Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI V Jüngere Staufer (1198-1272) - RI V,2,3

Sie sehen die Regesten 101 bis 150 von insgesamt 5555

Anzeigeoptionen

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5716

1200, ....

schreibt dem Conrad, erzbischof von Mainz und bischof von Sabina, wie der zum römischen könig gewählte und gekrönte Otto, in bezug auf welchen der erzbischof des pabstes absichten kenne, ihm gegen den landgrafen von Thüringen klagend angezeigt habe: quod cum ei fecisset hominium et fidelitatem...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5717

1200, ....

schreibt dem könig Johann von England und ermahnt ihn, dem Otto das demselben von könig Richard vermachte geld auszuzahlen. Illa te ‒ procedamus. Reg. Imp. 28. P. 1235.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5718

1200 oct. 17, Laterani

befielt den consuln und dem volke von Novara, welche ihrer kirche abgaben auferlegten, ihren das nicht duldenden bischof zum exil nöthigten und desshalb excommunicirt wurden, binnen einem monate vollständige genugthuung zu leisten, widrigenfalls der clerus auf seinen befehl die stadt zu...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5719

1200, ....

verbietet den familiaren des königs von Sicilien, das königliche demanium ausser in dringendsten fällen zu verpfänden; bestimmt, dass sie nur insgesammt über wichtigere angelegenheiten entscheiden und etwas vom fiscus erhalten sollen; dass der könig ohne seine zustimmung nicht verheirathet...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5720

1200 nov. 13, ....

meldet denen von Treviso, nachdem diese sich zu voller genugthuung für die ermordung des bischofs von Belluno bereit erklärten, dass er den bischof von Ferrara unter angegebenen voraussetzungen ermächtigt habe, sie vom interdicte zu lösen; fordert sie auf, ihre stadt von den zahlreichen ketzern...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5721

1200, ....

belobt den S., grafen von Ragusa, wegen dessen von seinem marschall und consobrinus J. berichteten treue, mahnt zu sorgen, dass Markwald nicht durch list erlange, wozu seine macht nicht ausreiche; erklärt, dass die bezüglich einer einigung mit Markwald kürzlich geschwornen eide nicht zu halten...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5722

1200, ....

schreibt allen in Apulien über seine bisherigen bestrebungen gegen Markwald, dessen schandthaten er schildert; meldet, dass, als sein marschall J. nach dem über Markwald erfochtenen siege zu ihm wegen schwäche der truppen und mangel an geld zurückgekehrt sei, der kanzler gegen sein gebot und...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5723

1200 nov. 23, ....

meldet denen von Fermo, dass er nach berathung mit ihren procuratoren und denen der andern städte der Mark, welche er zur herrschaft des apostolischen stuhles zurückgeführt habe, nun, da sein legat, der cardinalpriester G(uido) von S. Maria trans Tiberim, die Mark verlassen, dorthin seinen...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5724

1200 nov. 23, Laterani

bestätigt denen von Fano (ebenso Pesaro, Jesi), deren zum eigen des apostolischen stuhls gehörige stadt und diöcese diesem nach beseitigung der ungerechten gewalt durch gottes gnade restituirt wurde, den consulat mit der dazu gehörenden gerichtsbarkeit, aber unter vorbehalt aller domänen, und...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5724a

1200, ....

Rechtsbedenken des pabstes über die ansprüche der drei erwählten römischen könige Friedrich, Philipp und Otto, mit entscheidung zu gunsten des letzteren. Interest apostolice ‒ evocandum. Reg. Imp. 29. Huill. 1,70 u. s. P. 1183. ‒ Ein höchst merkwürdiges actenstück! Der pabst war wohl schon...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5725

1200, ....

schreibt (frühestens im dec.) den canonikern von Mainz, dass er ihnen bezüglich ihrer appellation in der wahlangelegenheit gegen den eingedrungenen und ohne bestätigung administrirenden bischof (Lupold) von Worms recht gewähren werde. Rubr. bei Theiner nr. 246. P. 1225.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5726

1201 ian. 5, ....

schreibt dem erzbischof von Cöln, dessen suffraganen und den in dessen erzdiöcese gesessenen fürsten (und so auch an Mainz, Salzburg, Bremen und Trier), dass allbekannt die besetzung (provisio) des römischen reichs principaliter et finaliter dem päbstlichen stuhle zustehe, ienes, weil derselbe...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5727

