Regestendatenbank - 194.358 Regesten im Volltext

RI V Jüngere Staufer (1198-1272) - RI V,1,2

Sie sehen den Datensatz 19 von insgesamt 2746.

Notariatsprotokoll wonach der podesta und genannte boten von Modena den könig und dessen begleiter, zu welchen auch der als zeuge genannte amiralius de Misina (Guillelmus Porcus) gehört haben wird, per episcopatum et districtum Mutine a Sancto Pelegrino per Alpes et ab Alpibus usque ad pontem de Guiligua in medio alvei fluminis geleiteten und ihn dort auf der gränze des gebietes nach willen des erzbischofs von Palermo den boten von Parma und Reggio übergaben. Muratori Ant. It. 4,223. Huill. 1,483. Pacchi Garfagnana 15. ‒ [Die datirung wird sich auf den tag der übergabe beziehen. Der fluss ist zweifellos die Secchia, welche auf eine weite strecke die gränze zwischen Reggio und Modena bildet. Guiliga ist ein weiler auf der linken seite der Secchia südwestlich von S. Cassiano in der höhe über dem puncte gelegen, wo der an den Alpe di S. Pellegrino entspringende Dragone sich mit der Secchia vereinigt.]

 

Verbesserungen und Zusätze (1983):

Druck: L. Simeoni -- E. P. Vicini, Registrum privilegiorum comunis Mutinae. 1 (1940), 277 Nr. 124, in: Biblioteca della r. deputazione di storia patria dell'Emilia e della Romagna. Sezione di Modena. N. 3.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI V,1,2 n. 3846, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1216-10-08_1_0_5_1_2_19_3846
(Abgerufen am 13.07.2020).