Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI V Jüngere Staufer (1198-1272) - RI V,2,3

Sie sehen den Datensatz 44 von insgesamt 5555.

schreibt den erzbischöfen von Palermo, Reggio, Capua, Monreale und dem bischof von Troia, den familiaren des königs von Sicilien, dass die voreilige übergabe der burg von San Germano eher zum vortheil gereiche, da sich nun Markwald mit der belagerung des klosters Monte Cassino abmühe, während die bewaffnung des königreichs fortschreite und der cardinalpriester J(ohann) von S. Prisca das land, welches Markwald in der mark besass, zum gehorsam der der kirche zurückgebracht habe; meldet ferner, dass er nunmehr auch den cardinaldiacon G(regor de S. Apostolo) von S. Maria in Porticu als apostolischen legaten nach Sicilien absende; verlangt endlich, dass ihm nach dem letzten willen der kaiserin die nöthigen geldmittel zu diesen rüstungen gesendet werden, indem er vor der schlauheit Markwalds warnt und auf die wichtigkeit von dessen besiegung aufmerksam macht. Ep. 1,557. Huill. 1,23.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI V,2,3 n. 5660, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1199-01-25_1_0_5_2_3_44_5660
(Abgerufen am 24.06.2018).