1201 ian. 5, ....

schreibt allen geistlichen und weltlichen fürsten Deutschlands, schildert die üble lage der dinge, indem pax et iustitia von ihnen ausgewandert seien, erinnert sie, wie er sie zur einigkeit ermahnt, wie er, als weiland Conrad, erzb. von Mainz, von seiner seite nach Deutschland gehend mehrere zu...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5728

1201 ian. 29, ....

befiehlt den suffraganen der kirche von Salzburg, welche nach der ihm vom erzbischof Eberhard persönlich vorgetragenen beschwerde während der erledigung vom herzoge von Baiern und anderen bis zum betrage von 4000 mark geschädigt wurde, den erzbischof bei seinen massregeln gegen iene zu...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5729

1201 feb. 1, ....

weist seine procuratoren in der Mark an, nur solche burgen an Fermo zurückgeben zu lassen, welche seit dem tode des kaisers zerstört worden sind. Ep. 3,46.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5730

1201 (feb. 5), Laterani

schreibt allen in der Mark, dass seine freude über ihre rückkehr zur herrschaft der kirche ihm dadurch verbittert werde, dass wegen der kriege, zerstörungen und vielfachen gewaltthaten, deren bestrafung durch seine legaten und procuratoren sie nicht zulassen, der zustand der befreiten Mark ein...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5731

1201 märz 1, Laterani

schreibt dem römischen könig Otto und erkennt in erwägung der seitens seiner väterlichen und mütterlichen ahnen dem römischen stuhle bewährten anhänglichkeit ihn als römischen könig und zukünftigen kaiser an und empfielt ihm zugleich den apostolischen legaten Guido, bischof von Palestrina, den...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5732

1201 märz 1, Laterani

schreibt allen geistlichen und weltlichen fürsten in Deutschland sein bedauern über die bisherigen zerwürfnisse hinsichtlich der zwiespaltigen königswahl; erzählt, wie vielfach er sich bemüht habe, um sie zu einer selbsteignen beseitigung derselben zu vermögen, wie er aber nunmehr, nachdem dies...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5733

1201 märz 1, Laterani

schreibt dem erwählten und dem capitel zu Hildesheim (und ebenso dem erzb. von Salzburg), dass er, gedrängt durch die nothwendigkeit in bezug auf die deutsche königswahl einen entschluss zu fassen, den Philipp wegen den ihm entgegenstehenden hindernissen verworfen und die demselben geleisteten...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5734

1201 märz 1, Laterani

bezeugt dem grafen Albert von Dachsburg (und ebenso dem grafen R. von Habsburg und dem landgrafen) seine zufriedenheit, dass er dem Otto gehuldigt habe, meldet ihm, dass die römische kirche nunmehr den Philipp verworfen und den Otto anerkannt habe, ermahnt ihn zum treuen beharren bei letzterem,...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5735

1201 märz 1, Laterani

schreibt dem grafen von Vianden (und ebenso vielen andern genannten), dass die kirche sich gegen Philipp und für Otto entschieden habe, und fordert den grafen auf zur treue gegen den letzteren, unangesehen eines etwa früher dem ersteren geleisteten eides. Reg. Imp. 36. ‒ Die andern genannten...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5736

1201 märz 1, Laterani

beglückwünscht den Werner von Boland (und ebenso den Gotfrid von Eppstein), dass er von Philipp zu Otto übergegangen, und schreibt ihm wie vorher. Reg. Imp. 37.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5737

1201 märz 1, Laterani

verspricht dem erzbischof von Magdeburg (und ebenso dessen suffraganen, dann den herzogen von Sachsen und Baiern und dem grafen Adolf von [Schau]enburg) im namen Ottos und seiner brüder und garantirt ihm, dass Otto die ehren und würden seiner kirche unverletzt erhalten werde. Reg. Imp. 38.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5738

1201 märz 1, Laterani

beglückwünscht den erzbischof von Cöln, dass die kirche dessen wahl theile, denn da nicht sowohl eine person das reich, als das reich eine person bedürfe, so habe sie, die würdigere person vorziehend, den Philipp verworfen und den Otto anerkannt; ermahnt ihn zur treue. Reg. Imp. 39.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5739

