Regestendatenbank - 197.685 Regesten im Volltext

RI V Jüngere Staufer (1198-1272) - RI V,1,2

Sie sehen den Datensatz 428 von insgesamt 2746.

beurkundet den vor ihm ergangenen rechtsspruch dass kein weib in einem der vier hauptämter, nämlich des truchsess schenken cämmerers und marschalls, nach erbrecht folgen könne, so wie dass überhaupt kein weib in irgend einem lehen nach erbrecht seinem bruder folgen könne, und gebietet demnach allen vasallen und dienstmannen der kirche von Quedlinburg die dortige äbtissin hiergegen nicht zu beschweren. Z.: der abt v. St. Gallen, G. v. Hohenloh, F. v. Truhendingen, H. gr. v. Greiffesbach, die br. v. Grindelach, H. gr. v. Valchenstein, der schenk u. der cämmerer v. Quedlinburg, B. v. Dietfurt, O. v. Quedlinburg, der truchs. v. Quedlinburg, Gerh. v. Quernberg, Joh. v. Widerstet, v. v. Quedlinburg. Lünig Reichsarch. 18,208. Erath Cod. Quedl. 150 mit facs. und siegel. Senckenberg Corp. iur. feud. 767. Mon. Germ. 4,278. Huill. 3,427. ‒ Mit 1230 ind. 3.

 

Verbesserungen und Zusätze:

Lehmann Quellen z. Deutsch. Rechtsgesch. 97 extr.

Verbesserungen und Zusätze (1983):

Verfaßt und geschrieben von HB. Zinsmaier, Studien 505 f. Or. in Magdeburg, StA. Beschreibung: Philippi 95; Schriftprobe daselbst Taf. XII. Druck: MGH. Constit. II, 412 Nr. 298. Regest: Hohenlohisches UB. 1, 55 Nr. 88 -- Nürnberger UB. 1, 143 Nr. 233.

Zeugen:
der abt v. St. Gallen, G. v. Hohenloh, F. v. Truhendingen, H. gr. v. Greiffesbach, die br. v. Grindelach, H. gr. v. Valchenstein, der schenk u. der cämmerer v. Quedlinburg, B. v. Dietfurt, O. v. Quedlinburg, der truchs. v. Quedlinburg, Gerh. v. Quernberg, Joh. v. Widerstet, v. v. Quedlinburg.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI V,1,2 n. 4165, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1230-09-17_1_0_5_1_2_428_4165
(Abgerufen am 27.09.2022).