Regestendatenbank - 191.132 Regesten im Volltext

RI V Jüngere Staufer (1198-1272) - RI V,1,2

Sie sehen den Datensatz 906 von insgesamt 2746.

Lagerung um den an diesem tage wahrscheinlich von Mainz her aufbrechenden gegenkönig (vergl. bei diesem) am zug nach Frankfurt zu hindern. Vergl. Heinrichs schreiben Hahn Coll. 1,253. 254: Quo audito Cunradus ... in campo circa Franchenfort nobis occurrit stipatus multitudine bellatorum, volens nobis indicte curie celebrationem totis viribus temere prohibere. Verum licet die dominico (aug. 5) castra sua ultra aquam Mogii in loco munito posuisset, aquam et locum pro munimine eligendo, nos tamen et qui nobiscum erant principes ipsum et eiusdem acies agressi fuimus; dann: Conradus ... obviare presumpsit toto suo exercitu congregato, pugnamque nostre potencie fugiens solummodo nostrum transitum in locis artis satagens (impedire). ‒ Dass die heere einige tage lang gegenüberstanden, sagen auch die Ann. S. Pantal. Ueber den ort der lagerung und damit der schlacht ist schon desshalb schwer zu urtheilen, weil sich nicht unmittelbar ergibt, welche seite des Main gemeint sei. Nach den dürftigen haltpunkten ist mir durchaus wahrscheinlich, dass Conrad über Höchst in dem winkel zwischen Main und Nidda lagerte, zunächst durch die letztere gegen den anrückenden feind gedeckt. Denn: 1) ein anrücken des feindes auf der linken Mainseite ist der ganzen sachlage nach unwahrscheinlich; 2) die Ann. Wormat. setzen die schlacht ausdrücklich an die Nidda; 3) erfolgt nach dem schreiben Walters von Ocra die verrätherische flucht der Schwaben vadato flumine, so setzt das die rechte Mainseite voraus; 4) nur von hier aus konnte sich Conrad auch nach verlorner schlacht ohne durch flüsse gehindert zu sein nach Frankfurt zurückziehen; während 5) doch auch die angabe des gegenkönigs, es seien viele der feinde im Main ertrunken, bei annahme iener stellung sich genügend erklärt. ‒ Das ultra sollte freilich auf eine trennung der feinde durch den Main schliessen lassen, die doch durchaus unwahrscheinlich ist. Ob Verwechslung mit der Nidda?

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI V,1,2 n. 4510a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1246-07-25_1_0_5_1_2_906_4510a
(Abgerufen am 04.04.2020).