1201 märz 1, Laterani

beglückwünscht ähnlich den herzog von Brabant, dass die kirche, dessen bevorzugung Ottos theilend, sich für diesen entschieden habe. Reg. Imp. 40. ‒ Ebenso an den herzog von Limburg, die grafen von Flandern, Holland, Sain, Are, Hochstaden, Berg, Arnebergh (?), Arnsberg, Tekelnburg :an diesen...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5740

1201 märz 1, Laterani

beglückwünscht ähnlich den pfalzgrafen Heinrich. Reg. Imp. 41.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5741

1201 märz 1, Laterani

bezeugt dem patriarchen von Aglei seine zufriedenheit, dass derselbe, wie er durch den cardinalpriester Gregor von S. Vitalis vernommen, sich bisher in der reichsangelegenheit neutral verhalten, und meldet ihm nun die entscheidung der kirche wie vorher. Reg. Imp. 42.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5742

1201 märz 1, Laterani

schreibt dem herzog von Zähringen mit bezug auf dessen frühere warnung vor Philipp, welche er für seine innere gesinnung hält, während er nur aus äusserlichen gründen für denselben war, und meldet ihm die entscheidung der kirche wie vorher. Reg. Imp. 43.

 

Verbesserungen und Zusätze:

Acta...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5743

1201 märz 1, Laterani

tadelt den herzog von Böhmen, dass er sich von Philipp das königliche diadem habe aufsetzen lassen, meldet ihm die entscheidung der kirche, benachrichtigt ihn, dass der päbstliche legat bischof von Palestrina und der demselben beigegebene notar Philipp den auftrag haben, ihm den Otto zu...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5744

1201 märz 1, Laterani

erklärt dem bischof von Strassburg (und ebenso dem von Basel und den grafen A. von Dachsburg und R. von Habsburg), wie er wohl wisse, dass er nur äusserlich und gezwungen dem Philipp anhänge, meldet ihm wie vorsteht die entscheidung der kirche und die der päbstlichen gesandtschaft aufgetragene...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5745

1201 märz 1, Laterani

schreibt den erzbischöfen und prälaten (in Deutschland) und beglaubigt bei ihnen seinen legaten den bischof von Palestrina und den ihm beigegebenen notar Philipp. Reg. Imp. 46.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5746

1201 märz 1, Laterani

versichert den könig von Frankreich seiner ganz besondern zuneigung und setzt ihm die gründe auseinander, weshalb die päbstliche entscheidung der reichsangelegenheit ihm genehm sein sollte. Reg. Imp. 47 u. s.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5747

1201 märz 1, Laterani

theilt dem apostolischen legaten (am französischen hofe Octavian) bischof von Ostia den vorstehenden an den könig von Frankreich gerichteten brief mit, beauftragt ihn, dessen inhalt zu unterstützen, und ermächtigt ihn, nach umständen mit dem päbstlichen legaten (Guido) bischof von Palestrina...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5748

1201 märz 1, Laterani

ermuntert den könig von England, dass er den Otto als seinen nächsten verwandten, dessen erhöhung auch ihm zu gute komme, thätig unterstütze; ermahnt ihn insbesondere, demselben die von könig Richard vermachten gelder auszuzahlen. Reg. Imp. 49 u. s. ‒ [Vgl. oben nr. 5717 und P. 1519.]

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5749

1201 apr. 17, Laterani

meldet dem bischofe, clerus, podesta und volk von Osimo, dass ihr bote und alle andern zu ihm gekommenen bürger und castellane der Mark eidlich gelobten, sich bezüglich aller streitigkeiten seinen befehlen zu unterwerfen; dass er demgemäss befohlen, alle gefangenen seinen procuratoren zu...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5750

1201 (apr. 00), ....

meldet dem legaten bischof von Palestrina und dem decan von Bonn, dass der erwählte H(ugo) von Lüttich, der auf den sonntag: Ego sum pastor bonus (apr. 8) geladen war, um sich wegen verbrechen, die ihn der wahl unwürdig machten, zu verantworten, weder selbst kam, noch einen procurator schickte,...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5751

1201 mai 7, ....

schreibt dem bischof von Modena über den streit zwischen denen von Cremona und dem abte von S. Sisto (von Piacenza) über Guastalla und Luzzara, bezüglich deren jene geltend machten. dass sie ihnen um 1000 pfund verpfändet und dass sie dem reiche dafür eidlich verpflichtet seien, und daher...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5752

