Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI V Jüngere Staufer (1198-1272) - RI V,2,3

Sie sehen die Regesten 151 bis 200 von insgesamt 5555

Anzeigeoptionen

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5764

1201, ....

befielt den familiaren des reichs Sicilien, sich um wiedererlangung des königlichen siegels zu bemühen und dem Walter von Palear nicht zu gehorchen. Rubr. nr. 171. P. 1490.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5765

1201 nov. 2, Anagnie

schreibt den bischöfen in Frankreich, dass er die von dem könig Philipp August mit der tochter des herzogs von Meran ausserehelich erzeugten beiden kinder legitimirt habe. Gallia christ. 10,52. Breq. 2,1087 aus Vat. 3975 u. s.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5766

1201 (nov. 00), ....

befielt dem legaten bischof von Palestrina, die postulation des bischof von Worms zum erzbischof von Mainz für ungültig zu erklären, falls dieser sich die verwaltung anmasst. Rubr. bei Theiner nr. 191. P. 1518. ‒ Zwischen stücken vom 2 u. 11 nov. Vgl. nr. 5769. 5775.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5767

1201, ....

meldet den bischöfen von Parma und Bergamo, dass die von Cremona excommunicirt seien, weil sie bischof und clerus mit abgaben und anderm beschwerten. Rubr. bei Theiner nr. 200. P. 1526. ‒ Vgl. P. 1527.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5768

1201, ....

befielt dem legaten (Petrus) von Porto, die angelegenheiten des königreichs Sicilien mit dem grafen (Walter) von Brienne zu ordnen, Rubr. nr. 202. P. 1528. ‒ Vgl. Rubr. nr. 227, P. 1557.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5769

1201, ....

schreibt dem apostolischen legaten bischof von Palestrina, dem magister Philipp und dem akolythen Egid (in beantwortung ihrer etwa im aug. und sept. 1201 geschriebenen briefe im Reg. Imp. 51 und 52); belobt sie, dass sie niemanden unnöthig zur last fallen wollen; ermuntert sie, die...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5770

1201, Anagnie

ermuntert den könig Otto zum gottvertrauen, versichert ihn seines ausharrenden beistands, ermahnt ihn zur standhaftigkeit, räth ihm, die ienseitigen fürsten auch dadurch an sich zu ziehen, dass er dieienigen, welche schon auf seiner seite stehen, sorgsam sich erhält, warnt ihn, seine person...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5771

1201, Anagnie

ermuntert den erzbischof von Cöln zur ausdauer bei Otto, welchen der erzbischof zuerst erhoben und dann der pabst zuletzt durch öffentliche anerkennung (vom 1 märz 1201, publicirt in Deutschland iuli 3) gefestigt habe; warnt ihn, sich durch die behauptung nicht irre machen zu lassen, dass er...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5772

1201, Anagnie

schreibt dem erzbischof von Trier, dessen suffraganen und dem clerus seiner kirchenprovinz (und ebenso an Salzburg, Magdeburg, Bremen und Mainz), wie er die zwiespaltige königswahl, durch welche das reich des kaisers und die kirche des schirmers entbehrte, bedauert, und anfänglich gehofft habe,...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5773

1201, Anagnie

bezeugt dem bischof von Paderborn (und ebenso den bischöfen von Osnabrück, Münster, Utrecht, Hildesheim, Minden, den äbten von Werden, Cornelimünster, Prüm, dem probst von Bonn, dem erzbischof von Cöln und dessen suffraganen, dem herzog von Limburg, dem Walram [von Limburg], den grafen von...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5774

1201, ....

schreibt dem könig Johann von England, dass der könig von Frankreich ihn von der auszahlung dessen, was er (aus dem vermächtniss des königs Richard) dem erwählten römischen könig Otto schuldig ist, nicht habe lossprechen können, dass demnach dessen dem könig von Frankreich (im frieden vom mai...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5775

1202, ....

beauftragt die bischöfe von Wirzburg und Speier, den bischof von Worms, der sich gegen die canonischen sanctionen zum erzbischof von Mainz und abt von Lorsch (vgl. P. 1204) aufwarf, zum abstehen aufzufordern und ihn andernfalls zu excommuniciren. Rubr. bei Theiner nr. 255. P. 1595. ‒ Vgl. nr. ...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5776

1202 ian. 23, Anagnie

schreibt dem päbstlichen legaten bischof von Palestrina weitläufig über die zwischen den pröbsten von S. Georg und von S. Aposteln streitig gewordene wahl zur probstei der kirche von Cöln und die deshalb bisher stattgefundenen processe, indem er ihm schliesslich anweisung giebt, wie er den...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5777

