Regestendatenbank - 197.685 Regesten im Volltext

RI V Jüngere Staufer (1198-1272) - RI V,1,2

Sie sehen den Datensatz 47 von insgesamt 2746.

besiegelt die urkunde, wonach Berthold bischof von Brixen und Albert graf von Tirol eine sühne auf angegebene bedingungen schlossen, so dass insbesondere der graf den thurm zu Matrei so lange in gewalt des H(einrich) von Neiffen geben soll, bis der streit darüber vor dem könige oder dem H(einrich) entschieden sei, weiter beide fide data in manus domini regis loco iuramenti versprachen, sich bezüglich aller ihrer ietzigen, wie der sich etwa weiter durch fünf iahre ergebenden streitigkeiten dem spruche des H(einrich) unterwerfen zu wollen. Z.: Sifr. bisch. v. Augsburg, Heinr. abt v. Kempten, graf Ernst, Alb. u. Berth. v. Neiffen, Eberh. v. Achalm, Ulr. v. Gundelfingen, Conr. schenk v. Winterstetten, Eberhard dessen bruder, Hildebr. marsch. v. Rechberg, Schwiker v. Mindelheim, Hildebold v. Schwanegg, Conr. v. Marenberg, Albero v. Wangen. Hormayr Beitr. 2,174. Vergl. Sinnacher Beitr. 4,151, wonach die urk. vom könige, dem bischofe, dem grafen und dem von Neiffen besiegelt war. ‒ Im archive zu Innsbruck befindet sich nur noch eine neuere abschr., welche den von Neiffen überall nur mit H. bezeichnet, während Hormayr statt dessen Hugo hat. Es handelt sich zweifellos um den oft vorkommenden Heinrich, so dass der anscheinend nur nach dieser urk. bei Stälin Wirtemb. Gesch. 2,572 in die stammtafel der Neiffen aufgenommene Hugo zu beseitigen sein wird.

 

Verbesserungen und Zusätze (1983):

Or. mit Siegel König Heinrichs (VII.) in Brixen, Bischöfliches Hofarchiv, Oberes Archiv, Urk. Nr. 31 L. 51 n. 1 B. Druck: Santifaller, Die Urk. der Brixner Hochstifts-Archive S. 71 Nr. 66 (unrichtig, daß König Friedrich II. mitgesiegelt habe) -- Tiroler UB. 2, 214 Nr. 782.

Zeugen:
Sifr. bisch. v. Augsburg, Heinr. abt v. Kempten, graf Ernst, Alb. u. Berth. v. Neiffen, Eberh. v. Achalm, Ulr. v. Gundelfingen, Conr. schenk v. Winterstetten, Eberhard dessen bruder, Hildebr. marsch. v. Rechberg, Schwiker v. Mindelheim, Hildebold v. Schwanegg, Conr. v. Marenberg, Albero v. Wangen.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI V,1,2 n. 3854, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1221-03-03_1_0_5_1_2_47_3854
(Abgerufen am 30.09.2022).