1201, ....

befielt dem legaten bischof von Palestrina, gegen den postulirten von Wirzburg, den kaiserlichen hofkanzler Conrad, nur wegen verschleuderung des kirchengutes zu untersuchen, da er wegen der ihm gemachten vorwürfe des eidbruchs und der simonie genügend gerechtfertigt erscheine. Accedentes ad ‒...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5753

1201 iuni 9, Laterani

schreibt dem könig von Frankreich, dass er bereit sei, einen etwa zwischen ihm und dem Otto zu stande kommenden frieden mittelst geistlicher censuren aufrecht zu erhalten. Reg. Imp. 50.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5754

1201 (iuni 12), Laterani

befielt den bischöfen (Lutold) von Basel und (Diethelm) von Constanz, in ihren diöcesen gewisse missbräuche in bezug auf die kirchliche freiheit zu beseitigen. Rubr. bei Theiner nr. 102. P. 1384. ‒ Vgl. P. 1383.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5755

1201 iuni 19, Laterani

bestätigt auf bitte des herzogs Bernhard von Sachsen die von dessen vater, dem markgrafen Albert, gestifteten kirchen zu Wörgelitz und Brote. Heinemann Cod. dipl. Anhalt. 1,548.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5755a

1201 iuni 00, Laterani

In diesem monat ging auf veranlassung des pabstes graf Walter von Brienne mit einem in Frankreich gesammelten heerhaufen über die gränze des königreichs und schlug den Dipold zuerst am 10 iuni bei Capua und nochmals im oct. bei Canne unweit Barletta. Ann. Ceccanenses, Rich. Sang., Gesta Inn....

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5756

1201, ....

befielt den prälaten, fürsten und dem volke des königreichs Sicilien, dem grafen von Lecce (Walter von Brienne) bezüglich der vertheidigung des königreichs zu gehorchen. Rubr. bei Theiner nr. 103. P. 1419.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5757

1201, ....

befielt den prälaten, edeln und dem volke des königreichs Sicilien diesseits des Faro, den grafen von Lecce, der dem königreiche treu zu sein schwor, wohl aufzunehmen und bei vertheidigung des königreichs zu unterstützen. Rubr. bei Theiner nr. 117. P. 1436. ‒ Wohl um anfang iuli, da Rubr. nr....

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5758

1201 iuli 3, ....

schreibt weitläufig dem iungen könig Friedrich von Sicilien, indem er ihm in seinen knabeniahren männliche einsicht wünscht; schildert ihm, was die kirche bereits für ihn gethan habe, wie sie den wüthenden Markwald bändigte, qui in fideles tuos barbarica feritate deseviens non regni balium, ut...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5759

1201, ....

schreibt dem könig (Friedrich von Sicilien), dass er dessen dem interesse der kirche zuwiderlaufenden bitten seinem zarten alter und seiner unerfahrenheit zu gute halten wolle, welche seinen willen von andern beeinflussen lassen; versichert ihn seiner förderung, wenn er der kirche mit...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5760

1201 (aug.), ....

befielt allen im königreiche Sicilien, dem Walter von Palear, der sich kanzler des königreichs nennt, nicht zu gehorchen, da er angeblich den feinden des königs die hut des königreichs übertrug. Rubr. bei Theiner nr. 139. P. 1461.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5761

1201, ....

empfielt dem clerus und volk von Palermo sorgsame hut des könig Friedrich, damit Walter von Palear ihn nicht fortführen oder sonst etwas gegen ihn unternehmen kann. Rubr. nr. 140. P. 1462. ‒ Vgl. P. 1481.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5762

1201 sept. 4, Signie

schreibt den äbten von S. Peter, von S. Maria und von Tennenbach in angelegenheiten des klosters Vilmarzell im Breisgau. Breq. 2,1086 u. s. ‒ :Letzte datirte urkunde aus Segni. die nächste datirte vom 5 oct. ist aus Anagni.:

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5763

1201 (oct.), ....

meldet dem legaten bischof von Palestrina die approbation der postulation des kaiserlichen hofkanzlers Conrad zum bischof von Wirzburg. Rubr. bei Theiner nr. 167. P. 1491. ‒ Nach der ordnung der rubriken (vgl. nr. 164 vom oct. 5, P. 1477) wohl erst vom oct.; schwerlich so früh zu setzen, dass...

Details