1202 märz 4, Laterani

verdankt denen von Pisa ihr schreiben, in welchem sie betheuern, dass ihre gemeinde dem Markwald weder beigestanden habe noch beistehen werde; fordert sie auf, auch die in Sicilien befindlichen Pisaner, welche dem podesta angeblich nicht zur treue verpflichtet seien, von der unterstützung...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5777a

1202 märz 00, Laterani

Anwesenheit des erzbischofs Eberhard von Salzburg [vgl. Meiller Salzb. Regg. 174], des abtes Eberhard von Salem und des markgrafen Conrad von der Ostmark als abgesandter der auf Philipps seite stehenden deutschen fürsten, welche die protestation derselben gegen das gebahren des päbstlichen...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5778

1202 märz 21, Laterani

schreibt dem erzbischof Sifrid von Mainz in bezug auf dessen streitig gewordene erwählung, indem er solche nach erzählung des vorgangs und der abwägung der dagegen und dafür sprechenden rechtsgründe schliesslich bestätigt und dem erzb. Sifrid das pallium verleiht. Das thatsächliche wird dabei...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5779

1202 märz 21, Laterani

befielt dem legaten bischof von Palestrina, den erzbischof von Magdeburg bedingungsweise von der excommunication zu lösen, welche iener über denselben verhängte, weil er zum drittenmale nach dem nicht weit entfernten Corvei geladen, wohin der legat selbst (1201 aug. s. o. nr. 217e) kam, nicht...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5780

1202 märz 21, Laterani

nimmt auf bitte des markgrafen der Ostmark die kirche des heiligen Petrus zu Lauterberg (de Monte Sereno) in den unmittelbaren schutz des päbstlichen stuhls und bestätigt derselben ihre genannten besitzungen. Ep. 5,9 u. s.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5781

1202 märz 23, Laterani

gestattet dem probst und dem convent vou Lauterberg auf des probstes mündlichen vortrag, wie das auf einem berge gelegene kloster schwierigkeit finde, sich mit fischen zu versehen, dass sie an gewissen tagen fleisch essen mögen. Ep. 5,10. M. Germ. 23,169 u. s.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5782

1202 märz 23, Laterani

schreibt den canonikern zu Mainz mutatis mutandis wie am 21 d. m. dem erzb. Sifrid über die dorten streitige bischofswahl, cassirt die postulation des bischofs Lupold von Worms, bestätigt die wahl des von dem päbstlichen legaten bereits geweihten probstes Sifrid und verleiht ihm das pallium,...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5783

1202, Laterani

schreibt dem herzog von Zähringen (und ohne zweifel ähnlich auch andern fürsten), dass er das durch den erzb. von Salzburg, den abt von Salem und den markgrafen der Ostmark überbrachte schreiben mehrerer deutscher fürsten (die protestation gegen das gebahren des cardinallegaten, s. o. nr. 65)...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5784

1202 märz 26, Laterani

schreibt (gleichzeitig mit dem vorstehenden briefe) an den könig Philipp von Frankreich und vertheidigt sich gegen dessen beschwerde über die verwerfung Philipps und die anerkennung Ottos, welche der könig als eine benachtheiligung Frankreichs in einem durch den markgrafen von Montferrat...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5785

1202 märz 28, Laterani

ermahnt den könig von England wiederholt und ernstlich, an die hoten des königs Otto das demselben schuldige legat auszuzahlen, und genehmigt im gegenfalle die von dem erzb. von Canterbury deshalb zu verhängenden geistlichen strafen, Reg. Imp. 69 u. s.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5786

1202, Laterani

schreibt dem römischen könig Otto, erinnert ihn, was die römische kirche von ie für ihn gethan habe, verweiset ihn wegen dem, was seinerseits auf die eröffnungen der machtboten der auf Philipps seite stehenden fürsten geantwortet worden, auf die mittheilungen des erzbischofs von Mainz (der also...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5787

1202, Laterani

schreibt dem herzog von Brabant und dessen gemahlin, und bestätigt die von dem bischof von Palestrina als apostolischen vicar zur ehe zwischen könig Otto und ihrer tochter gegebene dispenz. In iis ‒ communimus. Reg. Imp. 66. P. 1655.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5788

1202 apr. 5, Laterani

schreibt dem erzbischof von Cöln aus veranlassung der rückkehr des akolythen Egid, belobt dessen bisherige standhaftigkeit und ermahnt ihn, bei Otto bis zuletzt auszuharren. Reg. Imp. 67. u. s. ‒ [Wegen Reg. Imp. 68 wahrscheinlich in diese zeit gehörend, vgl. zum 8 nov.]

