Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

RI V Jüngere Staufer (1198-1272) - RI V,1,2

Sie sehen den Datensatz 14 von insgesamt 2746.

(Ubirlingin) ertheilt als dux Swevorum et rector Burgundie dem kloster Wald in wörtlicher übereinstimmung mit dem privileg seines vaters gleicher datirung, nr. 870, einen schutz- und bestätigungsbrief. Z.: Cuno v. Sumerau, Rich. v. Rihotisried, Heinr. v. Huneberc, Alb. v. Werbinwac, Walt. u. Burk. v. Hohenvels, Aigilwart v. Ramesperc, Conr. u. Wern. v. Gutenstein, Eberh. v. Limpah, Eberh. v. Burre. Signum d. Hainr. ducis Swev. et rect. Burg. Mit wohlerhaltenem herzoglichen siegel, aber dem monogramme könig Friedrichs. Winkelmann Acta 377 ex orig. zu Sigmaringen. ‒ Zweifellos echt, aber nach dem titel in den ersten monaten 1220 ausgefertigt. Die datirung ist genau nach der urk. des vaters wiederholt, nur dass eine allgemeine erwähnung Heinrichs eingeflochten und dem entsprechend: regni eius, in: regni regis Friderici, geändert ist. Die wiederholung der datirung der vorlage muss danach eine absichtliche sein. Auffallenderweise gehören die zeugen auch hier durchweg der gegend von Ueberlingen an, obwohl die reihe eine selbstständige ist, da nur zwei der zeugen auch bei Friedrich genannt werden, so dass beziehung auf die zeit der ausfertigung zu vermuthen ist.

 

Verbesserungen und Zusätze (1983):

Geschrieben von unbekannter Hand. Zinsmaier, Diplome des Klosters Salem 14. Die von Metz, Staufische Güterverzeichnisse S. 96 f. behauptete Gleichheit der Schrift mit der Hand, die das „Verzeichnis entfremdeter Rechte und Einkünfte des Reiches im Amt Pfullendorf" c. 1220 fertigte (Abb. ebda. S. 156 Taf. 3), trifft nicht zu. Or. in Sigmaringen, Fürstlich Hohenzollernsches Archiv, Kloster Wald U. 6. Beschreibung: Philippi 90. Zum Siegel: Gönner, Das Wappen des Herzogtums Schwaben, in: Zs. für württ. Landesgesch. 26 (1967), 44 Nr. 14. Abbildung: Taf. 5 -- Haussherr, Die Zeit der Staufer 1, 48 Nr. 73 und III. Abb. 21.

Zeugen:
Cuno v. Sumerau, Rich. v. Rihotisried, Heinr. v. Huneberc, Alb. v. Werbinwac, Walt. u. Burk. v. Hohenvels, Aigilwart v. Ramesperc, Conr. u. Wern. v. Gutenstein, Eberh. v. Limpah, Eberh. v. Burre.

Nachträge

Nachträge (1)

Der Nachtrag ist noch nicht durch die Redaktion freigegeben worden

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI V,1,2 n. 3845, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1216-07-15_1_0_5_1_2_14_3845
(Abgerufen am 20.10.2020).