. G. Ss. 19,296. ‒ [Vgl. aber P. 1898 ff., wonach der pabst noch bis mai 9 zu...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5839

1203, Ferentini

nimmt den Walter, kanzler des königreichs Sicilien (der sich ihm nach dem im sept. 1202 erfolgten tode Markwalds unterworfen hatte) wieder zu gnaden an. Licet graviter ‒ cognoscas. Ep. 6,71. Huill. 1,100. P. 1923.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5840

1203 iuni 17, Ferentini

macht den gegen ihren erzbischof aufständischen mönchen von Monreale heftige vorwürfe, welche zuerst dem kanzler und dessen bruder, dann dem Markwald und ietzt dem W. Capparonus schwuren, gegen ihren eidschwur ein geheimniss verriethen und damit alles, was Markwald in Palermo und Sicilien...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5841

1203 iuni 30, Ferentini

trägt seinem verwandten S. Roman. Carzoli, rector des päbstlichen Patrimoniums in Tuscien, die obhut der dem h. stuhle besonders wichtigen burg Montefiascone auf. Ep. 6,105.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5842

1203 iuli 3, Ferentini

schreibt dem erzbischof von Salzburg und dessen suffraganen (und wohl auch andern) über die besrafung der mörder des bischofs Conrad von Wirzburg. Ep. 6,113. Ergänzt: Quellen u. Erört. zur baier. u. deutsch. Gesch. 9a,340.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5843

1203 iuli 8, Ferentini

schreibt dem probst 0. von Wirzburg, dem burggrafen G. und deren verwandten über die bestrafung der mörder des bischofs Conrad von Wirzburg. Ep. 6,114.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5844

1203 iuli 20, Ferentini

schreibt den erzbischöfen und bischöfen, den rectoren, potestaten und consulen, den markgrafen und edeln der Lombardei. dass er beschlossen habe, durch die von ihm abgesendeten bischöfe von Ferrara. Pavia und Piacenza rath und hülfe in der reichsangelegenheit von ihnen zu verlangen. und...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5845

1203, ....

beauftragt die bischöfe von Ferrara. Piacenza und Pavia, da sie ihm unmittelbar zur treue verpflichtet seien, die obengenannten der Lombardei an geeignetem orte zu versammeln und die ansicht aller, wie auch der einzelnen, aber heimlich und vorsichtig zu erforschen. Inter active ‒ commendare....

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5846

1203, ....

drückt den Mailändern seine verwunderung aus. dass sie, obwohl ihnen seine ansicht längst bekannt sei und sie ihm ihren rath brieflich mittheilten, zögern ihn zu unterstützen, zumal Philipp, seinen vorfahren folgend, auf die unterdrückung Mailands bedacht sei. Otto aber auf dessen erhöhung...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5847

1203, ....

verleiht dem grafen J(acob) von Tricarico das land, welches er aus den händen der Deutschen befreien wird. und zwar auf so lange, bis er für seine kosten entschädigt sein wird. Nobilitati tue ‒ concessionis etc. Ep. 6. 124.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5848

1203 sept. 9, ....

schreibt dem erzbischof von Salzburg, widerspricht dem von könig Philipp ausgestreuten gerücht, als ob er denselben durch den prior der Camaldulenser zu der kaiserkrünung eingeladen habe, erklärt, wie blos so viel wahr sei, dass Philipp diesen prior mit vielen versprechungen (vgl. dieselben...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5849

1203, ....

schreibt an den römischen könig Otto dem vorstehenden entsprechend, wünscht ihm zu seinen kriegerischen erfolgen glück und entschuldigt sein längeres schweigen. Ei qui ‒ invalescet. Reg. Imp. 91.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5850

1203 oct. 31, Anagnie

schreibt dem capitel von Augsburg, dass er die anfänglich cassirte wahl des unehelich gebornen H(artwich), vicedom der regensburger kirche, zu ihrem bischof nunmehr zugelassen habe. Ep. 6,158. ‒ Schon am 4 oct. datirte der pabst aus Anagni :wohin er ende sept. gekommen war und wo er zunächst...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5851

1203 nov. 4, Anagnie

schreibt dem erzbischof Sifrid von Mainz, dass er nach vorgängigen mehrfachen untersuchungen, an welchen ausser ienem selbst der ermordete bischof von Wirzburg, der abt von Salem und der apostolische legat bischof von Palestrina theil genommen hatten, aus genannten bewegenden ursachen dem...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5852

1203 nov. 8, Anagnie

schreibt den äbten von Neuburg und Salem und beauftragt sie, sich persönlich zu dem edeln mann Philipp, herzog von Schwaben, zu begeben, diesem das unrechtmässige seiner unterstützung des abgesetzten und excommunicirten Lupold, bischofs von Worms, als erzbischofs von Mainz vorzuhalten und ihn...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5853

1203 dec. 5, Anagnie

ermahnt den könig von Dänemark unter ausführlicher erzählung des thatbestandes zur freilassung des bischofs Waldemar von Schleswig. Ep. 6,181.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5854

1203 dec. 11, Anagnie

schreibt denen in der Lombardei über die reinheit seiner absichten in der reichsangelegenheit, über die gründe, wesshalb er dem Otto den vorzug gegeben vor Philipp, der jetzt noch dem Capparonus so günstig sei, wie vordem dem Markwald; tadelt das ungenügende ihrer ihm gegebenen antwort;...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5855

1203 dec. 11, Anagnie

schreibt denselben, da sie ihm auf die durch die drei bischöfe ihnen vorgelegte frage wegen der reichsangelegenheit unzureichend geantwortet haben, so habe er ihnen nunmehr die vorgänge umständlich mitgetheilt und auch noch den bischof von Mantua ienen bischöfen beigegeben; erwartet nun...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5856

1203 dec. 11, Anagnie

beauftragt die bischöfe von Ferrara, Pavia und Piacenza, dann den von Mantua, der mündlich mittheilen könne, was er von ihm gehört, die Lombarden zu versammeln, ihnen den inhalt des ausführlichern schreibens zu erläutern und nicht blos rath, sondern auch gunst und hülfe von ihnen zu verlangen....

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5857

1203 dec. 11, Anagnie

drückt denen von Mailand seine verwunderung aus, dass sie, die sich doch einst für Otto schriftlich bei ihm verwandten, nun auf seine anfrage so oberflächlich antworteten, als ob ihnen an der erhebung des königs nichts mehr liege; fordert sie auf, auf der bevorstehenden versammlung den andern...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5858

1203 dec. 12, Anagnie

schreibt dem landgrafen vun Thüringen und bestätigt den von ihm mit könig Otto und dessen brüdern abgeschlossenen vertrag. Reg. imp. 97.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5859

1203 dec. 12, Anagnie

äussert dem herzog von Brabant sein erstaunen, dass er von seinem schwiegersohn dem könig Otto abgefallen sei, und ermahnt ihn, zu demselben zurückzukehren. Reg. imp. 99. ‒ Hiernach hatte sich also der herzog schon ein iahr früher von Otto zurückgezogen, ehe er förmlich zu Philipp übergieng....

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5860

1203 dec. 12, Anagnie

drückt dem erzbischof von Cöln seine verwunderung aus. dass er von Otto, den er doch zuerst emporgehoben habe, abgefallen sei, und ermahnt ihn, zu demselben, dessen sache täglich wachse, zurückzukehren. Reg. imp. 100. ‒ Vgl. vorher.

Details