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5789

1202 apr. 22, Laterani

meldet seinen familiaren, dem templerbruder G. :Richard? s. Ep. 5,87: , und den edeln Eugenius und M. von Potenza, grosskämmerern von Apulien, Terra di Lavoro und im herzogthum Amalfi (vgl. Ep. 5,22 ihre gleichzeitige ernennung), dass W. von Palear nach erschöpfung des königlichen schatzes...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5790

1202 mai 5, Laterani

schreibt dem capitel von Prag in weitläufiger darstellung, dass er den dortigen bischof von den gegen ihn erhobenen anklagen (worunter auch, quod contra eiusdem ecclesie privilegium, imperiali ei libertate concessum, hominium duci Bohemie prestitisset, et regalia recepisset ab eo, sie...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5791

1202 mai 15, Laterani

meldet allen im königreiche, dass er den grafen Walter von Brienne, welcher den Dipold schon zweimal besiegte, nun gegen Markwald nach Sicilien schicke; dass er aber zur beseitigung iedes verdachtes dorthin zugleich den R(ofrid), cardinalpriester von S. Marcellinus et S. Petrus, apostolischen...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5792

1202 mai 15, Laterani

schreibt dem zum erzbischof von Palermo erwählten bischofe P(etrus von Mazzara s. Winkelmann Otto 473), dass er seinen brief in gegenwart des grafen von Brienne empfangen und diesem befohlen habe, sich sogleich nach Sicilien zu begeben; da derselbe bereit sei, mit hintansetzung seiner eigenen...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5793

1202 iuni 5, Laterani

schreibt seinem vetter, dem marschall Jacob, dass der könig von Aragonien und dessen mutter bereit seien, die schwester des königs dem könig Friedrich von Sicilien zur ehe zu geben, auch zu dessen befreiung einen heerhaufen auszurüsten, dass sie iedoch wegen den dadurch entstehenden kosten...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5794

1202 iuni 12, Laterani

übergiebt das bisthum Capaccio dem erzbischof (Nicolaus) von Salerno, der um seiner gerechtigkeit willen noch immer in der verbannung leben muss. Ep. 5,63.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5795

1202 iuni 19, Laterani

schreibt dem erzb. (Berard) von Messina, der sich gegen ihn und die römische kirche schwer vergangen hatte, deshalb dem banne verfallen und nur aus besonderer rücksicht auf päbstlichen befehl von demselben gelöst werden war, dass er nun in anbetracht seiner reue, auch auf bitte des...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5795a

1202 aug. 00, apud monast. Sublacense

Aufenthalt im kloster des heil. Benedict bei Subiaco vom 6 aug. bis 5 sept., nachdem er am [15] iuli noch im Lateran zu Rom gewesen war. Vgl. P. 1716 ff.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5796

1202, ....

fordert den erzbischof von Amalfi auf, den Sergius Scrofa und andere, welche sich weigern, ihm seinem befehle gemäss die königlichen einkünfte des herzogthums Amalfi zu übergeben, und sagen, dass der pabst im königreiche nicht zu befehlen habe, zum gehorsam zu zwingen; wegen verpfändeter...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5797

1202 sept. 14, Velletri

beauftragt den grafen Walter von Brienne, grossiustitiar von (Apulien) und Terra di Lavoro [vgl. Gesta Inn. c. 37], ohne weitern verzug gegen Markwald nach Sicilien zu ziehen, indem er ihm anheimstellt, wie er es mit den einkünften des festlands halten und ob er den marschall Jacob mitnehmen...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5798

1202 sept. 14, Velletri

schreibt dem marschall Jacob, grossiustitiar und capitän von Apulien und Terra di Lavoro, dass er nach dessen klugem rath dem grafen Walter von Brienne befohlen habe, nach Sicilien überzusetzen und ihn dabei nach belieben mitzunehmen oder zurückzulassen; giebt demselben weitere instruction...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5799

1202 sept. 24, Velletri

drückt den königlichen familiaren erzb. (Carus) von Monreale und Paris :corr. Petrus s. o. mai 15: , erwählten von Palermo (entsprechend dem bischof von Cefalù familiaren des königs) sein vertrauen aus. dass sie nun, befreit durch den untergang des (nach Gesta Inn. cap. 35 damals am...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5800

1202 sept. 24, Velletri

schreibt allen geistlichen und weltlichen in Deutschland, dass in bezug auf den erzbischof Sifrid von Mainz falsche apostolische briefe verbreitet worden seien; hält es in der ganzen welt für bekannt, dass besagter erzbischof seiner zeit durch den apostolischen legaten bischof von Palestrina...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5801

1202 oct. 2, Velletri

schreibt dem erzbischof von Salzburg, dass der bischof (Wolfger) von Passau, als derselbe am römischen hofe war, ganz besondere gnade bei ihm gefunden habe; erzählt dann aber auch, wie derselbe in der reichsangelegenheit die päbstliche entscheidung verachtet, wie derselbe 2000 mark an den könig...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5802

1202 oct. 3, Velletri

schreibt dem bischof von Langres von der gunst, welche der erzbischof von Bisanz von ihm erfahren, als derselbe zu anfang seines pontificats in Rom gewesen, wie er dann, ungehorsam geworden, den herzog Philipp von Schwaben zur verwüstung Burgunds verleitet und denselben (im iuni 1202) als...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5803

1202 oct. 3, Velletri

schreibt einem ungenannten bischof, dass der bischof von Speier ungehorsam sei und auf alle weise dem päbstlichen willen entgegen wirke, wie er denn insbesondere einen päbstlichen boten gefangen halte und einen andern habe wollen aufhängen lassen; setzt ihn in kenntniss, dass dieser bischof...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5804

1202 oct. 3, Velletri

schreibt einem ungenannten bischof, dass der erzbischof von Magdeburg auf alle weise dem päpstlichen legaten bischof von Palestrina ausgewichen sei, obgleich dieser ihm einmal sogar bis Corvei entgegen gegangen war, dass derselbe dann von dem legaten excommunicirt, diese excommunication mit...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5805

1202 oct. 3, Velletri

schreibt einem ungenannten bischof, dass der erzbischof von Tarantaise, um sich wegen der unbefugter weise am herzog Philipp von Schwaben vollzogenen krönung zu rechtfertigen, auf lätare persönlich vor dem päbstlichen stuhle zu erscheinen vorgeladen, im entstehungsfalle aber excommunicirt sei,...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5806

1202 nov. 7, Lateram

beauftragt den erzbischof Sifrid von Mainz, den bischof (C.) von Wirzburg und den abt (E.) von Salem, die kürzlich zu Augsburg vorgenommene bischofswahl zu untersuchen und darüber zu berichten, nachdem die canoniker angezeigt haben, dass der von ihnen aus ihrer mitte gewählte zwar guten...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5807

1202 (nov. 8), Laterani

bezeugt dem erzbischof von Trier seine verwunderung, dass er sich noch nicht offen für Otto erklärt habe, ermahnt ihn, den erhaltenen befehlen fernerhin nicht auszuweichen, widrigenfalls die excommunication über ihn ausgesprochen werden solle. Reg. Imp. 68. ‒ Exspectavimus hactenus ‒ formidas....

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5808

1202 nov. 8, Laterani

gebietet demselben in gemässheit des eides, durch welchen er dem päbstlichen stuhl zum gehorsam verpflichtet ist, ohne weiters den könig Otto anzuerkennen und ihm mit seinen suffraganen und dienstmannen kräftig beizustehen, bei unausbleiblicher strafe. Reg. Imp. 75.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5809

1202 nov. 12, Laterani

schreibt dem bischof und dem capitel von Metz, dass er dem legaten bischof von Palestrina aufgetragen habe, dem erblindeten bischof (Bertram, einem warmen anhänger der Staufer. s. o. nr. 16) einen coadiutor zu bestellen, welcher demnaeh ohne widerrede anzuerkennen sei. Ep. 5,105.

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5810

1202 nov. 16, Laterani

ermächtigt den legaten bischof von Palestrina, dem erzbischof von Trier die nachgesuchte erlaubniss zur resignirung in dem bezweifelten falle zu ertheilen, dass er sich darüber werde sicherheit verschafft haben, dass eine neue wahl einmüthig auf einen solchen fallen werde, der dem päbstlichen...

Details

Innocenz III. - RI V,2,3 n. 5811

1202 nov. 16, Laterani

antwortet dem kaiser von Constantinopel auf dessen ersuchen, das kreuzheer von dessen lande abzuhalten, den zu Philipp, herzog von Schwaben, gegangenen Alexius. sohn des frühern kaisers Isac Angelus, nicht zu begünstigen, und den Philipp zur erlangung des reiches nicht zu unterstützen, zumal...

Details